Stefan Weinreich

Beiträge zum Thema Stefan Weinreich

Panorama
Freuen sich beide auf neue Herausforderungen: Frank Patyna (li.) und Stefan Weinreich

Gymnasium Hittfeld: Patyna übernimmt das Ruder

kb. Hittfeld. Raus aus dem Klassenraum, rein in die Schulbehörde: Diesen Schritt hat Stefan Weinreich, bisheriger Leiter des Gymnasiums Hittfeld, jetzt gemacht. Weinreich hat zum 1. August zur Landesschulbehörde nach Lüneburg gewechselt, seine Aufgaben als Schulleiter übernimmt sein ständiger Vertreter Frank Patyna. Für Weinreich kommt der Wechsel gerade zur rechten Zeit: "Ich war knapp neun Jahre Schulleiter in Hittfeld und habe in dieser Zeit viel bewegt, jetzt ist einfach Zeit für eine neue...

  • Seevetal
  • 15.08.17
Panorama
Kerstin König (Vorsitzende des Schulvereins) übergibt einen symbolischen Scheck über 20.000 Euro an Schulleiter Stefan Weinreich (li.) und Sportlehrer Frank Böge

Gymnasium Hittfeld erhält 20.000 Euro für ein neues Klettergerät

as. Hittfeld. Das kommt gut an: Das neue Klettergerät auf dem Schulhof des Gymnasiums in Hittfeld wurde gleich nach seiner Einweihung durch Schulleiter Stefan Weinreich von den Schülern zum Spielen in Beschlag genommen. "Lernen braucht Bewegung", erklärt Stefan Weinreich. "Das Klettern schult die Koordination, und bringt die Kinder dazu, in der Pause aktiv zu werden", ergänzt Sportlehrer Frank Böge. Auf dem etwa sechs Meter hohen Gerät finden mehrere Kinder gleichzeitig Platz, um zwischen den...

  • Buchholz
  • 24.10.16
Wirtschaft
Markus Meyer (v.li.), Vorsitzender des Stiftungsrates und Bernd Wiechel, Vorstand der AV-Stiftung, mit den Preisträgern

Innovativ und erfolgreich: Zukunftswerkstatt und EK Automation vom Arbeitgeber-Verband ausgezeichnet

as. Buchholz. Seifenkistenbauen, „Volle Kraft voraus“, „Tatort Labor“ - das Programm der Zukunftswerkstatt Buchholz macht mit spannend aufbereiteten Experimenten für Kinder und Jugendliche Lust auf die MINT-Fächer (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik). Jetzt wurde die Einrichtung mit dem mit 2.000 Euro dotierten Anerkennungspreis der Stiftung des Arbeitgeberverbandes Lüneburg-Nordostniedersachsen ausgezeichnet. „Wir brauchen einen Raum, in dem Kinder sich ohne Notendruck in den...

  • Buchholz
  • 23.09.16
Panorama
Die Schüler übergaben die Spende im Beisein von Schulleiter Stefan Weinreich (re.) an Manfred Unger (li.) und Wolfgang Kowald

Schüler unterstützen Flüchtlingsprojekte

kb. Hittfeld. Dass man sich auch schon in jungen Jahren sozial engagieren kann, beweisen die Schüler des Gymnasiums Hittfeld. Sie übergaben jetzt im Beisein von Schulleiter Stefan Weinreich eine Spende in Höhe von 1.000 Euro an Manfred Unger vom "Internationalen Café Hittfeld" und Wolfgang Kowald, Koordinator der Flüchtlingshilfe in Hittfeld. Schon seit Jahren engagieren sich die Schüler des Gymnasiums in vielfacher Hinsicht für soziale Projekte, u.a. unterstützen sie eine Partnerschule in...

  • Seevetal
  • 22.06.16
Politik

"Wir brauchen Bildungsfrieden!": CDU-Kreisverband diskutierte über umstrittenes neues Schulgesetz

ce. Salzhausen. "An den Schulen muss wieder Bildungsfrieden einkehren, mit dem alle Schüler und Lehrer leben können." Das betonte Pascal Zimmer, Vorsitzender des Kreiselternrates, jetzt bei einem Diskussionsabend in Salzhausen über das neue, umstrittene Niedersächsische Schulgesetz. Eingeladen hatten der Arbeitskreis Schule des CDU-Kreisverbandes und der Landtagsabgeordnete André Bock. Das von der rot-grünen Landesregierung trotz zahlreicher Proteste beschlossene, zum 1. August in Kraft...

  • Salzhausen
  • 19.06.15
Politik
Astrid Dageförde
2 Bilder

Gymnasium und Integrierte Gesamtschule in Hittfeld - Konkurrenz widerwillen

mi. Seevetal. Der Landkreis Harburg streicht rund drei Millionen Euro im Etat für Schulbaumaßnahmen und Renovierungen, um den stark belasteten Haushalt zu konsolidieren. Betroffen sind auch Bau- und Renovierungsmaßnahmen an der neu gegründeten Integrierten Gesamtschule Seevetal (IGS) und dem Gymnasium Hittfeld. An den Schulen versucht man mit der Situation positiv umzugehen, dennoch könnte die aus dem Kreishaus verordnete, chronische Raumknappheit beide Bildungseinrichtungen unfreiwillig zu...

  • 14.03.15
Politik
Wollen ihre Schulsozialarbeiterin behalten: Hans-Ludwig Hennig (li., Albert-Einstein-Gymnasium) und Stefan Weinreich (Gymnasium Hittfeld)

"Wir brauchen unsere Schulsozialarbeiterin!"

Gymnasial-Rektoren schlagen Alarm: Pädagogische Arbeit droht schlechter zu werden os. Buchholz/Hittfeld. Zwei Schulen, ein Problem: Der Vertrag der Schulsozialarbeiterin, die zu jeweils 50 Prozent im Albert-Einstein-Gymnasium (AEG) Buchholz und im Gymnasium Hittfeld beschäftigt ist, läuft zum 31. Dezember aus. Ob sie im neuen Jahr weiterbeschäftigt wird, steht in den Sternen. Grund: Die Finanzierung der Schulsozialarbeiter ist weitgehend ungeklärt. Die Schulleiter Hans-Ludwig Hennig (AEG) und...

  • Buchholz
  • 25.11.14
Service
Durch die Rückkehr zum G9 sollen Schüler und Lehrer u.a. mehr Zeit bekommen, um Lerninhalte zu vertiefen

Abkehr vom Turbo-Abitur in Niedersachsen: Was ist geplant?

(kb). In einer Info-Broschüre hat das Niedersächsische Kultusministerium jetzt erstmals ausführliche Informationen zu einer Rückkehr zum Abitur nach 13 Schuljahren (G9) zusammengefasst. Im kommenden Herbst will die rot-grüne Landesregierung das Gesetzgebungsverfahren für eine umfangreiche Schulgesetznovelle starten, in der auch die Abiturreform geregelt wird. Das Gesetz soll zum 1. August 2015 in Kraft treten. Hier die wichtigsten Fakten: Wen betrifft die Reform? In die Umstellung im Jahr 2015...

  • Seevetal
  • 25.06.14
Panorama
Auch der Besuch der Arbeitselefanten stand auf dem Ausflugsprogramm der Gymnasiasten aus Buchholz und Hittfeld
17 Bilder

Gemeinsam Indien erlebt

Gymnasiasten aus Buchholz und Hittfeld besuchten zusammen ihre Partnerschulen in Kattappana os. Buchholz/Hittfeld. Luisa war beeindruckt von den Affen am Straßenrand, Miriam von den kleinen Religionsstätten in den Wohnhäusern, Lynn von den chaotischen Verkehrsverhältnissen und Michael vom scharfen Essen auf Reis-Basis. Mit reichlich Eindrücken kehrten 30 Schüler und Lehrer aus Hittfeld und Buchholz jetzt von ihrer einwöchigen Tour nach Indien zurück. Erstmals reisten das...

  • Buchholz
  • 24.01.14
Panorama
Diese Schülergruppe des Albert-Einstein-Gymnasiums Buchholz um Schulleiter Hans-Ludwig Hennig (hinten li.) reist im Januar nach Indien

30 Gymnasiasten reisen im Januar nach Indien

os. Buchholz/Hittfeld. Dieses Mal hat Martin Cherian besonders viel zu tun. Der Vorsitzende der Deutsch-Indischen Gesellschaft (DIG) im Landkreis Harburg organisiert für 30 Schüler und Lehrer des Albert-Einstein-Gymnasiums (AEG) Buchholz und des Gymnasiums Hittfeld eine Reise nach Indien. Vom 2. bis 10. Januar besuchen die Deutschen gemeinsam ihre Partnerschulen in Kerala in der südindischen Provinz Kattappana. Dort weihen sie u.a. ein Haus für eine bedürftige Familie ein, das durch Spenden...

  • Buchholz
  • 28.09.13
Politik
Tritt für ein reformiertes G9 ein: Michael Kiselowa, Leiter des Luhe-Gymnasiums Winsen
3 Bilder

Direktorenvereinigung fordert Rückkehr zum Abitur nach 13 Jahren

(os). Für eine Rückkehr zum Abitur nach 13 Schuljahren (G9) setzt sich die Niedersächsische Direktorenvereinigung (NDV) ein. Nach drei Jahren Erfahrung mit dem sogenannten Turbo-Abitur habe man die Gewissheit, dass mit dem Abi nach zwölf Jahren (G8) viele Schüler überfordert seien und an ihre Grenzen stoßen, erklärte der NDV-Vorsitzende Dieter Stephan in einem Bericht der Lüneburger Landeszeitung. Bei einer außerordentlichen Hauptversammlung in Hannover verabschiedete die NDV eine Resolution,...

  • 13.09.13
Panorama
Finden die Arbeit von Holger Krohn (re.) unterstützenswert (v. li.): Ricarda Steffen (Stabsstelle Klimaschutz Landkreis Harburg), Stefan Weinreich und Friedrich Goldschmidt (Landkreis Harburg)

Für eine faire Zukunft

Schulbildungsprojekt "Fair Future" besuchte Schulen im Landkreis / Wie groß ist Ihr ökologischer Fußabdruck? kb. Hittfeld. "Habt Ihr heute schon Ressourcen verbraucht?" Mit dieser Frage eröffnete Holger Krohn vom Verein Multivision jetzt eine spannende Veranstaltung am Hittfelder Gymnasium. Er war mit dem Bildungsprojekt "Fair Future - Der ökologische Fußabdruck" zu Gast in Hittfeld, um die Jugendlichen u.a. über die Folgen ihres Konsums, den Klimawandel, Umweltschutz und den Rohstoffverbrauch...

  • Seevetal
  • 24.08.13
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.