Steuerverschwendung

Beiträge zum Thema Steuerverschwendung

Politik
Der Bericht über die teure Info-Postkarte des Landkreises wurde kontrovers diskutiert

Nicht nur teuer, sondern auch noch falsch

"Müll-Postkarte": Landkreis verwendet veralteten Datensatz. (mum). Die Reaktionen könnten kaum unterschiedlicher ausfallen: Für ein paar Leser scheint es offensichtlich kein Problem zu sein, dass der Landkreis Harburg 29.000 Euro für eine Postkarte ausgegeben hat, mit der lediglich darüber informiert wird, dass der Gebührenbescheid für Abfall erst Ende April statt Ende Januar zugestellt wird (das WOCHENBLATT berichtete). "Wäre keine Info gekommen, wäre es auch wieder falsch. Ich finde...

  • Jesteburg
  • 01.02.19
Politik
Kunsthaus-Chef Volker Steinkraus: „Wir unterstützen den Antrag von Hans-Jürgen Börner.“
2 Bilder

„Ein armseliges Bild für Jesteburg“

UWG Jes! fordert inhaltliche Diskussion zum Thema Kunsthaus / Kommt die Aussichtsplattform? mum. Jesteburg. Die Sitzung des Ausschusses für Wirtschaft, Tourismus und Kultur (WTK) am heutigen Mittwoch, 14. Dezember, ab 19 Uhr in der Senioren-Begegnungsstätte am Sanbarg in Jesteburg hat es in sich. Wie berichtet, wünschen sich sieben Vereine Zuschüsse in Höhe von 31.300 Euro. Doch für den meisten Gesprächsstoff sorgt der Antrag des Ausschussvorsitzenden. Er möchte eine Machbarkeitsstudie für...

  • Jesteburg
  • 13.12.16
Panorama
Monteure mussten die Gastronomieküche in der Jugendherberge Inzmühlen aus- und wieder einbauen

Küchen-Chaos beim Landkreis - Planlos: In der Jugendherberge Inzmühlen wird die Küche doppelt umgebaut

(mum). Das vorweg: Die Mitarbeiter des Landkreises Harburg leisten in der Flüchtlingskrise - ebenso wie die vielen ehrenamtlichen Helfer - großartige Arbeit. Innerhalb von drei Jahren schufen sie Unterkünfte für etwa 3.000 Asylbewerber - quasi aus dem Nichts. Jetzt aber hat der Landkreis einen dicken Bock geschossen. In der ehemaligen Jugendherberge Inzmühlen (Samtgemeinde Tostedt) wurde sinnlos Geld versenkt - die Rede ist von bis zu 6.000 Euro. Hintergrund: Als die Gemeinde Handeloh die im...

  • Jesteburg
  • 29.01.16
Politik
Mitgründer der neuen Partei: der ehemalige Ratsherr Stefan Reigber

Mit der "Unabhängigen Wählervereinigung" gibt es eine neue Gruppe in Apensen

Das Wirgefühl in der Samtgemeinde Apensen zu fördern, Steuerverschwendungen einzuschränken und mehr Transparenz in der Arbeit von Rat und Verwaltung - dafür setzt sich die neue Gruppe "Unabhängige Wählervereinigung" in der Samtgemeinde Apensen ein. Gemeinsam mit dem ehemaligen Ratsherr Stefan Reigber haben Dierck Gutschendies, Regina Starzonek, Edith Reigber, Bettina Wenk, Matthias Plehn und Frank Wallin die neue Vereinigung gegründet, um den Bürgern bei der Kommunalwahl im Herbst 2016 eine...

  • Apensen
  • 06.10.15
Panorama
Nach Udo B.s Beobachtungen fließt das Wasser bei Starkregen nicht in die Gullis, sondern auf die angrenzenden Grundstücke
3 Bilder

"Gossen-Pfusch": Kreis bessert nach

Schäden an teuer sanierter Kreisstraße 42 in Sadersdorf / Anwohner wittert Steuerverschwendung tp. Sadersdorf. "Das ist Baupfusch!", schimpft Udo B.* (54) aus Kutenholz-Sadersdorf am südwestlichen Rand des Landkreises Stade. Er wirft der vom verantwortlichen Kreis-Bauamt beauftragten Baufirma technische Fehler bei der Fertigung der Gosse an der im vergangenen Juni für 320.000 Euro sanierten Kreisstraße 42 (Sadersdorfer Straße) vor. Die Pflastersteine der Regenrinne der im vergangenen Sommer...

  • Fredenbeck
  • 17.04.15
Politik

Umstrittener Sportplatzbau

rs. Buchholz. In Buchholz wird wieder viel Geld versenkt. Mindestens 500.000 Euro muss die Stadt in den Neubau eines Kunstrasenplatzes samt Anlagen in Steinbeck stecken, weil die vorhandene Sportstätte an der Wiesenschule, die erst 2010 für 360.000 Euro eingerichtet wurde, für die Vereinsnutzung künftig nicht mehr zur Verfügung stehen dürfte. Gut gemeint, schlecht gemacht! Als für den Neubau des Buchholzer Gymnasiums Am Kattenberge der Hokeyplatz weichen musste, hatte Polit-Oldtimer Günter...

  • Buchholz
  • 30.11.12
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.