Recycling

Beiträge zum Thema Recycling

Panorama
Ein Radlader bringt die Gelben Säcke aufs Förderband Fotos: Veolia
5 Bilder

WOCHENBLATT-Redakteurin Anke Settekorn verfolgt den Weg eines Gelben Sacks
"Recyceln beginnt bei uns zuhause"

Veolia betreibt in Hamburg die größte Sortieranlage Norddeutschlands / Auch Müll aus dem Landkreis Harburg wird hier nach Stoffen getrennt (as). "Müll trennen lohnt sich nicht, es wird doch eh alles verbrannt oder landet im Ausland" - der Gelbe Sack hat kein gutes Image. Zumindest für den Abfall aus dem Landkreis Harburg kann Nadine Schaer, Pressesprecherin von Veolia, dieses Vorurteil entkräften. "Alles, was bei uns ankommt, wird recycelt oder verwertet", betont Schaer. Das Unternehmen ist...

  • 11.10.19
Politik
Edeka-Händler Siegfried Dahlinger vor seinem Markt in Meckelfeld
2 Bilder

Ärger um den Gelben Sack

Edeka-Händler Siegfried Dahlinger möchte das Recycling unterstützen - sein Markt in Meckelfeld ist aber als Verteilerstelle gestrichen worden. Der Kaufmann kann den Grund nicht nachvollziehen. Er kritisiert, dass kein kein schriftliches Regelwerk existiert. (ts). Die Deutschen produzieren zu viel Verpackungsmüll. Jeder Einwohner verbraucht 220,5 Kilo im Jahr - damit ist Deutschland Spitzenreiter in Europa. Die Präsidentin des Umweltbundesamtes, Maria Krautzberger, rief deshalb dazu auf, das...

  • Seevetal
  • 03.08.18
Panorama
„Endlich greift das Thema mal eine Zeitung auf!“ Der WOCHENBLATT-Bericht über Stefanie Tschauder (70), die sich unendlich über den „Gelben Sack“ aufregt, hat ein überwältigendes Echo ausgelöst. Zahlreiche Leser stimmen der Seniorin in E-Mails und Facebook-Beiträgen zu

„Gelbe Säcke“-Zorn im ganzen Landkreis

(mum). Unzählige E-Mails und jede Menge Zuschriften via Facebook haben das WOCHENBLATT nach dem Bericht über Stefanie Tschauder (70) erreicht. Die Rentnerin hat mit ihrer Kritik an den „Gelben Säcken“ offensichtlich einen „wunden Punkt“ getroffen. Das Material sei inzwischen so dünn, dass die Gelben Säcke bereits beim Befüllen reißen. „Ich möchte gar nicht wissen, wie viele Säcke mir allein schon beim Trennen von der Rolle kaputt gingen“, so die Rentnerin. Das WOCHENBLATT veröffentlicht eine...

  • Jesteburg
  • 31.05.16
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.