Wild

Beiträge zum Thema Wild

Panorama
Bambi scheint sich im Garten eines unbewohnten Hauses wohl zu fühlen
2 Bilder

Wenn die scheuen Tiere dem Menschen näher kommen
Plötzlich Rehe im Garten

ab. Buxtehude. In Buxtehude per Fotoapparat festgehalten: Eine Ricke ist mit ihrem Rehkitz im Garten eines unbewohnten Hauses unterwegs. Und nicht nur das: Sie wird dort an mehreren Tagen hintereinander gesichtet und scheint sich häuslich einzurichten - trotz Autolärms, der vom mitunter stark befahrenen Ottensener Weg zu den Tieren durchdringt. Wie kommt es dazu, dass die an sich scheuen Wildtiere Wohnorten so nahe kommen? Was kann man tun, wenn man Rehe im eigenen Garten entdeckt? Das...

  • Buxtehude
  • 04.09.19
Service
Der Landgasthof "Zum Estetal"  und das "Frühstück-Eck" sind auch weiterhin zu erreichen. Claudia Ebeling und ihr Sohn Hendrik laden zum Genießen ein

Trotz Straßensperrung: Frühstücks-Eck wie bisher ab 5.30 Uhr geöffnet

ah. Kakenstorf. "Wir bieten unseren Gästen im September verschiedene Wildgerichte an", sagt Claudia Ebeling, die den Landgasthof "Zum Estetal" in Kakenstorf (Bergstr. 11) zusammen mit ihrem Mann Hans-Peter führt. Die Gäste dürfen sich auf Wildspezialitäten freuen, die überwiegend aus der Region stammen. So gibt es Hirschsteak, Wildschweinmedaillons, Wildragout und Wildbraten aus der Keule. Dazu serviert das Küchenteam die entsprechenden Beilagen. "Das Fleisch der Wildgerichte besticht durch den...

  • Buchholz
  • 28.08.18
Service
Schauspielerin Janette Rauch liest am dritten Advent 
Weihnachtsgeschichten vor

Auch der Weihnachtsmann ist dabei

Schauspielerin Janette Rauch nimmt an „Ehrhorner Waldweihnacht“ teil. (mum). Am 3. Advent wird es Zeit, sich um einen Weihnachtsbaum und um weihnachtliche Gaben zu kümmern. Die traditionelle „Ehrhorner Waldweihnacht“ findet in diesem Jahr an zwei Tagen statt - am Samstag und Sonntag, 16. und 17. Dezember, jeweils von 11 bis 19 Uhr. Die idyllische Umgebung des alten Heidebauernhofes zwischen Niederhaverbeck und Wintermoor bietet zum 16. Mal den passenden Rahmen. Am Samstag wird die...

  • Jesteburg
  • 01.12.17
Panorama
Verendetes Reh am Fahrbahnrand der B74 zwischen Stade und Bremervörde
2 Bilder

Gefahr in der Dämmerung

Wildunfall auf der B74 bei Stade / Verletzten Tieren nicht zu nahe kommen! tp. Hagenah. Die leblosen Augen seltsam verdreht, die starren Glieder vom Körper gestreckt, eine Blutlache und Bremsspuren auf dem Asphalt: Nach einem Wildunfall, der sich am Mittwoch, 4. Oktober, vermutlich frühmorgens auf der vielbefahrenen Bundesstraße B74 bei Hagenah im Landkreis Stade ereignete, ließ der Verursacher das tote Reh achtlos am Straßenrand liegen und entfernte sich vom Unfallort, ohne die Behörden zu...

  • Stade
  • 06.10.17
Service
Die Ehrhorner Waldweihnacht findet jedes Jahr in idyllischer Umgebung statt

Auf zur Ehrhorner Waldweihnacht

Niedersächsische Landesforsten laden am dritten Advent zu "Weihnachten im Wald" rund um das Walderlebnis Ehrhorn ein. (mum). Spätestens am dritten Advent wird es Zeit, sich um einen Weihnachtsbaum und um weihnachtliche Gaben zu kümmern. Die traditionelle "Ehrhorner Waldweihnacht" am Sonntag, 11. Dezember, ab 10 Uhr in der idyllischen Umgebung des alten Heidebauernhofes zwischen Niederhaverbeck und Wintermoor bietet dazu Gelegenheit. Wer Lust hat, kann seinen Weihnachtsbaum unter...

  • Jesteburg
  • 30.11.16
Service
Das Restaurant wurde neu gestaltet und dekoriert

Neue Speisekarte im Hüsselhus in Sauensiek: Uwe Witzke kocht

Die Herbstabende mit leckeren Speisen ganz romantisch am Kamin genießen - dafür ist das Hüsselhus in Sauensiek, Hauptstraße 12, weit über die Region hinaus bekannt. Jetzt hat Familie Schumacher, die das Restaurant im Januar seit zwei Jahren führt, nicht nur die Räume neu gestaltet und dekoriert, sondern auch die Speisekarte erweitert. Ab sofort bietet Hüsselhus-Koch Uwe Witzke, bei dem übrigens Christian Rach gelernt hat, neben Fleisch-, Wild- und Fischgerichten auch ausgewählte italienische...

  • Apensen
  • 28.10.16
Panorama

"Schaulustige sollten Rücksicht nehmen"

bc. Drochtersen. WOCHENBLATT-Leser Rolf Klemme aus Drochtersen sorgt sich um das heimische Wild in Kehdingen, sofern es zu extremen Sturmfluten kommt, wie es kürzlich angesichts des Orkans "Xaver" der Fall war. Der breite Schilfgürtel im Deichvorland der Elbe sei für die Tiere ein ideales Revier. Bei Hochwasser gerate das Wild jedoch in Panik und versuche sich in Richtung Deich zu retten. "Weil auch diesmal von Balje bis nach Freiburg viele Schaulustige auf dem Deich standen, konnte das Wild...

  • Drochtersen
  • 20.12.13
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.