Alles zum Thema Lärmschutzwand

Beiträge zum Thema Lärmschutzwand

Panorama

Lärmschutz
Bahn baut ab 1. Juli Lärmschutzwand in Maschen

ts. Maschen. Die Menschen in der Maschener und Horster Heide müssen ab Montag, 1. Juli, für die Dauer von voraussichtlich zwei Wochen mit Baulärm rechnen. Grund: Die Deutsche Bahn errichtet in den Seevetaler Ortschaften Maschen und Horst eine Lärmschutzwand auf einer Länge von 790 Metern. Die Lärmschutzwand verläuft nördlich der Bahnstrecke in der Maschener und Horster Heide. Sie kreuzt den Alten Postweg auf Höhe des Ponyclubs Ohlendorf. Die Vorarbeiten haben bereits begonnen. Die...

  • Seevetal
  • 28.06.19
Panorama
Diese Lücke im Lärmschutz an der Bahnbrücke Bürgermeister-Heitmann-Straße in Meckelfeld wird geschlossen

Bürgermeister-Heitmann-Straße in Meckelfeld wird eine Woche lang gesperrt

Bahn schließt Lücke in der Lärmschutzwand. Bauarbeiten von Montag, 28. Mai, bis Montag, 4. Juni. Behinderungen für den Autoverkehr und Einschränkung im Busverkehr erwartet. ts. Meckelfeld. Autofahrer in Meckelfeld werden auf eine harte Belastungsprobe gestellt: Die wichtige Verkehrsader Bürgermeister-Heitmann-Straße in Meckelfeld muss eine Woche lang im Bereich der Eisenbahnbrücke von Montag, 28. Mai, 8 Uhr, bis Montag, 4. Juni, 8 Uhr, für Fahrzeuge gesperrt werden. Grund: Die Deutsche Bahn...

  • Seevetal
  • 18.05.18
Service

Bahnhofstraße teilweise gesperrt

as. Klecken. Die teilweise Sperrung der Bahnhofstraße in Klecken wird nach Angaben der Deutschen Bahn bis Montag, 21. Dezember, bestehen bleiben. Grund für die Sperrung: Die DB wird auf der Oststeite der Bahn eine 410 Meter lange und 3 Meter über Schienenüberkante hohe Lärmschutzwand errichten. Für die Zeit der Bauarbeiten, die am Montag, 30. November beginnen, ist zwischen 23.15 und 4.35 Uhr auch mit Gleissperrungen zu rechnen.

  • Rosengarten
  • 24.11.15
Panorama
In diesem Jahr wird der Abschnitt zwischen Theodor-Heuss-Straße und Kurt-Schumacher-Straße erneuert

Stadt Buxtehude investiert in Lärmschutz

bc. Buxtehude. Die Bagger sind da. Nach gut 40 Jahren lässt die Stadt Buxtehude die Lärmschutzwand an der Konrad-Adenauer-Allee erneuern. Die besseren Flechtwand-Elemente aus dem Baumarkt, wie sie Jörg Rönner, Leiter der städtischen Fachgruppe Straßen und Grünanlagen, nennt, werden ausgetauscht durch eine stabilere Holzkonstruktion, die mit einem speziellen Dämmmaterial ausgestattet ist. Insgesamt 250.000 Euro gibt die Stadt aus, um die Bewohner in den Brunckhorschen Wiesen vor Straßen- und...

  • Buxtehude
  • 12.11.14
Politik

Lärmschutzwand: Bahn will bis zu 550.000 Euro in Schallschutz rund um den Bahnhof Klecken investieren

mi. Klecken. Die Einwohner von Klecken haben die Möglichkeit, am Bahnhof eine Lärmschutzwand für lau zu bekommen - und dazu auch noch eine kräftige Förderung für passive Schallschutzmaßnahmen. Insgesamt will die Deutsche Bahn rund um den Bahnhof Klecken 550.000 Euro in Lärmschutzmaßnahmen investieren. Hintergrund: Der Bund stellt der Deutschen Bahn in diesem Jahr 140 Millionen Euro für nachträglichen Lärmschutz zur Verfügung. Der Klecker Bahnhof sei in das Programm der Bahn aufgenommen...

  • Rosengarten
  • 08.07.14
Politik

Neues Bauland in Vahrendorf?

mi. Rosengarten. Ist die Überplanung des Sportplatzes Vahrendorf (Hamburger Straße) als Bauland machbar? Darüber berät am Montag. 23. Juni, um 19.30 Uhr der Bauausschuss der Gemeinde Rosengarten. Im Zuge der Beratung wird auch das schalltechnische Gutachten für das Areal vorgestellt. Außerdem auf der Tagesordnung: die Möglichkeit einer Lärmschutzwand am Bahnhof Klecken.

  • Rosengarten
  • 16.06.14
Politik
Eckhard Rohde (CDU)

Ist Eckhard Rohde als Winsener Ratsherr noch tragbar?

thl. Winsen. "Man kennt das aus diesen Berichten aus Beirut, wenn dort Demonstrationen sind. Dieses Geschreie und dieses Auftreten haben wir hier auf dem Spielplatz auch." Dieses Zitat von CDU-Ratsherr Eckhard Rohde erschüttert die Luhestadt. "Los gelassen" hat Rohde den Satz in einem Interview des NDR-Fernsehen zum Thema Lärmschutzwand auf dem Spielplatz an der Albert-Schweitzer-Straße, als er aus seiner Sicht die dortigen angeblichen Zustände beschreiben sollte. In der Öffentlichkeit und...

  • Winsen
  • 21.01.14
Politik
Nino Ruschmeyer

Mauer weg - Imageschaden da

thl. Winsen. Auch wenn das Thema Lärmschutzwand auf dem Spielplatz an der Albert-Schweitzer-Straße zumindest vorerst vom Tisch ist (das WOCHENBLATT berichtete), geht die Diskussion munter weiter. Während viele Oppositions-Politiker die Aussage von Bürgermeister André Wiese (CDU), die Bahn habe die Mauer entsorgt, weil die Abnahme zu lange gedauert habe, als einen geschickten Schachzug werten, um ohne großen Gesichtsverlust aus der Sache heraus zu kommen, gibt Ratsherr Nino Ruschmeyer (Gruppe...

  • Winsen
  • 21.01.14
Politik
Ivo Iversen hat kein Verständnis für die geplante Lärmschutzwand

Bürger fordern: Bessere Ausstattung statt Lärmschutzwand am Spielplatz in Winsen

thl. Winsen. "Statt 12.000 Euro in der Aufstellung einer Lärmschutzwand zu versenken, sollte die Stadt Winsen das Geld lieber in eine vernünftige Ausstattung des Spielplatzes stecken", sagt Ivo Iversen aus dem Albert-Schweitzer-Viertel. Der Streit um die umstrittene Lärmschutzwand, die den Spielplatz des Wohngebietes zu den benachbarten Reihenhäusern des Röntgenweges abschirmen soll, geht weiter. Jetzt melden sich die Bewohner der Wohnblocks zu Wort und sagen: "Mit uns hat niemand gesprochen,...

  • Winsen
  • 14.01.14
Panorama

Lärmschutzwände verschönern

thl. Stelle. Um den zunehmenden Graffiti-Schmierereien an den Lärmschutzwänden entlang der Bahnlinie zu begegnen, will die Gemeinde Stelle im kommenden Jahr ein Pilotprojekt starten und die Wände durch Graffiti-Künstler besprühen lassen. "Ich könnte mir Motive aus Stelle und Ashausen vorstellen, die bei Bedarf erweitert werden können", sagt Bauamtsleiter Robert Isernhagen.

  • Stelle
  • 31.12.13
Politik
Der begrünte Zaun im Hintergrund soll gegen eine knapp 2,50 Meter hohe Lärmschutzwand ausgetauscht werden

Winsen: Spielplatz wird mit Lärmschutzwand abgeschottet

thl. Winsen. Die Stadt Winsen will ihr Vorhaben tatsächlich durchziehen und den Spielplatz an der Albert-Schweitzer-Straße hinter Lärmschutzwänden verschwinden lassen. Die Mitglieder des Winsener Stadtrates votierten mit 21:18 Stimmen dafür. Der Bau soll allerdings zurück gestellt werden, bis geprüft ist, ob die knapp 2,5 Meter hohen, von der Bahn ausrangierten Wände, die die Stadt geschenkt bekommt, mit Schadstoffen belastet sind. Vor der Abstimmung gab es einen heftigen verbalen...

  • Winsen
  • 30.12.13
Politik
Matthias Hüte

Lärmschutzwand auf Winsener Spielplatz darf nicht kommen

thl. Winsen. "Winsen als familien- und kinderfreundliche Stadt sollte auf solche Maßnahmen verzichten." Klare Worte findet Matthias Hüte (Freie Winsener) zum Plan der Verwaltung, den Spielplatz an der Albert-Schweitzer-Straße mit Lärmschutzwänden einzurüsten (das WOCHENBLATT berichtete). Die Wählergemeinschaft hat deshalb einen Eilantrag für den Verwaltungsausschuss und den Stadtrat eingereicht, damit der Lärmschutz nicht gebaut wird. "Der Spielplatz ist durch die hohen Zäune und Garagen schon...

  • Winsen
  • 10.12.13
Blaulicht
Die beschmierte Lärmschutzwand

Schmierfinken geschnappt

thl. Ohlendorf. Da war die Überraschung groß: Nachdem drei Heranwachsende (19 und 20 Jahre alt) in Ohlendorf am MIttwoch gegen 19.40 Uhr sechs Elemente der Autobahnlärmschutzwand mit Graffiti beschmiert hatten und sich in ein nahes Waldstück zurückziehen wollten, wurden sie dort von vier Polizisten in Empfang und vorläufig festgenommen. Grund: Zeugen hatten das aus Maschen und Horst stammende Trio zuvor bei ihren Schmierereien beobachtet und Alarm geschlagen. Die drei jungen Männer wurden...

  • Seevetal
  • 25.04.13