Beiträge zum Thema Lebenshof am Mühlenbach

Panorama
Im Stall sind Schafe untergebracht, die aus Alters- oder Krankheitsgründen nicht auf die Weide sollen. Garbers streitet ab, etwas mit den gefundenen Schafskadavern zu tun zu haben: Er habe jedes auf seinem Hof verstorbene Tier dem Abdecker zugeführt Fotos: as
2 Bilder

Auf einem Feld am Mühlenbach wurden Schafskadaver entdeckt
Streit ums Tierwohl: Lebenshof-Betreiber Garbers wehrt sich gegen Vorwürfe

as. Glüsingen/Winsen. Auf einem Feld in Glüsingen (Gemeinde Seevetal) hat das Veterinäramt des Landkreises Harburg am Montag mehrere vergrabene Schafskadaver entdeckt. Das Grundstück gehört zum Lebenshof am Mühlenbach. Das Veterinäramt wurde vom Tierschutzverein Hamburg eingeschaltet, der zuvor anonym Hinweise auf die vergrabenen Schafe erhalten hat. Wie Landkreis-Sprecher Bernhard Frosdorfer mitteilt, hat man bei zwei der bisher sieben ausgebuddelten Kadaver Ohrmarken des Lebenshofes gefunden....

  • Seevetal
  • 26.02.21
Blaulicht
Auf einem Feldrand in Seevetal-Glüsingen wurden mehrere vergrabene Schafskadaver entdeckt
3 Bilder

Lebenshof am Mühlenbach
Schafskadaver auf Feld entdeckt

as. Glüsingen/Winsen. Auf einem Feld in Glüsingen (Gemeinde Seevetal) hat das Veterinäramt des Landkreises Harburg am Montag mehrere vergrabene Schafkadaver entdeckt. Das Grundstück gehört zum Lebenshof am Mühlenbach. Das Veterinäramt hatte zuvor einen Hinweis vom Tierschutzverein Hamburg erhalten: Tierschützer hätten auf dem Lebenshof-Gelände unter aufgeschütteten Hügeln Tierkadaver und Schädel gefunden.  Wie Landkreis-Sprecher Bernhard Frosdorfer mitteilt, hat man bei zwei der bisher sieben...

  • Seevetal
  • 23.02.21
Panorama
Günter Garbers (v. re.) und Henry Beecken setzen sich im Verein "Lebenshof am Mühlenbach" für Nutztiere ein. Für die Schafe haben sie gemeinsam mit Gerd Weißmann einen Unterstand gebaut Foto: Priyan Subramarian

Lebenshof am Mühlenbach
Tierrechtler Günter Garbers wacht Tag und Nacht über seine Schafe

as. Glüsingen. "Es waren Hirten auf dem Felde", heißt es in der Weihnachtsgeschichte. Sie hüteten nachts ihre Tiere, als ihnen, so steht es im Lukasevangelium, ein Engel die Geburt Christi ankündigte. Auch Günter Garbers ist Tag und Nacht bei seinen Tieren, um auf sie aufzupassen. Der bekannte Tierrechtler war viele Jahre selbst Schäfer - heute betreibt er mit seinem Verein "Lebenshof am Mühlenbach" einen spendenfinanzierten Gnadenhof und gibt Nutztieren eine Lobby. "Heute müssten wir...

  • Seevetal
  • 24.12.20
Panorama
Der rotbunte Bulle Heinzi wurde mit einer Gaumenspalte und Gleichgewichtsstörungen geboren, doch er hat einen unglaublichen Lebenswillen Foto: Rafael Heygster
4 Bilder

Behinderter Bulle erhält neue Chance bei Günter Garbers
"Für mich ist er einfach nur Heinzi"

Bulle Heinzi wurde mit Behinderung geboren und wäre normalerweise getötet worden - dank Landwirt Hans-Hermann Behr und Günter Garbers darf er leben as. Glüsingen. "Offiziell ist er ein Bulle mit Behinderung, aber für mich ist er einfach Heinzi", sagt Günter Garbers über den jüngsten Neuzugang auf seinem Lebenshof am Mühlenbach. Dunkelbraune Kulleraugen, weiches, braun-weißes Fell und ein neugieriger Blick - Heinzi ist einfach knuffig. Dass Heinzi seinen Lebensabend auf dem Glüsinger Gnadenhof...

  • Seevetal
  • 24.12.19
Panorama
"Uns hat eine tiefe Freundschaft verbunden", sagt Günter Garbers über den verstorbenen Schmusi
2 Bilder

Lebenshof am Mühlenbach: der bekannte Highlandbulle musste jetzt eingeschläfert werden
"Schmusi fehlt mir"

as. Glüsingen. Er war wohl der bekannteste der Schützlinge von Tierrechtler Günter Garbers auf dem Lebenshof am Mühlenbach: Highlandbulle Schmusi. Der 14 Jahre alte Bulle musste jetzt unerwartet eingeschläfert werden. "Wir hatten ihn gerade auf seine Weide gebracht. Von einem Tag auf den anderen hat er sich plötzlich hingelegt und wollte nicht mehr aufstehen", sagt Garbers. "Sein Herz war sehr schwach. Der Tierarzt sah keine Chance auf Besserung, also haben wir uns entschlossen, ihn in Würde...

  • Seevetal
  • 13.09.19
Panorama
Günter Garbers hat Schmusi vor acht Jahren vor dem Tod gerettet
4 Bilder

Seit acht Jahren unzertrennlich: Tierrechtler Günter Garbers und Highlandbulle Schmusi
"Schmusi ist mein Freund"

as. Glüsingen. Erst gibt es eine Banane für Schmusi, dann holt Günter Garbers eine Bürste aus der Tasche und beginnt, den Highlandbullen zu kämmen - für das Pressefoto sollen die braunen Haare schließlich perfekt sitzen. Schmusi genießt diesen "Friseurtermin" sichtlich. Günter Garbers ist überzeugt: "Schmusi weiß, dass ich ihm das Leben gerettet habe." Knapp acht Jahre ist es her, dass Günter Garbers den Bullen nach Glüsingen auf seinen Lebenshof am Mühlenbach, einen Gnadenhof für Nutztiere,...

  • Seevetal
  • 26.07.19
Panorama
Tierrechtler Günter Garbers (Mitte), Anzeigenberater Dennis Weber und Redakteurin Anke Settekorn wurden in der WOCHENBLATT-Redaktion für den NDR gefilmt

NDR besucht das WOCHENBLATT

Dreharbeiten für die beliebte Reportagereihe "Hofgeschichten" mit Tierrechtler Günter Garbers aus Glüsingen as. Buchholz. Kamera läuft: Günter Garbers, Betreiber des Lebenshofs am Mühlenbach, besuchte das WOCHENBLATT, um eine Anzeige aufzugeben - mit Filmteam im Schlepptau. Die Crew berichtet im Auftrag des NDR für die Reportagereihe "Hofgeschichten" über den Alltag des Tierrechtlers und filmte im WOCHENBLATT-Verlag auch Anzeigenberater Dennis Weber und Redakteurin Anke Settekorn bei ihrer...

  • 26.03.19
Panorama
"Auch Nutztiere haben ein Recht auf Leben", sagt Günter Garbers
3 Bilder

Happy-End für "Kringel"

Günter Garbers bewahrt Schafbock vor dem Einschläfern und besorgt ihm eine Prothese as. Glüsingen. Die Kälte macht Kringel nichts aus: Eingehüllt in sein dickes, flauschiges Fell steht der schwarze Schafbock auf einer Weide auf dem "Lebenshof am Mühlenbach". Auf den ersten Blick sieht man, woher das Schaf seinen Namen hat: Seine Hörner sind zu runden Kringeln gebogen. Neugierig beobachtet er mit seinen braunen Kulleraugen die Umgebung, zupft hier und da ein wenig Gras, stapft gemächlich über...

  • Rosengarten
  • 21.12.18
Panorama
Elisabeth Schön verabschiedet sich von ihrem Schafbock "Hugo" und seiner Reisebegleitung "Else"
3 Bilder

"Hugo soll weiterleben!"

Der Lebenshof am Mühlenbach erhält Zuwachs: Günter Garbers rettet Schafbock "Hugo" vor dem Tod as. Glüsingen. Liebevoll streicht Elisabeth Schön dem Schwarzkopfschaf "Hugo" über den Kopf. "Hugo war schon immer ein verschmuster Typ", sagt die Tierschützerin, die in Brandenburg einen Lebenshof betreibt. "Ich bin froh, dass er leben darf und jetzt eine zweite Chance erhalten hat." Elisabeth Schön ist dem Tier tief verbunden - obwohl der Bock sie gefährlich verletzt hat. Sie hat den Bock auf den...

  • Seevetal
  • 12.10.18
Panorama
Derzeit begleitet ein Kamerateam im Auftrag des NDR den selbsternannten "Gnadenzüchter" bei seiner Arbeit auf dem "Lebenshof am Mühlenbach"

Tierrechtler Günter Garbers im NDR

as. Glüsingen. Tierrechtler Günter Garbers ist wieder im Fernsehen zu sehen: Derzeit begleitet ein Kamerateam im Auftrag des NDR den selbsternannten "Gnadenschäfer" bei seiner Arbeit auf dem "Lebenshof am Mühlenbach". Die Reportagereihe "Hofgeschichten" porträtiert verschiedene Landwirte aus Norddeutschland und stellt ihren Alltag vor. Auch in der zweiten Staffel ist der über Spenden finanzierte Gnadenhof für Nutztiere vertreten. Rund 50 Schafe, vier Rinder, drei Ziegen und zwei Schweine...

  • Seevetal
  • 21.09.18
Panorama
Günter Garbers rettet Tiere vor der Schlachtung und gibt ihnen ein neues Zuhause
3 Bilder

Das WOCHENBLATT wünscht frohe Ostern!

Hoffnung für die Lämmer: Tierrechtler Günter Garbers gibt Nutztieren ein neues Zuhause as. Glüsingen. Osterüberraschung auf dem Lebenshof am Mühlenbach in Glüsingen: In der Schafherde, die Günter Garbers vor vier Monaten vor der Schlachtung gerettet hat, befanden sich auch einige trächtige Tiere. Jetzt kommen die Lämmer zur Welt. Den Anfang machte "Hope", ein kleines schwarzes Lämmchen. "Hope, das bedeutet Hoffnung. Die Hoffnung auf das Gute", sagt Garbers. Denn "Hope" darf jetzt sein Leben auf...

  • Seevetal
  • 30.03.18
Service
Tierschützer Günter Garbers und seine Mitstreiter vom "Lebenshof am Mühlenbach" wollen mit der Mahnwache bei Highland-Bulle "Schmusi" auf die Rechte der Tiere aufmerksam machen

Lebenshof am Mühlenbach lädt zur Mahnwache ein

as. Asendorf. Weihnachten, das Fest der Liebe - doch wer denkt an die Tiere, die als Festtagsbraten auf dem Teller landen? Günter Garbers und die Tierschützer vom Lebenshof am Mühlenbach, einem Gnadenhof für Nutztiere, wollen deshalb mit einer Mahnwache auf den Fleischkonsum und das Schicksal dieser Tiere aufmerksam machen. „Auch ein Tierleben ist wertvoll. Es ist ethisch und moralisch nicht zu vertreten, ihr Leben durch Schlachtung zu beenden“, sagt Garbers. 45 Schafe, vier Rinder, zwei...

  • Hanstedt
  • 22.12.17
Panorama
Horst Koffmane (li.) und Thomas Bitter mit ihrem umgebauten Opel, der sie sicher um die gesamte Ostsee bringen soll
2 Bilder

7.500 Kilometer Abenteuer: "Die Heideveteranos" starten bei der Rallye "Baltic Sea Circle"

kb. Seevetal. kb. Seevetal. "Viele halten uns für verrückt", sagen Thomas Bitter (61) und Horst Koffmane (74) lachend. Insgesamt 250 Teams starten am 17. Juni in Hamburg zum großen Abenteuer "Baltic Sea Circle" - eine Ralley, die über 7.500 Kilomter und zehn Länder rund um die Ostsee führt (das WOCHENBLATT berichtete) führt. Mit dabei sind auch die beiden Seevetaler "Die Heideveteranos" mit ihrem 20 Jahre alten Opel Sintra. "Das wird ganz sicher kein Pauschalurlaub, aber wir freuen uns riesig...

  • Seevetal
  • 03.06.17
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.