alt-text

++ A K T U E L L ++

WOCHENBLATT-Leserreporter werden:

Gewerbesteuer

Beiträge zum Thema Gewerbesteuer

Politik
Kämmerer Ulrich Emcke

Salzhausens Kämmerer zur Haushaltslage
Gemeinde Salzhausen ist finanziell gut aufgestellt

ce. Salzhausen. Die finanzielle Situation der Gemeinde Salzhausen ist gut. Das war der Tenor der jüngsten Sitzung des Finanzausschusses, in der Kämmerer Ulrich Emcke einen Blick zur wirtschaftlichen Lage gab. Die Einnahmen im Jahr 2021 bei der Grundsteuer A (für land- und forstwirtschaftlich genutzte Flächen) bezifferte Emcke mit knapp 49.000 Euro. Im Vergleich zum Vorjahr habe es hier kaum Veränderungen gegeben. Bei der Grundsteuer B, die für bebaute Grundstücke zu zahlen ist, hätten sich die...

  • Salzhausen
  • 19.04.22
  • 24× gelesen
Politik
Erläuterte die Finanzlage: Kämmerer Ulrich Emcke

Kasse litt nicht unter Pandemie
Gute Finanzlage in der Samtgemeinde Salzhausen

ce. Salzhausen. "Wir sind bislang finanziell super aus der Pandemie herausgekommen! Wir müssen unsere Mittel aber weiterhin sparsam einsetzen und dürfen das Geld nicht mit vollen Händen ausgeben." Das betonte Michael Albers, Vorsitzender des Finanzausschusses der Samtgemeinde Salzhausen, nachdem in dessen jüngster Sitzung Kämmerer Ulrich Emcke die aktuelle Finanzlage der Kommune erörtert hatte. Bei der Grundsteuer A für landwirtschaftlich genutzte Flächen gab es laut Emcke 2021 bei den...

  • Salzhausen
  • 22.03.22
  • 44× gelesen
Politik

Gemeinderat Bendestorf / Haushalt 2022
Bendestorf ist 270.000 Euro im Minus

as. Bendestorf. Muss Bendestorf die Steuern erhöhen? Der Haushalt 2022 schließt mit einem Minus von 269.200 Euro im Ergebnishaushalt ab. Eine Möglichkeit, das Defizit auszugleichen, ist für die Gemeinde mehr Einnahmen zu generieren - zum Beispiel über die Anpassung der Hebesätze. Darüber berät der Gemeinderat am Dienstag, 22. Februar, um 19 Uhr im Schützenhaus (Am Alten Moor 10) in Jesteburg.  Der Bendestorfer Finanzausschuss hat sich bereits im Januar dafür ausgesprochen, die Grundsteuer B...

  • Jesteburg
  • 14.02.22
  • 54× gelesen
Politik

Antrag im Finanzausschuss
Wegen Corona: Freie Wähler wollen Gewerbesteuer in Seevetal kräftig senken

ts. Seevetal. Die Freien Wähler wollen die Wirtschaftsunternehmen in Seevetal steuerlich massiv entlassen: Mit einem Antrag im Finanzausschuss des Gemeinderats wollen sie erreichen, den Gewerbesteuersatz um 60 Prozentpunkte auf 330 Prozent zu senken - für die Dauer von drei Jahren und rückwirkend zum 1. Januar 2022. Grund sei die Corona-Pandemie. Laufend veränderte Verordnungen hätten den örtlichen Einzelhandel und Familienunternehmen in Gastronomie, Handwerk und im Dienstleistungssektor vor...

  • Seevetal
  • 01.02.22
  • 29× gelesen
Politik
Mit dem Haushaltsplan der Samtgemeinde für 2022 und 2023: Salzhausens Kämmerer Ulrich Emcke

Defizit wird ausgeglichen
Salzhäuser Kämmerer Ulrich Emcke zur Haushaltslage

ce. Salzhausen. "Die Haushalte der Samtgemeinde Salzhausen, des kommunalen Wirtschaftsbetriebes und der Gemeinde Salzhausen für 2022 und 2023 schließen in der Planung mit leichten Defiziten ab, die jedoch durch die Überschüsse vergangener Jahre ausgeglichen werden können. Die Etats konnten somit beschlossen und genehmigt werden." So fasst Salzhausens Kämmerer Ulrich Emcke gegenüber dem WOCHENBLATT die aktuelle finanzielle Lage zusammen. Im Haushaltsjahr 2021 fielen laut Emcke auf der...

  • Salzhausen
  • 25.01.22
  • 53× gelesen
Wirtschaft

Finanzausschuss
Gemeinde Seevetal nimmt 2021 deutlich mehr Gewerbesteuer ein als erwartet

ts. Seevetal. Die Gemeinde Seevetal ist in diesem Jahr finanziell deutlich besser durch die Corona-Krise gekommen als ursprünglich erwartet. Die Wirtschaftsunternehmen im Gemeindegebiet zeigten sich äußerst robust: Die Gemeindeverwaltung erwartet im Jahr 2021 Einnahmen aus der Gewerbesteuer in Höhe von 34,7 Millionen Euro. Mit Blick auf die Auswirkungen der Corona-Pandemie hatte die Gemeinde lediglich mit 22,4 Millionen Euro gerechnet. Das berichtete Kämmerer Josef Brand in der vergangenen...

  • Seevetal
  • 14.12.21
  • 43× gelesen
Politik
Um das Defizit auszugleichen, schlägt die Jesteburger Verwaltung u.a. eine Erhöhung der Gewerbe- und Grundsteuer vor Foto: mum

Eine Million Euro im Minus
Gemeinde Jesteburg plant ihren Haushalt 2022 und muss ordentlich sparen - oder Steuern erhöhen

as. Jesteburg. Es sind keine guten Aussichten, die Jesteburgs Kämmerer Henning Oertzen dem Finanzausschuss am Mittwoch, 24. November, um 19 Uhr bei der ersten Lesung des Haushalts 2022 in der Schützenhalle (Am Alten Moor 10) präsentiert: Der Haushaltsentwurf der Gemeinde Jesteburg für das kommende Jahr weist im ordentlichen Ergebnishaushalt ein Defizit von 980.200 Euro aus. Die Gemeinde kann das Minus von rund einer Million Euro nur zum Teil durch Erträge ausgleichen. Mit dem geplanten Verkauf...

  • Jesteburg
  • 19.11.21
  • 325× gelesen
Politik
Die Stadtverwaltung wird jetzt auch prüfen, ob dieser Acker zwischen Dibbersen und der A1 als Grundstück für ein Gewerbegebiet infrage kommt

Stadtrat gibt grünes Licht
Schlagabtausch um neue Gewerbegebiete in Dibbersen

os. Buchholz. Zu später Stunde drehten die Mitglieder des Buchholzer Stadtrates noch einmal richtig auf: Bis 23 Uhr stritten sie um die Frage, ob die Stadtverwaltung ein städtebauliches Konzept für zwei Gewerbegebiete in der Ortschaft Dibbersen erstellen soll oder nicht. Gegner wie Befürworter versuchten, wohl auch im Hinblick auf die Kommunalwahl am 12. September, bei den Bürgern zu punkten. Letztlich beschloss der Rat mehrheitlich, den Plänen der Verwaltung zu folgen. Wie berichtet, sollen...

  • Buchholz
  • 16.07.21
  • 222× gelesen
  • 1
Politik
Seit 2015 bei der Stadt Buchholz: Finanzdezernent Dirk Hirsch

"Steuererhöhungen wären eher kontraproduktiv"
Finanzdezernent Dirk Hirsch zur finanziellen Lage der Stadt Buchholz

os. Buchholz. Die finanzielle Lage in Buchholz ist sehr angespannt, geplante Investitionen können derzeit nur über Kredite finanziert werden. Im Interview mit WOCHENBLATT-Redaktionsleiter Oliver Sander schätzt Finanzdezernent Dirk Hirsch die aktuelle Situation ein und wagt einen Blick in die (finanzielle) Zukunft. WOCHENBLATT: Der Haushalt ist für die kommenden Jahre nicht ausgeglichen. Wie bewerten Sie die finanzielle Lage der Stadt Buchholz? Dirk Hirsch: Richtig ist, dass die laufenden...

  • Buchholz
  • 23.02.21
  • 311× gelesen
Politik
Tostedts Gemeindedirektor Dr. Peter Dörsam
2 Bilder

Der Haushalt wird ausgeglichen
Trotz Corona gut aufgestellt: Gemeinde Tostedt rechnet mit Ausgleichszahlungen des Landes

bim. Tostedt. Trotz der Auswirkungen der Corona-Pandemie habe die Gemeinde Tostedt - bezogen auf den Haushalt - noch Glück, sagt Tostedts Gemeindedirektor Dr. Peter Dörsam. Auch wenn es in bestimmten Branchen Ausfälle gebe, zeichne sich eine positivere Entwicklung als angenommen bei den Gewerbesteuereinnahmen ab. Beim Haushalt 2020 hätten sich durch die gesenkte Kreisumlage Einsparungen von rund 350.000 Euro ergeben. Auch wenn die Gemeinde an die Samtgemeinde eine Umlage von 150.000 Euro zahlt,...

  • Tostedt
  • 08.12.20
  • 588× gelesen
Politik
Durch Einbußen bei Einkommens- und Gewerbesteuer fehlt Geld im Säckel der Gemeinde Rosengarten Foto: Lena Balk/Unsplash

Ausschuss für Wirtschaft, Finanzen und Gewerbe am 17. November
Haushalt 2020/2021: Rosengarten fehlen rund 1,3 Millionen Euro

as. Nenndorf. Die wirtschaftlichen Folgen der Corona-Pandemie sind auch in der Gemeinde Rosengarten spürbar. Rund 1,3 Millionen Euro weniger als geplant stehen der Gemeinde für den Doppelhaushalt 2020/2021 zur Verfügung. Am Dienstag, 17. November, um 19 Uhr im Rathaus der Gemeinde Rosengarten (Bremer Straße 42) in Nenndorf berät der Ausschuss für Wirtschaft, Finanzen und Gewerbe über die angespannte Haushaltslage. Vor allem bei den Erträgen aus der Gewerbesteuer (800.000 Euro weniger als...

  • Rosengarten
  • 10.11.20
  • 146× gelesen
Politik
Seit Juni 2014 Bürgermeister in Buchholz: Jan-Hendrik Röhse
3 Bilder

"Die Stadtgesellschaft hält hervorragend zusammen"
Abschluss der Serie "Buchholz - plus und minus": So schätzt Bürgermeister Jan-Hendrik Röhse die Lage ein

os. Buchholz. "Buchholz - plus und minus": So lautete der Name der kleinen politischen WOCHENBLATT-Serie, in deren Rahmen die Fraktionsvorsitzenden im Stadtrat Statements zu Themen abgeben konnten, die ihnen für die Nordheidestadt wichtig erscheinen. Für positive Aspekte wurde ein Plus-Zeichen vergeben, bewerteten die Fraktionschefs etwas negativ, gab es ein Minus. Lag die Einschätzung dazwischen, war auch ein Plusminus möglich. Buchholz' Bürgermeister Jan-Hendrik Röhse (CDU) hat sich die...

  • Buchholz
  • 20.10.20
  • 270× gelesen
Politik

Gewerbesteuernachzahlung bremst Hilfszahlungen aus
Warum Buxtehude keine Hilfe vom Bund bekommt

tk. Buxtehude. Bund und Land haben milliardenschwere Rettungspakete geschnürt, damit Kommunen den Wegfall von Gewerbesteuereinnahmen durch die Corona-Pandemie nicht alleine stemmen müssen. In Buxtehude fehlen voraussichtlich fünf Millionen Euro an Einnahmen aus der Gewerbesteuer. Die Hansestadt wird aber keinen einzigen Cent aus den Hilfsfonds bekommen. Wie kann das passieren? Der Grund dafür, dass Buxtehude leer ausgeht, ist eine überraschende und sehr hohe Steuernachzahlung, die Ende des...

  • Buxtehude
  • 29.09.20
  • 139× gelesen
Politik
Mit Face-Shields und Mundschutz diskutierten die Ratsmitglieder über die Erhöhung der Steuerhebesätze

Diskussion mit Schutzvisieren
Erster Gemeinderat in Rosengarten seit der Corona-Pandemie

as. Nenndorf. Die Gemeinde Rosengarten erhöht die Gewerbe- sowie die Grundsteuer A und B. Das hat der Gemeinderat im Rahmen der Haushaltsberatung für den Doppelhaushalt 2020/2021 beschlossen. Für die Grundsteuer A wurde ein Hebesatz von 370 v. H. festgelegt, für die Grundsteuer B und die Gewerbesteuer jeweils 390 v. H. Es war die erste Sitzung des Gemeinderates seit Beginn der Corona-Pandemie. Alle Anwesenden mit Schutzvisier Ein ungewöhnlicher Anblick bot sich den Zuhörern in Böttchers...

  • Rosengarten
  • 26.05.20
  • 249× gelesen
Politik
André Grote

Hilfe für Unternehmen in der Corona-Krise
Buxtehuder FDP will Gewerbesteuern stunden

tk. Buxtehude. Der Buxtehuder FDP-Ratsherr André Grote sorgt sich um die Zukunft von Betrieben in der Hansestadt. In Zeiten der Corona-Krise sei es wichtig, kleineren und mittleren Unternehmen zu helfen, um drohenden Insolvenzen und damit auch dem Verlust von Arbeitsplätzen vorzubeugen. Sein Vorschlag: die Stundung der Gewerbesteuer. "Diese Maßnahme ist ein Aufschub und kein Verzicht", betont Grote. Die Unternehmen würden jedoch mehr Spielraum erhalten, um die Zeiten der Krise zu...

  • Buxtehude
  • 09.04.20
  • 131× gelesen
Politik

Gute Konjunktur beschert Stade ein Plus von 1,5 Mio. Euro

lt. Stade. Die gute konjunkturelle Lage hat der Hansestadt Stade ein Plus im Haushalt 2018 von 1,5 Mio. Euro beschert. Das freut die Verwaltungsspitze, insbesondere weil im Dezember 2017 noch von einem Minus von 8,5 Millionen Euro im Haushalt ausgegangen wurde. Der Etat umfasst 226 Millionen Euro. Insgesamt wurden knapp 46 Mio. Euro Gewerbesteuern eingenommen und damit rund zehn Mio. Euro mehr als gedacht, so Matthias Hartlef, stellvertretender Fachbereichsleiter Finanzen. Insgesamt gibt es in...

  • Stade
  • 28.05.19
  • 52× gelesen
Politik
Die Gemeinde kann sich bald über mehr Geld vom Bürger freuen

Gemeinde Neu Wulmstorf erhöht Grund- und Gewerbesteuer

mi. Neu Wulmstorf.  Die Bürger und die Gewerbetreibenden in der Gemeinde Neu Wulmstorf müssen künftig tiefer in die Tasche greifen. Mit den Stimmen der SPD und der Grünen und Teilen der UWG beschloss der Rat der Gemeinde Neu Wulmstorf die Grundsteuer B von derzeit 410 Prozentpunkten auf 460 Prozentpunkte zu erhöhen. Das entspricht einer Steigerung von rund zwölf Prozent. Auch Gewerbebetriebe müssen künftig mehr Steuern zahlen. Hier beschloss der Rat mit den Stimmen von SPD und Teilen der UWG...

  • Hollenstedt
  • 28.02.19
  • 1.405× gelesen
Politik
Samtgemeinde-Bürgermeister Hans-Heirich Höper blickt für die WOCHENBLATT-Leser 
auf ein ereignisreiches Jahr zurück

"Ein Jahr mit positiven Ereignissen"

Samtgemeinde-Bürgermeister Hans-Heinrich Höper spricht im WOCHENBLATT-Rückblick über die Themen des vergangenen Jahres. mum. Jesteburg. Jesteburgs Samtgemeinde-Bürgermeister Hans-Heinrich Höper schaut zurück auf das vergangene Jahr und wagt einen Ausblick auf 2019: "In unserer Samtgemeinde mit seinen drei Mitgliedsgemeinden Bendestorf, Harmstorf und Jesteburg gab es im vergangenen Jahr eine Reihe von positiven Ereignissen." Am Jahresanfang wurde das neue Schützenhaus in Jesteburg eröffnet. Es...

  • Jesteburg
  • 02.01.19
  • 217× gelesen
Politik
Jan Lüdemann (UWG) Foto ab
3 Bilder

Wo soll Neu Wulmstorf den Rotstift ansetzen?

Was sagen CDU, SPD und UWG zur Haushaltssituation der Gemeinde Neu Wulmstorf? mi. Neu Wulmstorf. Spätestens seit der letzten Sitzung des Finanzausschusses steht fest: Die Gemeinde Neu Wulmstorf hat tiefgreifende finanzielle Probleme. Im Haushalt klafft bei den laufenden Ausgaben ein Loch von rund drei Millionen Euro. In der Politik gibt es verschiedene Ansichten, wie es gelingen kann, die Gemeindefinanzen zu konsolidieren. Die Situation ist ernst: Dass Kommunen Schulden für Investitionen...

  • Hollenstedt
  • 07.11.18
  • 300× gelesen
Panorama
Jesteburgs Verwaltungschef 
Hans-Heinrich Höper

Ein extremer Einzelfall

Nach Millionen-Rückzahlung: Jesteburgs Verwaltungschef Höper schließt weitere Klagen aus mum. Jesteburg. "Solche Rückzahlungen sind nichts Ungewöhnliches", sagt Jesteburgs Verwaltungschef Hans-Heinrich Höper. "Allerdings bewegen sie sich normalerweise in einer Höhe zwischen 1.000 und 10.000 Euro." Jesteburg, das wurde vergangene Woche bekannt, muss an eine Wertpapierhandelsgesellschaft fast 4,5 Millionen Euro zurückzahlen. Das Finanzamt München hatte der Verwaltung mitgeteilt, dass ein...

  • Jesteburg
  • 22.05.18
  • 155× gelesen
Politik
Im Hanstedter Ortsteil Ollsen kämpft eine Anwohner-Initiative gegen die Komplett-Sanierung ihrer Straße. Mit dem Wegfall der Straßenausbau-Beitragssatzung würde die Gemeinde die Kosten tragen
2 Bilder

Schafft Hanstedt die Ausbau-Gebühren ab?

Die CDU in Hanstedt packt ein heißes Eisen an. Laut Fraktionschef Günter Rühe soll spätestens in zwei Jahren die Straßenausbau-Beitragssatzung entfallen. Anwohner würden dann nicht mehr bei der Sanierung ihrer Straßen zur Kasse gebeten werden. Allerdings soll im Gegenzug die Grundsteuer B steigen. Die Hansestadt Buxtehude ist diesen Weg gerade gegangen und hat die Steuern moderat erhöht. mum. Hanstedt. Bahnt sich in Hanstedt eine wegweisende Satzungsänderung an? Laut CDU-Fraktionschef Günter...

  • Hanstedt
  • 01.12.17
  • 219× gelesen
Politik

Hollenstedt will ab 2018 die Steuern erhöhen

mi. Hollenstedt. Das dürfte den Bürgern und Gewerbetreibenden in der Gemeinde Hollenstedt sauer aufstoßen: Wie Bürgermeister Jürgen Böhme im Zuge der Debatte um den Haushalt ankündigte, bleibe der Gemeinde Hollenstedt nichts anderes übrig, als die Steuern anzuheben. Eine Steuererhöhung sei demnach bereits ab dem Jahr 2018 geboten und auch notwendig. Die Steuer sei seit sieben Jahren nicht angehoben worden. Der Grund für die Steuererhöhungen ist, dass die gemittelten Steuerhebesätze aufs Land...

  • Hollenstedt
  • 04.07.17
  • 161× gelesen
Politik
Kämmerer Matthias Riel

Dickes Steuerplus für die Jorker Gemeindekasse

bc. Jork. Das sind doch mal richtig gute Nachrichten für die Jorker Gemeindekasse. Kämmerer Matthias Riel kann am Ende des Jahres ein Gewerbesteuer-Plus von fast zwei Millionen Euro verzeichnen. Statt der erwarteten 3,2 Mio. Euro für 2016 sind jetzt schon fünf Mio. Euro geflossen. Im Haushaltsentwurf für 2017, an dem im Rathaus derzeit fleißig gearbeitet wird und der am 18. Januar in der nächsten Finanzausschuss-Sitzung eingebracht werden soll, wird Riel wahrscheinlich knapp vier Millionen Euro...

  • Buxtehude
  • 28.12.16
  • 71× gelesen
Politik

Historisches Steuer-Hoch für die Stader Stadtkasse

bc. Stade. Dieses Zahlenwerk kann sich sehen lassen: Der Haushaltsplan für das kommende Jahr, den Bürgermeisterin Silvia Nieber (SPD) und ihr Rathaus-Team am Donnerstagabend dem Finanzausschuss des Stadtrates vorlegte, weist bei einem Volumen von rund 108 Millionen Euro ein Plus von ca. 3,5 Mio. Euro aus. Ein historisches Allzeithoch erwartet die Verwaltung zum Ende des Jahres mit 57,3 Mio. Euro bei den Gewerbesteuereinnahmen. Schon die 38 Mio. Euro in 2015 waren Rekord. Die sprunghaft...

  • Stade
  • 16.12.16
  • 74× gelesen
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.