Prozess Landgericht Stade

Beiträge zum Thema Prozess Landgericht Stade

Blaulicht

Plädoyers zum Mord in Fredenbeck gesprochen
Lebenslange Haft für Angeklagten gefordert

jab. Stade. Dieses Plädoyer war keine Überraschung: Im Prozess vor dem Landgericht in Stade forderte die Staatsanwaltschaft eine lebenslange Haftstrafe für den Sudanesen, der seinen Mitbewohner in der Fredenbecker Flüchtlingsunterkunft umgebracht hatte. Bereits während der Zeugenvernahme bestätigten mehrere Bewohner der Unterkunft den Tathergang. Einige von ihnen waren dem Opfer zwar zu Hilfe geeilt, konnten die Tötung letztendlich aber nicht verhindern. Der Täter fügte dem Opfer zahlreiche...

  • Stade
  • 07.02.20
Blaulicht
Heike T. steht wegen versuchten Mordes vor Gericht Foto: sc

Prozessauftakt im Landgericht Stade / Ehefrau wegen versuchten Mordes angeklagt
Messerattacke auf Ehemann

sc. Stade. Die 13. Große Strafkammer des Landgerichts Stade befasst sich seit Montag unter dem Vorsitz von Richter Marc-Sebastian Hase mit dem Fall von Heike T. (55). Die Staderin soll in alkoholisiertem Zustand ihren Ehemann mit einem Messer angegriffen und versucht haben, ihn umzubringen. Der Mann überlebte den Angriff mit einer Verletzung am Hals. Er tritt als Nebenkläger im Prozess auf. Die Verhandlung begann mit der Verlesung der Anklage: Im Februar soll die Angeklagte an einem...

  • Stade
  • 22.07.19
Blaulicht

Drei Angeklagte, zwei sitzen in U-Haft: Prozess wegen Raubes beginnt

Zwei von drei Angeklagten sitzen in Untersuchungshaft tk. Stade. Kaum raus aus dem Knast, schon wieder rein: Einer von drei Angeklagten, denen ab Donnerstag, 26. Januar, vor dem Landgericht Stade der Prozess wegen schweren Raubes gemacht wird, war wenige Wochen vor der Tat im Juli 2016 aus dem Gefängnis entlassen worden. Er und zwei Komplizen, davon einer unter laufender Bewährung, sollen in Buxtehude von einem Mann mit Waffengewalt Geld erbeutet haben. Sie sollen laut Anklageschrift ihr...

  • Buxtehude
  • 20.01.17
Blaulicht

Sollte Undercover-Polizist als Killer angeheuert werden?

tk. Stade. Wollten ein Vater (55) und sein Sohn (35) die Frau eines weiteren Bruders und Sohnes töten lassen? Diese Frage muss die Schwurgerichtskammer am Landgericht Stade ab Montag, 16. Februar, beantworten. Angeklagt sind die beiden Männer aus dem Kreis Stade wegen Anstiftung zum versuchten Mord. Die Geschichte hinter dem Fall ist eine Familientragödie, die sich auch als Drehbuch für einen Krimi eignen würde. Gerichtssprecherin Petra Baars übt sich in Zurückhaltung. In einer...

  • Stade
  • 13.02.15
Blaulicht

Steuerbetrug vor dem Landgericht Stade

tk. Stade. Die Staatsanwaltschaft Stade wirft den beiden Angeklagten Steuerhinterziehung in Höhe von mehreren Hundertausend Euro vor. Die Taten liegen schon länger zurück. In den Jahren 2003 bis 2008 sollen in 36 Fällen Einkommens-, Körperschafts-, Umsatz- und Gewerbesteuer hinterzogen worden sein. "Das hat sich summiert", sagt Kai Thomas Breas, Sprecher der Staatsanwaltschaft Stade. Dass diese Taten erst jetzt vor der großen Wirtschaftsstrafkammer verhandelt werden, liegt dran, dass es sich...

  • Buxtehude
  • 25.04.14
Blaulicht

"Scheren-Attacke": Opfer sagte aus

bc. Stade.Im Prozess gegen den 32-jährigen Mann, der im März im Stader Elbe Klinikum mit einer Schere eine Krankenschwester niederstach, sagte das Opfer (52) am Donnerstag vor dem Stader Landgericht aus. Gerade habe sie den Patienten versorgt, ihm den Rücken zugewandt, da spürte sie Schläge von hinten und fiel zu Boden. Blut floss. Die Staatsanwaltschaft merkte an, den Angriff als Heimtücke werten zu können. So wäre eine Verurteilung wegen versuchten Mordes denkbar - möglicherweise entscheidend...

  • Stade
  • 15.11.13
Blaulicht
Vor dem Landgericht Stade muss sich ein Ex-Fußballtrainer wegen sexuellen Missbrauchs von Kindern verantworten

Prozessauftakt: Hat Jugendfußballtrainer fünf Mädchen missbraucht?

tk. Stade. Zwei Jahre und elf Monate: Zu dieser Gefängnisstraße wurde der Angeklagte E. (38) wegen sexuellen Missbrauchs von Kindern verurteilt. Das Amtsgericht Stade war überzeugt, dass der Trainer eines Stader Sportvereins fünf Mädchen missbraucht hatte. Mit dem prominenten Hamburger Strafverteidiger Johann Schwenn an seiner Seite will E. dem Knast entkommen. Am Mittwoch, 5, Juni, beginnt die Berufungsverhandlung vor dem Landgericht Stade. Der Trainer einer Stader Mädchen-Fußballmannschaft...

  • Buxtehude
  • 31.05.13
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.