Kopftuch

Beiträge zum Thema Kopftuch

Panorama
Zum Abschied aus ihrem Berufsleben, feierte Hanna Tipke (Mitte) auch mit den Teilnehmern ihres letzten Kurses ein Sommerfest
2 Bilder

"Blick über den Tellerrand" - Hanna Tipke gab über 40 Jahren Deutschunterricht für Ausländer

mi. Buchholz. Wenn Hanna Tipke (66) aus Buchholz Ende des Sommers in den Ruhestand geht, könnte sie ein Buch als Beitrag zur Integrationsdebatte schreiben - es wäre sicher eine Bereicherung. Ihr gesamtes Berufsleben - mehr als 40 Jahre - hat die studierte Pädagogin in verschiedenen Institutionen Deutsch als Fremdsprache unterrichtet. Davon allein 22 Jahre an der Kreisvolkshochschule des Landkreises Harburg. Ihr wesentlicher Antrieb: der kulturelle Austausch. Es begann schlicht mit Nachhilfe....

  • Hollenstedt
  • 07.07.17
Politik
Auf dem Abend wurde unter anderem diskutiert, ob muslimische Lehrerinnen ein Kopftuch tragen dürfen
3 Bilder

Ist der Islam eine Bedrohung? - Buxtehuder Ahmadiyya-Gemeinde lud zur Diskussionsrunde ein

jd. Buxtehude. Terror und Gewalt - das verbinden derzeit viele Bundesbürger mit dem Stichwort Islam. Doch stellt die Weltreligion tatsächlich eine Bedrohung dar? Antworten auf diese Frage wollte jetzt die Buxtehuder Ahmadiyya-Gemeinde auf einem Info-Abend im örtlichen Kulturforum geben. Gemeinde-Sprecher Ata Shakoor hatte Politiker zur Diskussionsrunde gebeten. Auf dem Podium nahmen außerdem ein Imam und ein junger Muslim aus der Gemeinde Platz. Die Runde war sich einig: Zwischen dem Islam als...

  • Buxtehude
  • 22.04.16
Politik
Aus dem ehemaligen Hermann-Löns-Café in Undeloh wird keine Unterkunft für Flüchtlinge

Undeloh: Asylbewerber kommen nicht

(mum). Es ist beschlossen: Im kleinen Heidedorf Undeloh wird keine Unterkunft für Asylbewerber eingerichtet. „Ich habe mich nach sorgfältiger Abwägung entschieden, unsere Pläne für diese Unterkunft nicht weiterzuverfolgen“, sagt Landrat Joachim Bordt. Wie berichtet, wollte der Landkreis 29 Asylbewerber im ehemaligen Hermann-Löns-Café unterbringen. Das kam bei den Undelohern nicht gut an. Es hagelte Proteste - zum Teil sogar ausländerfeindliche Parolen. Hintergrund: Der Landkreis Harburg muss...

  • Hanstedt
  • 26.03.13
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.