Ministerpräsident Stephan Weil

Beiträge zum Thema Ministerpräsident Stephan Weil

Blaulicht
Die etwa 15 Kilometer lange Radtour führte über Marxen und Brackel zurück nach Hanstedt
22 Bilder

"Ich habe heute dazugelernt"

Dank WOCHENBLATT-Aktion: Ministerpräsident Stephan Weil erkundet mit dem ADFC die Radwege im Landkreis Harburg. mum. Hanstedt. "Das war vielleicht unsere wichtigste Veranstaltung", freute sich Karin Sager. Die Vorsitzende des Allgemeinen Deutschen Fahrradclubs (ADFC) im Landkreis Harburg war zu Recht vollends zufrieden. Im Zuge einer WOCHENBLATT-Aktion hatte sie Niedersachsens Ministerpräsidenten Stephan Weil (SPD) eingeladen, den Landkreis Harburg mit dem Fahrrad zu durchfahren. Sagers Ziel...

  • Hanstedt
  • 26.07.19
Politik

Niedersächsische Landesregierung will Lohndumping bei Paketboten stoppen

(bim). Der Online-Handel boomt, ebenso steigt der Preisdruck, beides zum Nachteil des Facheinzelhandels. Leidtragende dieser Entwicklung sind allzu oft jedoch auch diejenigen, die die vielen tausend Päckchen und Pakete vor Weihnachten sowie auch im Umtauschgeschäft zwischen und nach den Festtagen transportieren und ausliefern müssen. Die Niedersächsische Landesregierung plant für Anfang 2019 eine Bundesratsinitiative mit dem Ziel, die großen Logistikunternehmen für die von ihnen eingesetzten...

  • Tostedt
  • 05.01.19
Politik
Ministerpräsident Stephan Weil (Mitte) mit Mitarbeitern und Gästen vom DRK und anderen 
Verbänden beim Besuch im "DRK Dr. Neucks Heim" Foto: tk

Ministerpräsident Weil: "Wir brauchen für die Pflege ein Gesamtkonzept"

Ministerpräsident fordert deutlich mehr finanzielle Mittel für die Pflege tk. Buxtehude. Für Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil ist der Pflegenotstand in der Altenpflege "eine Zeitbombe für die soziale Ordnung". Bei einem Besuch im "DRK Dr. Neucks Heim" in Buxtehude mahnte er deutlich mehr Anstrengungen der Politik auf Bundesebene an. Vieles, was im Koalitionsvertrag vereinbart worden sei, gehe in die richtige Richtung. Aber: "Der große Durchbruch ist das noch nicht." Das Thema...

  • Buxtehude
  • 20.07.18
Politik
Ministerpräsident Stephan Weil

IG Este schreibt Brief an Ministerpräsident Weil

bc. Jork. Die Interessengemeinschaft (IG) Este hat im Namen von Rainer Podbielski und Hilde von Gilgenheimb aus aktuellem Anlass einen offenen Brief an SPD-Ministerpräsident Stephan Weil verfasst. Grund sind die Hochwasserfluten, die in den Regionen um Goslar, Hildesheim und Wolfenbüttel eine Spur der Verwüstung hinterließen. Weil wies medial in dem Zusammenhang auf die dringende Notwendigkeit von Hochwasserschutzmaßnahmen hin. „Diese Aussagen haben uns ermutigt, mit einer Bitte an Sie...

  • Buxtehude
  • 08.08.17
Politik
Elke Twesten, Landtagsabgeordnete aus dem Kreis Rotenburg, ist von den Grünen zur CDU gewechselt und hat damit der Ein-Stimmen-Mehrheit von Ministerpräsident Stephan Weil den Garaus gemacht

Weils Ein-Stimmen-Mehrheit im Landtag ist dahin: Elke Twesten wechselt von den Grünen zur CDU

tk. Landkreis. Politisches Erdbeben in Niedersachsen: Die grüne Landtagsabgeordnete Elke Twesten aus dem Nachbarlandkreis Rotenburg hat ihre Fraktion verlassen und sich der CDU-Fraktion angeschlossen. Damit ist die Ein-Stimmen-Mehrheit der rot-grünen Landesregierung von Ministerpräsident Weil fünf Monate vor der Landtagswahl dahin. Twesten sieht sich nicht "als Verräterin", erklärte sie am Freitagmittag der Presse. Sie hätte sich vielleicht schon früher der CDU anschließen sollen. Sie habe...

  • Buxtehude
  • 04.08.17
Panorama
Diskutierten über den Wolf (v. li.): Hendrik Frese, Dr. Gero Hocker, André Bock, Joachim Studtmann, Ulrich Merz und Gastgeber Wendelin Schmücker

"Wolf gehört ins Jagdrecht"

thl. Winsen. "Alle Vorhersagen des Wolfes betreffend, die von selbsternannten Experten bei der Rückkehr von Isegrimm getätigt wurden, sind bis heute widerlegt. Der Wolf ist scheu und verzieht sich sofort beim Anblick eines Menschen, er reißt keine Weidetiere und er geht nicht in Dörfer - leider müssen wir täglich erleben, dass nichts von dem eingetroffen ist." Das war die Kernaussage von Ulrich Merz, pensionierter Polizeibeamter aus Uelzen, bei einer Podiumsdiskussion zum Thema Wolf am...

  • Winsen
  • 16.07.17
Panorama
Ministerpräsident Stephan Weil (re.) und Waldbesitzer-Präsident Norbert Leben bei der Übergabe des Weihnachtsbaums an die Staatskanzlei

Nordmanntanne für die Staatskanzlei stammt vom Wenzendorfer Hof Oelkers

bim. Wenzendorf/Hannover. Der Weihnachtsbaum für die Staatskanzlei in Hannover, die traditionell in der Adventszeit vom Waldbesitzerverband Niedersachsen übergeben wird, stammt diesmal aus dem Landkreis Harburg. Die fast fünf Meter hohe Nordmanntanne kommt vom Wenzendorfer Hof Oelkers. Überreicht wurde sie jetzt von Wadbesitzerverband-Präsident Norbert Leben an Ministerpräsident Stephan Weil. Geschmückt wurde die Tanne zuvor von Mitarbeitern der Staatskanzlei. Im Rahmen einer kleinen...

  • Tostedt
  • 07.12.16
Panorama

Niedersächsisches Verdienstkreuz für Kreisjägermeister Norbert Leben zum 70. Geburtstag

ce. Landkreis. Große Ehre für Kreisjägermeister Norbert Leben: An seinem 70. Geburtstag wurde ihm jetzt von Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil das Verdienstkreuz am Bande des Niedersächsischen Verdienstordens mit Urkunde verliehen. Es war eine Anerkennung für Lebens fortwährendes ehrenamtliches Engagement für den Wald und die nachhaltige Forstwirtschaft. "Ohne Norbert Leben wären unsere Wälder nicht in dem Zustand, in dem wir sie heute vorfinden", hob Stephan Weil hervor. Leben...

  • Winsen
  • 30.09.16
Wirtschaft
Niedersachsen ist das Pferdeland Nummer eins. Doch das muss stärker in den Köpfen verankert werden
2 Bilder

Bedeutung des "Wirtschaftsfaktors Pferd" wird in Niedersachsen unterschätzt

50.0000 Jobs in Niedersachsen haben mit Pferden zu tun / IHK Stade rückt Bedeutung in den Fokus tk. Landkreis. In Niedersachsen sind 50.000 Arbeitsplätze direkt oder indirekt mit dem Pferd verknüpft und das Bundesland führt ein springendes Pferd im Wappen. "Der Wirtschaftsfaktor Pferd wird aber noch nicht ausreichend in den Fokus gerückt", sagt die Stader IHK-Geschäftsführerin Maike Bielfeldt. Gemeinsam mit vielen anderen Akteuren hat sie die wirtschaftliche Bedeutung des Faktors Pferd beim...

  • Buxtehude
  • 09.09.16
Panorama
André Wiese, Julia Schulte to Bühne, Joachim Bordt, Stephan Weil und Hansjörg Küster (v. li.)
6 Bilder

Wichtiger Austausch in Winsen

bs. Winsen. "Moderne Heimatpflege ist eines der wichtigsten Mittel zur Gestaltung der Zukunft", so Dr. Julia Schulte to Bühne, Geschäftsführerin des Niedersächsischen Heimatbundes (NHB) beim Niedersachsentag des NHB am vergangenen Samstag in Winsen. Traditionell übergibt der NHB eine Liste besonders wichtiger Belange in Sachen Natur- und Umweltschutz, zusammengefasst in der ROTEN MAPPE, in die "Hände" der Landesregierung, die wiederum dazu in einer WEISSEN MAPPE Stellung bezieht. Dieser...

  • Winsen
  • 12.05.14
Politik
Janina Augner und Nicolai Messing interviewen Ministerpräsidenten Stephan Weil
3 Bilder

Schüler als Online-Redakteure im Landtag: In der Politik wird auch gestritten, wenn sich alle einig sind

tk. Buxtehude. Sie haben keine Scheu vor großen "Polit-Tieren": Vier Schüler aus dem Buxtehuder Gymnasium Süd haben im Landtag in Hannover Ministerpräsident Stephan Weil, Ex-Landeschef David McAllister und Landtagspräsident Bernd Busemann interviewt. "Landtag Online" heißt das Projekt, das von der Aktion "Schulen in Niedersachsen online" betreut wird. Eine Erkenntnis, die die Schüler gewonnen haben: Im Plenum des Landtags wird auch dann politisch gestritten, wenn sich im Grunde genommen alle...

  • Buxtehude
  • 07.06.13
Politik
Geharnischte Rede im Landtag: CDU-Mann Heiner Schönecke

Arrogante Hamburger machen Geld mit Heidewasser!

Sie pumpen unsere Heide trocken, machen mit dem Wasser Mega-Profit - und lassen den Landkreis am langen Arm verhungern rs. Landkreis. In einer geharnsichten Rede hat CDU-Politiker Heiner Schönecke aus Elstorf im Niedersächsischen Landtag die Haltung Hamburgs im Zusammenhang mit der Grundwasserförderung in der Heide kritisiert. Wie berichtet, ist das Abkommen zwischen Niedersachsen und Hamburg 2004 nach 30 Jahren ausgelaufen. Seither berufen sich die Hamburger auf eine Übergangsgenehmigung...

  • Buchholz
  • 01.06.13
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.