Thomas Wilken

Beiträge zum Thema Thomas Wilken

Politik
So stellt sich ein Investor die Entwicklung der Hofstelle von Robert Böttcher vor

Die Zukunft der Itzenbütteler

Hofstellen-Eigentümer präsentieren ihre Vorstellungen im Zuge eines Workshops / Masterplan ist das Ziel. mum. Jesteburg. Die Entwicklung des Jesteburger Ortsteils Itzenbüttel hatte zuletzt für reichlich Diskussion gesorgt. Auslöser waren die Pläne von Landwirt Robert Böttcher, seinen Hof aufzugeben und am Rand des Ortes neu zu beginnen. Auf der bisherigen Hofstelle wollte ein Investor langfristig Wohnungen entwickeln. Kurzfristig sollte eine Einrichtung für 60 jugendliche Asylbewerber...

  • Jesteburg
  • 08.09.17
Politik

Ein Masterplan für Itzenbüttel?

Bauausschuss hat auch Kirchfeld auf der Agenda. mum. Jesteburg. Die Sitzung des Jesteburger Bauausschusses am Mittwoch, 31. Mai, hat es in sich! Unter anderem hat ein SPD-Ratsmitglied den Geschäftsordnungsantrag gestellt, dass der Gemeinderat zeitnah entscheiden soll, ob er das Thema „B-Plan Itzenbütteler Kirchfeld“ weiter verfolgen will. „Sollte die Gemeinde das Thema fallen lassen, droht den Bewohnern des Wochenendgebiets, dass der Landkreis ein bauaufsichtliches Verfahren veranlasst“,...

  • Jesteburg
  • 30.05.17
Politik
Gibt Anlass für Spekulationen: die „Rats-Post“. Laut Impressum zeichnet Gemeindedirektor Hans-Heinrich Höper für das Blatt verantwortlich
3 Bilder

Gekauftes Wohlwollen? Verwaltungschef Hans-Heinrich Höper beschäftigt Abendblatt-Journalistin auf Honorarbasis

Unlängst hatte ein SPD-Ratsherr dem WOCHENBLATT eine "tendenziöse und zum Teil falsche Berichterstattung" vorgeworfen. Er forderte, dass die Gemeinde Jesteburg künftig mit eigenen Veröffentlichungen über die politischen Ergebnisse informieren sollte. Offensichtlich hat Verwaltungschef Hans-Heinrich Höper noch einen anderen Weg gefunden, kritische Berichterstattung zu minimieren. Wie jetzt eher zufällig bekannt wurde, steht Susanne Rahlf, freie Mitarbeiterin des Hamburger Abendblatts, auf der...

  • Jesteburg
  • 31.08.16
Politik
In der Kritik: Hans-Heinrich Höper
3 Bilder

„Das ist übelste Propaganda“

Missbraucht Jesteburgs Verwaltungschef Hans-Heinrich Höper seine Stellung, um im Wahlkampf zugunsten von SPD, CDU und Grünen einzugreifen? FDP und UWG Jes! sind zumindest auf Zinne wegen der aktuellen Ausgabe der „Rats-Post“. Dabei handelt es sich um ein Informationsheft, das in unregelmäßigen Abständen an alle Jesteburger Haushalte verteilt wird (Auflage 3.815 Stück). Verantwortlich ist Höper. Themen der aktuellen Ausgabe sind u.a. die vorerst gescheiterte „Famila“-Ansiedlung, der...

  • Jesteburg
  • 09.08.16
Politik
Viele Rosengartener wollen die Landschaftsschutzflächen erhalten

Grün, ländlich, familienfreundlich - Rosengarten im Jahr 2030

mi. Rosengarten. Rosengarten soll eine grüne, nicht zu dicht bevölkerte, senioren- und familienfreundliche Gemeinde mit guter Verkehrsanbindung nach Hamburg sein, so lassen sich die Ergebnisse der Workshop-Reihe „Rosengarten 2030“ zusammenfassen. Unter Moderation des PR-Büros Kontor 21 waren die Bürger aufgerufen, auf vier Veranstaltungen ihre Ideen für die Gemeindeentwicklung einzubringen. Die wichtigste Erkenntnis für die Politik: Die Bürger in Rosengarten schätzen die ländliche Prägung der...

  • Rosengarten
  • 29.03.16
Politik
Thomas Wilken (Kontor 21) moderierte die Auftaktveranstaltung
2 Bilder

Bürgerumfrage zum Zukunftskonzept: Marode Straßen und Wege ärgern Rosengartener am meisten

mi. Rosengarten. Die gute Nachricht zuerst: 97 Prozent aller Bürger in Rosengarten leben gerne in der Gemeinde. Dies ergab jetzt eine Haushaltsumfrage der Gemeinde im Zuge der Entwicklung des Zukunftskonzeptes „Rosengarten 2030“, deren Ergebnisse Thomas Wilken vom PR-Büro Kontor 21 jetzt der Öffentlichkeit vorstellte. Weniger rosig sieht es allerdings bei den den Themen Nahverkehr und Infrastruktur aus. Wie soll sich Rosengarten bis zum Jahr 2030 entwickeln? Diese Frage steht hinter dem...

  • Rosengarten
  • 22.09.15
Politik
Bei der Übergabe (v. li.): Dennis Rohde, Landesentwicklung, Uwe Rennwald, Thomas Wilken, beide Regionalpark, und Annika Wangerin, Landesentwicklung

Regionalpark Rosengarten bewirbt sich um EU-Mittel

mi. Rosengarten. Der Regionalpark Rosengarten will auch in den kommenden Jahren bis 2020 in den Genuss von EU-Fördergeldern kommen. In Lüneburg übergaben deswegen jetzt Regionalparkvorsitzender Uwe Rennwald und Thomas Wilken von „Kontor 21“, der beim Regionalpark für Öffentlichkeitsarbeit zuständig ist, eine Fortschreibung des Integrierten Regionalen Entwicklungskonzeptes an die zuständige Dezernentin Annika Wangerin. Mit dem Konzept bewirbt sich der Regionalpark darum, als Region für das...

  • Rosengarten
  • 13.01.15
Panorama
Thomas Wilken zog eine Bilanz über das bisher Erreichte und zeigte Zukunftsperspektiven auf

Fünf Jahre Regionalpark Rosengarten

(kb). Der Regionalpark kann stolz auf das bisher Erreichte sein und optimistisch in die Zukunft blicken - dieses Fazit wurde kürzlich auf einer Sitzung im Freilichtmuseum am Kiekeberg anlässlich des fünften Geburtstages des Regionalparks Rosengarten gezogen. Als beispielhaft wurden besonders die Zusammenarbeit der beteiligten Kommunen über Gemeinde- und Ländergrenzen hinweg sowie die Verbesserung der Naherholungsangebote im Regionalpark herausgestellt. "Der Regionalpark ist ein gelungenes...

  • Rosengarten
  • 22.06.13
Panorama
Zahlreiche Bürger kamen in das Heimathaus, um zu hören, wie die Experten sich Jesteburg vorstellen
6 Bilder

Ist das Jesteburgs neue Zukunft?

Planer stellen Konzept für das Dorfzentrum vor: 11.000 Quadratmeter neue Nutzfläche / Zwei neue Kreisel. mum. Jesteburg. So einen Ansturm hat das Heimathaus wohl noch nie erlebt. Samtgemeinde-Bürgermeister Hans-Heinrich Höper musste am Donnerstag gemeinsam mit Bauamtsleiter Thomas Burmester sogar Stühle aus dem ersten Stockwerk herunter tragen: Mehr als 100 Bürger wollten hören, wie sich Thomas Wilken vom Planungsbüro "Kontor 21" und die Vertreter des Architekturbüros WRS den Masterplan für...

  • Jesteburg
  • 23.04.13
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.