Jutta Schiecke

Beiträge zum Thema Jutta Schiecke

Panorama
Bei der Messeeröffnung: "ProFair Consult"-Geschäftsführer Rainer Heinzel (re.) begrüßt (v. li.) André Wiese, Prof. Dr. Michael Köhl, Rainer Rempe, Jutta Schiecke, Uwe Kluth und "ProFair Consult + Projekt GmbH"-Geschäftsführer Rainer Hainzel
5 Bilder

Insgesamt rund 1.000 Besucher kamen: Erfolgreiche erste Energie-Spar-Messe in Winsen

ce. Winsen. Der Landkreis Harburg gehört bundesweit zu den Vorreitern beim Energiesparen. Jüngster Beweis ist der große Erfolg der ersten "Energie-Spar-Messe Harburger Land" in Winsen: Insgesamt rund 1.000 Besucher aus dem Hamburger Speckgürtel kamen am Samstag und Sonntag in die Stadthalle, um sich zu informieren. Die Messe fand im Rahmen der Initiative "Niedersachsen spart Energie" des Umweltministeriums statt. Veranstalter war die Hildesheimer ProFair Consult + Projekt GmbH mit Unterstützung...

  • Winsen
  • 06.06.16
  • 681× gelesen
Panorama
Mit dem Förderbescheid (v. li.): André Bock, Marion Köhler, Jutta Schiecke und André Wiese stehen vor den Parkplätzen, die demnächst dem Parkhaus weichen sollen

495.000 Euro für Bahnhofs-Parkhaus: Landesbeauftragte für Region Lüneburg übergab in Winsen Förderbescheid

ce. Winsen. Großer Jubel in Winsen: Die geplante Erweiterung der Park+Ride-Anlage am Bahnhof durch den Bau eines Parkhauses auf der Nordseite wird mit einer Summe von 495.000 Euro aus dem Förderfonds Hamburg/Niedersachsen der Metropolregion Hamburg bezuschusst. Den entsprechenden Bescheid übergab am Montag Jutta Schiecke, Landesbeauftragte für die Region Lüneburg, an Winsens Bürgermeister André Wiese. Mit dabei: Metropolregion-Pressesprecherin Marion Köhler und der Winsener Landtagsabgeordnete...

  • Winsen
  • 21.04.15
  • 389× gelesen
Panorama
Mit den Konzepten (v. li.): Jürgen Wöhling, Laars Gerstenkorn, Jutta Schiecke, Olaf Muus, André Wiese und Uwe Rennwald

Wer holt EU-Fördergelder?: Auch Regionen aus dem Landkreis Harburg schickten "Leader"-Bewerbungen ab

ce. Landkreis. Insgesamt 21 Regionen im Bezirk des Amtes für regionale Landesentwicklung (ARL) Lüneburg beteiligen sich mit ihren Konzepten am Wettbewerb um die Anerkennung als "Leader-Region" oder als "Integrierte ländliche Entwicklungsregion" und damit um EU-Fördergelder in Millionenhöhe. Von Lüneburg aus wurden jetzt die Konzepte nach Hannover verschickt, wo eine Fachjury darüber entscheidet, wer den Zuschlag erhält. Beim Verschicken der Wettbewerbsbeiträge mit dabei waren neben der...

  • Winsen
  • 03.02.15
  • 165× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.