Steuergeld für Imagepolitur
Landrat Rempe soll die Kosten erklären

In der Kritik: Landrat Rainer Rempe (CDU)
2Bilder
  • In der Kritik: Landrat Rainer Rempe (CDU)
  • Foto: Landkreis Harburg
  • hochgeladen von Sascha Mummenhoff

Neues Logo: Steuerzahlerbund übt Kritik am Landkreis Harburg.

(mum).
Braucht der Landkreis Harburg wirklich ein neues Design? Diese Frage stellt sich aufgrund von mindestens 335.000 Euro, die Landrat Rainer Rempe (CDU) unter anderem für ein neues Logo ausgegeben hat (das WOCHENBLATT berichtete exklusiv). Nun droht dem Landrat für seinen Alleingang möglicherweise Ärger. Der NDR berichtet, dass der Bund der Steuerzahler den Landkreis dafür kritisiert, mehr als 335.000 Euro für ein neues Marketing-Design auszugeben. Der Steuerzahlerbund wurde aufgrund des WOCHENBLATT-Berichts auf die mögliche Steuerverschwendung aufmerksam.
In der Pressemitteilung heißt es, Rempe werde aufgefordert, die Kosten zu erklären. Wie berichtet, benutzt der Landkreis seit Mitte Januar in der öffentlichen Darstellung ein neues Logo. Für die Umsetzung rechnet Landkreissprecher Bernhard Frosdorfer unter anderem mit Kosten in Höhe von 153.000 Euro, da 50 Außen- und 747 Innenschilder ausgetauscht werden müssen. Nach Angaben Frosdorfers sei der Preis von mehr als 335.000 Euro angemessen. Zur Entwicklung des neuen Designs gehört auch, dass die Internetseite angepasst wird.
Viele WOCHENBLATT-Leser haben bereits ihren Unmut über die Sinnlos-Ausgabe zum Ausdruck gebracht. Eine Zusammenfassung lesen Sie am Mittwoch, 12. Februar, im WOCHENBLATT.
• Ist das neue Logo sinnvoll?Schreiben Sie gern eine E-Mail an sascha.mummenhoff@kreiszeitung.net.

Lesen Sie auch:
335.000 Euro nur für einen neuen Löwen?

In der Kritik: Landrat Rainer Rempe (CDU)
Das Bild zeigt das neue Logo des Landkreises Harburg. Ist das neue Layout nebst Anpassungen 335.000 Euro wert?
Autor:

Sascha Mummenhoff aus Jesteburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.