alt-text

++ A K T U E L L ++

Böllerverbot auch zu Silvester 2021 - Nehmen sie an der Spontan-Umfrage teil

Steuern

Beiträge zum Thema Steuern

Politik
Einnahmen und Ausgaben sollten sich bei einem Haushaltsplan idealerweise die Waage halten. Das ist beim Landkreis aktuell nicht der Fall

Ein dickes Defizit im kommenden Jahr
Haushaltsentwurf 2022 des Landkreises Stade: Fast 17 Millionen Euro minus

jd. Stade. Die 62 Kreistagsabgeordneten bekommen reichlich Lesestoff geboten: Denn dieses rund 700-seitige Werk hat es in sich. Schließlich handelt es sich nicht um leichte Lektüre zum Einschlafen, sondern um den Haushaltsentwurf des Landkreises Stade für das Jahr 2022. Das umfangreiche Zahlenwerk ist noch unter Federführung des alten Landrats entstanden. Da der Haushalt noch nicht seine Handschrift trägt, hat der seit dem 1. November amtierende Landrat Kai Seefried darauf verzichtet, die...

  • Stade
  • 26.11.21
  • 97× gelesen
Politik
Um das Defizit auszugleichen, schlägt die Jesteburger Verwaltung u.a. eine Erhöhung der Gewerbe- und Grundsteuer vor Foto: mum

Eine Million Euro im Minus
Gemeinde Jesteburg plant ihren Haushalt 2022 und muss ordentlich sparen - oder Steuern erhöhen

as. Jesteburg. Es sind keine guten Aussichten, die Jesteburgs Kämmerer Henning Oertzen dem Finanzausschuss am Mittwoch, 24. November, um 19 Uhr bei der ersten Lesung des Haushalts 2022 in der Schützenhalle (Am Alten Moor 10) präsentiert: Der Haushaltsentwurf der Gemeinde Jesteburg für das kommende Jahr weist im ordentlichen Ergebnishaushalt ein Defizit von 980.200 Euro aus. Die Gemeinde kann das Minus von rund einer Million Euro nur zum Teil durch Erträge ausgleichen. Mit dem geplanten Verkauf...

  • Jesteburg
  • 19.11.21
  • 171× gelesen
Politik
Arbeitnehmer, die zur Arbeitsstätte pendeln, dürfen finanziell nicht zusätzlich belastet werden, fordert Heiner Schönecke (CDU)

Nach Forderung des Umweltbundesamtes
Heiner Schönecke setzt sich für Erhalt der Pendlerpauschale ein

(lm). Mehr als 3,4 Millionen Menschen pendeln täglich von ihrem Wohnort zu ihrer Arbeitsstätte. Die Forderung von Dirk Messner, Präsident des Umweltbundesamtes, die Pendlerpauschale abzuschaffen, stößt beim CDU-Landtagsabgeordneten Heiner Schönecke auf Gegenwind. Es sei ein gezielter Angriff auf den Geldbeutel von Millionen von Pendlern. "Diese haben es auf keinen Fall verdient, zu Klimasündern abgestempelt zu werden und finanziell für ihre Belastung noch bestraft zu werden", erklärt Schönecke....

  • Nordheide Wochenblatt
  • 12.11.21
  • 25× gelesen
Wirtschaft
Der Generationenvertrag gerät in den nächsten Jahren noch stärker ins Wanken

Warum Rentenerhöhungen zu Lasten der jungen Generation nicht funktionieren
„Das deutsche Rentensystem ist nicht zu retten!“

Nach aktuellen Schätzungen steigen die Renten im Sommer 2022 um 5,2 Prozent in Westdeutschland und um 5,9 Prozent in Ostdeutschland. Auch 2023 werden die Bezüge voraussichtlich noch mal um etwa fünf  Prozent erhöht. Was Grund zur Freude für viele Rentner ist, versetzt Ökonomen und junge Arbeitnehmer in Sorge: Wer soll das bezahlen und wie lange wird das deutsche Rentensystem in dieser Form noch bestehen können? Norman Argubi, unabhängiger Finanzberater, erklärt, warum das deutsche Rentensystem...

  • Buchholz
  • 08.11.21
  • 208× gelesen
  • 1
Service

Elektronisches Rauchen - das verbirgt sich hinter dem neuen Trend

Haben Sie auf der Straße schon einmal riesige Dampfwolken bemerkt und konnten nicht zuordnen, woher sie kommen? Dann sind Sie möglicherweise einem "Dampfer" begegnet, wie sich die Konsumenten der E-Zigarette selbst nennen. Als E-Zigarette wird eine elektronische Form der Zigarette bezeichnet, die als Konkurrenz zur klassischen Tabakzigarette auf den Markt gekommen ist. Wie das System funktioniert und welche Auswirkungen das dampfen haben kann, verraten wir Ihnen im Folgenden. Nicht rauchen, nur...

  • Buxtehude
  • 02.11.21
  • 111× gelesen
Service

Die Rente vor 2022 zu starten kann Steuern sparen

(nw/tw). Ein klug gewählter Rentenbeginn ist Gold wert: Wer Anfang kommenden Jahres den Einstieg ins Rentenleben plant, ist gut beraten, auch steuerliche Vorteile in die Überlegung einzubeziehen. Denn 2022 erhöht sich der Rentenbesteuerungsanteil um ein weiteres Prozent. Damit kann ein Rentenstart noch in diesem Jahr finanziell attraktiver sein. Das teilte die Deutsche Rentenversicherung Braunschweig-Hannover jetzt mit. Bereits seit langer Zeit gilt: Renten sind steuerpflichtig. Der zu...

  • Buchholz
  • 07.10.21
  • 166× gelesen
Politik
"Bei den Pflichtaufgaben werden wir nicht sparen": Jan-Hendrik Röhse

"Steuererhöhungen wären das falsche Signal"
Buchholz' finanzielle Situation und Zukunftsprojekte: Bürgermeister Jan-Hendrik Röhse im Interview

os. Buchholz. Mit dem Nachtragshaushalt hatten die Buchholzer Stadtverwaltung und der Stadtrat vor der Sommerpause noch einen dicken Brocken zu bewältigen. Zehn Millionen Euro Einnahmen fehlen wegen der Auswirkungen der Corona-Krise. Im Gespräch mit WOCHENBLATT-Redaktionsleiter Oliver Sander bewertet Bürgermeister Jan-Hendrik Röhse (56) die aktuelle Situation und blickt auf die kommenden Jahre. WOCHENBLATT: Die finanzielle Lage ist stark angespannt. Hand aufs Herz: Welche Großprojekte können...

  • Buchholz
  • 21.07.20
  • 312× gelesen
Politik
Mit Face-Shields und Mundschutz diskutierten die Ratsmitglieder über die Erhöhung der Steuerhebesätze

Diskussion mit Schutzvisieren
Erster Gemeinderat in Rosengarten seit der Corona-Pandemie

as. Nenndorf. Die Gemeinde Rosengarten erhöht die Gewerbe- sowie die Grundsteuer A und B. Das hat der Gemeinderat im Rahmen der Haushaltsberatung für den Doppelhaushalt 2020/2021 beschlossen. Für die Grundsteuer A wurde ein Hebesatz von 370 v. H. festgelegt, für die Grundsteuer B und die Gewerbesteuer jeweils 390 v. H. Es war die erste Sitzung des Gemeinderates seit Beginn der Corona-Pandemie. Alle Anwesenden mit Schutzvisier Ein ungewöhnlicher Anblick bot sich den Zuhörern in Böttchers...

  • Rosengarten
  • 26.05.20
  • 239× gelesen
Politik
Trotz Corona-Krise: Die Politik muss den Doppelhaushalt 2020/2021 beschließen Foto: mum

Rat der Gemeinde tagt am 19. Mai
Rosengarten will die Steuern erhöhen

as. Nenndorf. Die erste Jahreshälfte ist fast vorbei und noch immer ist der Doppelhaushalt 2020/2021 nicht beschlossen. Die Einschränkungen durch die Coronakrise machten eine Beratung unmöglich. Das soll sich jetzt ändern: am Dienstag, 19. Mai, um 19 Uhr tagt der Rat der Gemeinde Rosengarten in Böttchers Gasthaus (Bremer Straße 44) in Nenndorf. Um Ratsmitglieder und Zuschauer zu schützen, gelten folgende Regeln: Außer den Ratsmitgliedern dürfen nur 15 Zuhörer an der Sitzung teilnehmen. Alle...

  • Rosengarten
  • 13.05.20
  • 380× gelesen
Service
Freistellungsaufträge sollte nicht vergessen werden

Steuern müssen nicht sein
Ein Freistellungsauftrag rettet jährlich einen beträchtlichen Betrag

Wer Zinsen für seine Ersparnisse und Geldanlagen erhält, muss auf die Erträge Steuern zahlen: Banken, Versicherungen, Kapitalgesellschaften und Genossenschaften führen die Abgeltungsteuer von 25 Prozent zuzüglich Solidaritätszuschlag und gegebenenfalls Kirchensteuer direkt an den Fiskus ab. Bis zu 801 Euro im Jahr darf ein Anleger allerdings steuerfrei einnehmen. Für zusammen veranlagte Ehepaare und eingetragene Lebenspartner gilt ein gemeinsamer Freibetrag von 1.602 Euro. Der sogenannte...

  • Buchholz
  • 08.04.20
  • 152× gelesen
Politik
Die Gemeinde Oldendorf hat ihren Haushalt verabschiedet. Darin enthalten ist erstmals seit 2008 eine Steuererhöhung

Oldendorfer Gemeinderat beschließt Steuererhöhung

lt. Oldendorf. Mit vier Gegenstimmen von der CDU-Fraktion hat der Gemeinderat Oldendorf jetzt den Haushaltsplan 2019 verabschiedet. Die Christdemokraten wollten die in dem Zahlenwerk enthaltene Steuererhöhung um 5,5 Prozent bzw. 20 Prozentpunkte nicht mittragen. Bürgermeister Johann Schlichtmann verteidigte dagegen die "leichte" Steuererhöhung - übrigens die erste seit 2008. Um auch in den kommenden Jahren einen ausgeglichenen Haushalt vorlegen zu können, sei es notwendig, die Einnahmen der...

  • Stade
  • 05.02.19
  • 108× gelesen
Politik
Samtgemeinde-Bürgermeister Hans-Heirich Höper blickt für die WOCHENBLATT-Leser 
auf ein ereignisreiches Jahr zurück

"Ein Jahr mit positiven Ereignissen"

Samtgemeinde-Bürgermeister Hans-Heinrich Höper spricht im WOCHENBLATT-Rückblick über die Themen des vergangenen Jahres. mum. Jesteburg. Jesteburgs Samtgemeinde-Bürgermeister Hans-Heinrich Höper schaut zurück auf das vergangene Jahr und wagt einen Ausblick auf 2019: "In unserer Samtgemeinde mit seinen drei Mitgliedsgemeinden Bendestorf, Harmstorf und Jesteburg gab es im vergangenen Jahr eine Reihe von positiven Ereignissen." Am Jahresanfang wurde das neue Schützenhaus in Jesteburg eröffnet. Es...

  • Jesteburg
  • 02.01.19
  • 217× gelesen
Politik
Seevetal finanziert ab 2020 den Straßenausbau aus Steuern

Seevetal schafft Straßenausbau-Beitragssatzung ab

Zur Finanzierung neubauähnlicher Straßensanierungen wird die Gemeinde zum 1. Januar 2020 die Grundsteuern erhöhen. Das haben die Ausschüsse für Finanzen und Verkehr empfohlen ts. Seevetal. Die Gemeinde Seevetal wird zum 1. Januar 2020 die Straßenausbau-Beitragssatzung abschaffen. Grundeigentümer werden dann nicht mehr bei einem zweiten Neubau oder neubauähnlichen Sanierung ihrer Straße zur Kasse gebeten werden. Um die Modernisierung der Straßen Seevetals finanzieren zu können, wird die Gemeinde...

  • Seevetal
  • 08.06.18
  • 779× gelesen
Service

Das ändert sich alles im neuen Jahr: Die wichtigsten Gesetzesänderungen in der Übersicht

(as). 2018 stehen viele wichtige Änderungen für die Bürger an: Unter anderem steigen Kindergeld und Hartz IV-Regelsatz, die Beitragssätze für die Renten- und Krankenversicherung sinken. Das ändert sich 2018 noch: Mindestlohn: Ab 1. Januar gilt der gesetzliche Mindestlohn von derzeit 8,84 Euro ausnahmslos in allen Branchen. Tarifverträge, die unter dem Mindestlohn liegen, sind dann nicht mehr zulässig. Steuererklärung: Ab 2018 gilt eine neue Abgabefrist für die Steuererklärung: Diese muss...

  • Rosengarten
  • 30.12.17
  • 129× gelesen
Panorama
WOCHENBLATT-Redakteur Sascha Mummenhoff

Zwischenruf: Bitte keine Weihnachtskarten!

Da sind sie wieder! Diese Weihnachtskarten, die die Redaktion überschwemmen. Ein Unternehmen schickte uns gleich ein halbes Dutzend. Versehen mit einem unpersönlichen Spruch und ohne Unterschrift. Ehrlich, das können Sie sich nächstes Jahr sparen. Wenn ich mir vorstelle, wie viel Geld für Druck und Versand dieser „Zwangsbotschaften“ ausgegeben wird, wird mir ganz schwindelig. Und dieses Gefühl verstärkt sich, wenn es sich dabei auch noch um Kommunen handelt, die dafür Steuern verplempern....

  • Jesteburg
  • 15.12.17
  • 79× gelesen
Wirtschaft
Timo Rittmann (Mitte) und Monika Hancock (4. v. li.) führen gemeinsam die Seeve Treuhand GmbH Steuerberatungsgesellschaft
4 Bilder

Kompetent - ohne Ärmelschoner

Seeve Treuhand GmbH: Timo Rittmann und Monika Hancock führen eine etwas andere Kanzlei. mum. Jesteburg. In den vergangenen 35 Jahren hat sich die Seeve Treuhand GmbH einen Namen unter den Steuerberatern gemacht. Privatpersonen, Startups und gestandenen Unternehmen aller Gesellschaftsformen aus dem gesamten Landkreis Harburg zählen ebenso zu den Kunden von Timo Rittmann (Geschäftsführender Gesellschafter) und Monika Hancock (Geschäftsführerin) sowie ihrem achtköpfigen Mitarbeiter-Team wie...

  • Jesteburg
  • 10.11.17
  • 1.267× gelesen
Service

Das lohnt sich: Steuerklärung jetzt in Angriff nehmen

(as). Ende Mai ist sie fällig, die Einkommensteuererklärung 2016. Auch wer nicht zur Abgabe verpflichtet ist, sollte sich rechtzeitig mit seiner Steuererklärung auseinandersetzen - es kann sich lohnen. Die elektronische Steuererklärung kann vom Arbeitnehmer selbst z.B. mit dem Elster-Online-Portal oder mit professioneller Steuersoftware erstellt werden. Wer unsicher ist, kann sich vom Steuerberater oder von einem Lohnsteuerhilfeverein beraten lassen. „Viele staunen nach der Beratung, was alles...

  • Rosengarten
  • 24.03.17
  • 97× gelesen
Wir kaufen lokal
In den Geschäften der Region gibt es viele moderne Artikel
3 Bilder

Lokal kaufen für die Region - Fachgeschäfte unterstützen!

(ah). Wozu lange Anfahrten in Kauf nehmen und seinen Einkauf in entfernten Einkaufszentren tätigen? Das WOCHENBLATT setzt sich für seine Fachgeschäfte in der Region ein. Daher haben wir unsere Kampagne "Wir kaufen lokal" (WKL) initiiert. Wir rufen damit unsere Leser auf, in den Geschäften der Region einzukaufen. Für diese bundesweite Aktion - viele Anzeigenblätter, die mit der Region verbunden sind, haben sich an dieser Kampagne beteiligt - hat das WOCHENBLATT eine Auszeichnung vom...

  • Buchholz
  • 15.03.17
  • 218× gelesen
Politik
Es ist Zeit für die Haushaltsdebatten. Spannung versprechen in diesem Zusammenhang die Kommunalwahlen im September 2016

Stader sind aufgerufen: Was soll mit Ihren Steuern geschehen?

bc. Stade. Nach der Sommerpause wird es wieder ernst für die politischen Akteure in der Hansestadt Stade. Am Dienstag tagte bereits der Finanzausschuss (nach Redaktionsschluss). Wichtigstes Thema: der Parkhaus-Deal mit Investor "Matrix". Gleichzeitig beginnen jetzt verstärkt die Planungen für den Haushalt 2016. Die große Frage: Für welche Projekte wird die Stadtbörse geöffnet? Viel Spielraum angesichts großer Investitionen in der Zukunft wie dem Parkhaus-Ankauf, dem Kita-Anbau an die...

  • Stade
  • 09.09.15
  • 191× gelesen
Politik
Nimmt Stellung zur WOCHENBLATT-Berichterstattung: Bürgermeister Udo Heitmann

„Wir haben in die Zukunft investiert!“ - Bürgermeister Udo Heitmann nimmt Stellung

mum. Jesteburg. Bürgermeister Udo Heitmann (SPD) ist verärgert über die WOCHENBLATT-Berichterstattung zum Thema Steuererhöhung. Seine Kritik und Rechtfertigung - gekürzt - im Wortlaut: „Das WOCHENBLATT vergleicht sämtliche Investitionsmaßnahmen der letzten Jahre mit den Auswirkungen der Kreisumlagen-Erhöhung, die unseren Haushalt mit mindestens 180.000 Euro pro Jahr mehr belasten wird und assoziiert damit gleichzeitig, dass die daraus resultierenden Auswirkungen unsere Bürger nicht belastet...

  • Jesteburg
  • 21.04.15
  • 155× gelesen
Politik

FDP-Chef Philipp-Alexander Wagner: „Wichtige Projekte werden aufgeschoben!“

mum. Jesteburg. Dass der Finanzausschuss „grünes Licht“ für eine Steuererhöhung gegeben hat, bringt Philipp-Alexander Wagner, Vorsitzender der FDP-Jesteburg, in Rage. „Nicht der Umstand, dass wahrscheinlich mal wieder die Grund- und die Gewerbesteuer erhöht werden wird, ist ärgerlich, sondern vielmehr der Umstand, dass die Steuererhöhungen vorhersehbar und vermeidbar waren.“ Viele fragwürdige Projekte - Clement-Areal, Kunsthaus, Kauf der Halle von den Schützen - hätte sich die Gemeinde laut...

  • Jesteburg
  • 21.04.15
  • 276× gelesen
Service

Schneeschieben von der Steuer absetzen

(mum). Die Schneesaison hat gerade begonnen, Hauseigentümer, Vermieter und Mieter trifft nun wieder die Räumpflicht. Vielen Steuerzahlern beauftragen Dritte mit dem Schneeschieben. Nach einem Urteil des Bundesfinanzhofs kann der Fiskus an den Kosten für den Winterdienst beteiligt werden. Der Bundesfinanzhof hat entschieden, dass die Aufwendungen für einen Winterdienst bei der Einkommensteuererklärung steuermindernd geltend gemacht werden können. Nach Ansicht der Richter handelt es sich dabei um...

  • Jesteburg
  • 23.12.14
  • 102× gelesen
Politik
Hier soll das neue Schützenhaus entstehen. Dafür nimmt die Gemeinde Jesteburg einen Kredit in Höhe von 1,5 Millionen Euro auf

Jesteburg: Schulden trotz hoher Steuereinnahmen

Jesteburg muss zum ersten Mal Kredite aufnehmen, um den Haushalt auszugleichen. mum. Jesteburg. So ändern sich die Zeiten! Jesteburg, noch vor wenigen Jahren mit mehreren Millionen Euro auf den Konto, die reichste Gemeinde im Landkreis Harburg, muss zum ersten Mal Kredite aufnehmen, um den Haushalt auszugleichen. Die Gesamtverschuldung steigt auf 3.424.700 Euro. Dieses entspricht einer pro-Kopf Verschuldung von 441,61 Euro (der Landesdurchschnitt für Gemeinden mit 5.000 bis 10.000 Einwohnern...

  • Jesteburg
  • 30.09.14
  • 321× gelesen
Politik
Im Herbst 2012 wurde das Stahlgerüst der Naturbühne aufgestellt
2 Bilder

Bernd Jost: „Wir bekommen keine 6.000 Euro!“

Bernd Jost stellt Zahlen richtig / Es sind sogar 8.500 Euro - nur aus unterschiedlichen Töpfen. mum. Jesteburg. „Der Verein Naturbühne Jesteburg hat bisher einen Zuschuss in Höhe von 4.250 Euro für Baumaßnahmen erhalten“, sagt Bernd Jost (CDU). Der Vorsitzende des Naturbühnen-Vereins, der auch Mitglied im Ausschuss für Wirtschaft, Kunst und Kultur ist, möchte damit richtigstellen, dass sein Verein nicht wie berichtet einen Zuschuss in Höhe von 6.000 Euro erhalten hat. Die 4.250 Euro würden laut...

  • Jesteburg
  • 01.04.14
  • 288× gelesen
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.