Nachkriegszeit

Beiträge zum Thema Nachkriegszeit

Das könnte Sie auch interessieren:

Blaulicht
Beim Eintreffen der Einsatzkräfte schlugen die Flammen meterhoch aus dem Dach
3 Bilder

Großfeuer zerstört Rettungswache in Winsen

thl. Winsen. Ein Großbrand hat in der Nacht zu Samstag die Rettungswache gegenüber des Winsener Krankenhauses nahezu komplett zerstört. Verletzt wurde bei dem Brand glücklicherweise niemand. Sechs Ortsfeuerwehren mit rund 100 Einsatzkräften rasten in die Friedrich-Lichtenauer-Allee und kämpften gegen die Flammen. Auch ein Großaufgebot an Rettungskräften war mit der leitenden Notärztin und dem Organisatorischen Leiter Rettungsdienst vor Ort. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte schlugen die Flammen...

Wirtschaft
Gastronom Frank Wiechern (re.) und Veranstaltungsmanager Matthias Graf vor dem Eingang des Restaurants "Leuchtturm"
3 Bilder

Management des Veranstaltungszentrums in der Kritik
Burg Seevetal: Top-Caterer hört auf

ts. Hittfeld. Die ursprüngliche Ambition der Gemeinde Seevetal, das für 6,9 Millionen Euro sanierte Veranstaltungszentrum Burg Seevetal zu einer kulinarischen Premium-Adresse im Landkreis Harburg zu entwickeln, hat einen schweren Dämpfer erlitten. Caterer Frank Wiechern wird seinen Vertrag mit der Gemeinde Seevetal, der am 31. Oktober endet, nicht verlängern. Sein Restaurant "Leuchtturm" gilt als eine der besten Gastro-Adressen im Hamburger Süden. Davon sollte die Burg Seevetal profitieren -...

Wirtschaft
Der Glasfaserausbau von "Glasfaser Nordwest" schreitet gut voran

Vodafone verklagt das Bundeskartellamt
"Glasfaser Nordwest" soll ausgebremst werden

(bim). Das Bundeskartellamt hatte Anfang 2020 grünes Licht gegeben für das Jointventure "Glasfaser Nordwest", mit dem die Deutsche Telekom und der Regionalanbieter EWE den gemeinsamen Glasfaserausbau in 13 Pilotregionen beschleunigen wollen, u.a. in Stade und Tostedt. Diese Freigabe zur Firmengründung hat das Oberlandesgericht (OLG) in Düsseldorf nun aufgehoben und damit einer Beschwerde des Wettbewerbers Vodafone stattgegeben. Vodafone hatte offiziell geklagt aus Sorge, dass die Glasfaser...

Blaulicht

Durchsuchungen im Kreis Stade
Drogen im Wert von 120.000 Euro beschlagnahmt

tk Stade. Erneut ist der Polizei ein Schlag gegen den Drogenhandel im Landkreis Stade gelungen: Vier Wohnungen im Kreis Stade wurden durchsucht. Dabei fanden die Ermittler mehrere Kilogramm Betäubungsmittel sowie eine Indoorplantage. Den Verkaufswert der Drogen schätzt die Polizei auf rund 120.000 Euro. Die drei mutmaßlichen Dealer waren nach Angaben der Polizei bislang nicht in Erscheinung getreten. Sie sind aber dem Zoll Hamburg bei einer Kontrolle aufgefallen, der sich daraufhin mit einem...

Panorama
3 Bilder

Corona-Zahlen im Landkreis Harburg vom 24. September
Erneut ein Corona-Toter in Hanstedt

(os). Traurige Nachrichten aus dem Landkreis Harburg: Erneut ist ein Mann im Zusammenhang mit einer Corona-Erkrankung verstorben. Nach WOCHENBLATT-Informationen stammte der Mitt-Achtziger aus Hanstedt. Damit stieg die Anzahl der Menschen, die im Landkreis Harburg an oder mit dem Coronavirus verstorben sind, auf 117.  Positiv entwickelte sich dagegen der Inzidenzwert: Dieser lag am heutigen Freitag, 24. September, mit 47,26 das erste Mal seit mehr als einem Monat wieder unter der 50er-Marke. Es...

Blaulicht
Die beiden Insassen des Peugeot wurden bei dem Unfall schwer verletzt
2 Bilder

Schwerer Unfall auf der L124 bei Stade
Zwei Schwerverletzte: Transporter kracht in den Gegenverkehr

nw/tk. Stade. Zwei Menschen wurden am Donnertagnachmittag bei einem Verkehrsunfall schwer und einer leicht verletzt. Gegen 16:13 Uhr kam es auf der Landesstraße 124 zwischen Riensförde und Hagen-Steinbeck zu dem Unglück. Ein 18-jähriger Ahlerstedter befuhr mit einem Mercedes Transporter die L124 in Richtung Hagen-Steinbeck, verlor auf regennasser Fahrbahn aus bisher ungeklärter Ursache die Kontrolle über sein Fahrzeug und geriet in den Gegenverkehr. Dabei  kam es zu einem Frontalzusammenstoß...

Sport
Mit Gold dekoriert: Nikias Arndt, hier im Trikot seines ehemaligen Teams Giant Alpecin

Gebürtiger Buchholzer mit Mixed-Staffel erfolgreich
Rad-Star Nikias Arndt rast zu WM-Gold

os. Buchholz. Toller Triumph für Radrennfahrer Nikias Arndt (29): Bei der Straßen-WM in Belgien holte der gebürtige Buchholzer Gold mit der Mixed-Staffel. Das deutsche Sextett, dem neben dem Profi des Teams DSM der vierfache Zeitfahr-Weltmeister Tony Martin (36) bei dessen letztem Profirennen, Max Walscheid (28), Lisa Brennauer (33), Lisa Klein (25) und Mieke Kröger (28) angehörten, brauchte für die 44,5-Kilometer-Strecke von Knokke nach Heist 50:49 Minuten. Auf Rang zwei landete die...

Blaulicht

Warnung vor Gewinnspiel-Inkasso

(bim). Der Trick ist nicht neu, aber Betrüger versuchen es immer wieder: Aktuell sind vermeintliche Mahnungen eines Inkassounternehmens in Umlauf, in denen Rechtsanwalt Dr. Mathias Müller eine hohe Geldsumme für eine telefonische Anmeldung zum Dienstleistungsvertrag "Deutsche Gewinner Zentrale Lotto 6-49" einfordert und mit Konto-Sperrung droht. Als Absender wird die "Inkasso Hauptzentrale Köln" angegeben. Die Forderung von 546,44 Euro soll an "PANNON SL" überwiesen werden. Ein Dr. Mathias...

Service
Sammler Jörg Maltzan und seine Familie lieben das Bonanza-Rad mit dem hohen Bananensattel und dem lässigen Lenker. Einige seiner Räder sind im Freilichtmuseum zu sehen

Bananensattel und Cruiser-Lenkrad
Bonanza-Räder rollen in das Freilichtmuseum ein

tw. Rosengarten. Nicht nur für Nostalgiefreunde dreht sich im Freilichtmuseum am Kiekeberg in Rosengarten-Ehestorf in einer Sonderausstellung alles um das Bonanza-Rad. Der passionierte Fahrradsammler und Journalist Jörg Maltzan stellt dafür dem Museum aus seiner Privatsammlung acht der typischen Bikes zur Verfügung, die von Dienstag, 31. August, bis Sonntag, 17. Oktober, zu den Museumsöffnungszeiten präsentiert werden. Bereits in den 1960er Jahren waren die als High-Riser bekannten Fahrräder an...

  • Rosengarten
  • 24.08.21
  • 45× gelesen
  • 1
Panorama
Verena Pohl, Abteilungsleiterin Volkskunde, bei den letzten Handgriffen für 
die Ausstellung in der Nissenhütte Foto: FLMK

Ausstellung im Freilichtmuseum am Kiekeberg
Wohnen wie in der Nachkriegszeit

lm. Ehestorf. Das Freilichtmuseum am Kiekeberg zeigt in einer neuen Ausstellung, wie Flüchtlinge, Vertriebene und Ausgebombte in der Nachkriegszeit lebten. Nissenhütten dienten nach dem Zweiten Weltkrieg tausenden von Heimatlosen als Unterkunft. Im Freilichtmuseum wurde nun neben der "Königsberger Straße" eine Nissenhütte eingerichtet, die das Leben der Menschen in den späten 1940er-Jahren aufzeigen soll. "In einem Bereich zeigen wir, wie das Leben in der Nissenhütte die Bewohner prägte",...

  • Rosengarten
  • 04.06.21
  • 31× gelesen
Service
Im Rahmen der "Gelebten Geschichte 1945" kocht eine Vertriebene auf einer damals typischen "Kochhexe"
Video

"Gelebte Geschichte 1945" am Kiekeberg
Ausflug in das Freilichtmuseum mit Testnachweis möglich

tw/nw. Rosengarten. Eine Phase des Aufatmens und der Hoffnung war die Friedenszeit 1945 und der Aufbau 1946. Einen Rückblick auf diese Erlebnisse gewährt das Freilichtmuseum am Kiekeberg in Rosengarten-Ehestorf mit einem Aktionstag. Darsteller der "Gelebten Geschichte 1945" demonstrieren am Sonntag, 16. Mai, von 10 bis 18 Uhr den Alltag von damals und Experten vermitteln Geschichten über die Gründung Niedersachsens und über die "Königsberger Straße". Die Darsteller der "Gelebten Geschichte...

  • Rosengarten
  • 14.05.21
  • 40× gelesen
Panorama
Freuen sich, dass das Flüchtlingssiedlungshaus ins Freilichtmuseum am Kiekeberg kommt (v. li.): Die Besitzerfamilie Sabine Stelzer, Philip Rüthemann und Manfred Stelzer sowie vom Museum Stefan Zimmermann, Theda Pahl, Alexander Eggert und Zofia Durda Foto: as
7 Bilder

Neuzugang für das Freilichtmuseum am Kiekeberg
Das Flüchtlingssiedlungshaus aus Tostedt komplettiert das Gebäudenensemble "Königsberger Straße"

as. Tostedt/Ehestorf. Mit einem der letzten Schiffe sind sie 1943 aus Königsberg geflohen und haben in Tostedt eine neue Heimat gefunden: Bruno und Herta Matz. Jetzt wird das von ihnen 1953 erbaute Haus am Lerchenweg Teil des Großprojekts "Königsberger Straße" im Freilichtmuseum am Kiekeberg. Das Schicksal von Bruno und Herta Matz steht für die Geschichte vieler Flüchtlinge aus der Nachkriegszeit. Bruno Matz war von Beruf Kraftfahrer, seine Frau Herta hat als gelernte Hauswirtschafterin auf...

  • Rosengarten
  • 04.12.20
  • 3.512× gelesen
Panorama

Pastorin sucht Zeitzeugen und Geschichten
Ashausen in der Nachkriegszeit

thl. Ashausen. Wie war das früher in Ashausen in der Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg? Der Büllhorn war noch Heidelandschaft. Flüchtlinge erreichten den Ort und viele blieben. Wie haben sie das Dorf verändert? Wie war es Kind zu sein in dieser Zeit? Zu diesen und weiteren Fragen sammelt die Kirchengemeinde Ashausen Lebensgeschichten aus dem Ort und sucht dafür Zeitzeugen. "Hier sind auch Menschen gefragt, die den Ort später verlassen haben, durch Heirat oder aus beruflichen Gründen",...

  • Stelle
  • 22.09.20
  • 43× gelesen
Service
Wohnraum war knapp. Viele Flüchtlinge lebten deshalb in Notunterkünften, 
den sogenannten Nissenhütten
2 Bilder

"1945. Der erste Sommer im Frieden": Living History im Freilichtmuseum am Kiekeberg
Alltag nach Kriegsende

as. Ehestorf. Der Krieg war zu Ende – die Unsicherheit aber immer noch groß. Das Freilichtmuseum am Kiekeberg (Am Kiekeberg 1) in Ehestorf veranstaltet am 23. und 24. Mai 2020 das Living-History-Wochenende „1945. Der erste Sommer im Frieden“. 75 Jahre nach Kriegsende zeigt das Museum damit den Alltag der einfachen Bevölkerung im ersten Nachkriegssommer. 60 geschichtlich versierte Darsteller aus ganz Deutschland und den Niederlanden schlüpfen in die Rollen von Flüchtlingen aus Pommern und...

  • Rosengarten
  • 21.01.20
  • 241× gelesen
Panorama
Die Autoren stellen im Freilichtmuseum ihre Bücher zur Nachkriegszeit im 
Landkreis Harburg vor
2 Bilder

Buchpräsentation im Freilichtmuseum am Kiekeberg
Leben in der Nachkriegszeit

as. Ehestorf. In der Nachkriegszeit haben Tausende Flüchtlinge und Vertriebene im Landkreis Harburg eine neue Heimat gefunden. Enorme Herausforderungen wie Wohnungsnot und Hunger prägten die erste Zeit. Jetzt stellen die Autoren Corinna Löhning und Arndt-Hinrich Ernst am Sonntag, dem 20. Oktober, zwei neue Bücher vor: • „Ja, damals war man erfinderisch! Wohnverhältnisse und Lebensbedingungen im Landkreis Harburg zwischen 1943 und 1955“ von Corinna Löhning (ISBN 978-3-935096-60-7) zeigt auf 112...

  • 11.10.19
  • 247× gelesen
Panorama
Einmal volltanken, bitte: 60 Pfennig für einen Liter Benzin - von diesen Preisen können Autofahrer heutzutage nur träumen. In der Gasolin-Tankstelle aus den 1950er Jahren tauchen die Besucher des Freilichtmuseums am Kiekeberg in die "gute alte Zeit" ein. Museumsdirektor Stefan Zimmermann (2. v. li.) freut sich, dass dank der Unterstützung von Gasolin-Sammler Frank Schumann (v. li.) sowie der ehemaligen Tankstellen-Inhaber Klaus und Horst Mehrtens am 15. September das erste von sechs Gebäuden des 6,14-Millionen-Euro-Projektes "Königsberger Straße" eröffnet wird.
6 Bilder

"Königsberger Straße" im Freilichtmuseum: Gasolin-Tankstelle wird am 15. September eröffnet
"Treffpunkt und Ort der Moderne"

as. Ehestorf. Ein Meilenstein der "Königsberger Straße" ist geschafft: Die historische Gasolin-Tankstelle steht im Freilichtmuseum am Kiekeberg und wird am Sonntag, 15. September, ab 14 Uhr für die Besucher eröffnet. Ein über zehn Meter langes Flugdach, in strahlendem weiß-rot, zwei von beiden Seiten befahrbare rote Zapfsäulen und ein Tankwarthaus - auch heute noch begeistert die futuristische Formsprache der Gasolin-Tankstelle, die Karl Mehrtens 1955 an der Harburger Straße in Stade...

  • Rosengarten
  • 16.08.19
  • 667× gelesen
Panorama
Museumsdirektor Stefan Zimmermann leitet seit einem Jahr das Freilichtmuseum am Kiekeberg in Ehestorf
2 Bilder

"Unsere historischen Häuser sind die eigentlichen Stars"

Seit einem Jahr leitet Stefan Zimmermann das Freilichtmuseum am Kiekeberg in Ehestorf as. Ehestorf. Stefan Zimmermann, seit einem Jahr Direktor des Freilichtmuseums am Kiekeberg, steht auf einem Hügel im Heidedorf, dem ältesten Teil des Geländes. "Von hier aus hat man einen wunderbaren Blick über die historischen Gebäude", sagt Stefan Zimmermann. "Hier erlebt man das klassische Freilichtmuseum mit viel Atmosphäre. Es ist auch diese Idylle, die viele Besucher bei uns suchen", so der 39-Jährige....

  • Rosengarten
  • 30.10.18
  • 314× gelesen
Panorama
Museumsleiter Dieter-Theodor Bohlmann will an 
die Kriegszeit erinnern, damit sich nie wieder 
Ähnliches ereignet

1945: Die Stunde Null im Alten Land

bc. Jork. Das Ende des Zweiten Weltkrieges jährt sich 2015 zum 70. Mal. Aus diesem Anlass möchte Dieter-Theodor Bohlmann, pensionierter Lehrer und ehrenamtlicher Leiter des Museums Altes Land in Jork, mit einer Ausstellung an diese Ära deutscher Geschichte erinnern. „Obwohl die Briten die Deutschen ausgesprochen fair behandelt haben, darf diese Zeit nicht in Vergessenheit geraten“, sagt Bohlmann. 1945 war Bohlmann Schüler. Er kann sich noch gut an die letzten Tage des Krieges erinnern. Etwa an...

  • Jork
  • 06.02.15
  • 540× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.