Die Straßen sicherer machen

Die neuen Ausweise sind da (obere Reihe, v. li.): Annerose Tiedt, Susanne Wermuth (beide Landkreis Harburg), Dirk Poppinga (Polizeiinspektionen Harburg) sowie Sabrina Schön und Justin Brockmann (unten, beide Landkreis)
  • Die neuen Ausweise sind da (obere Reihe, v. li.): Annerose Tiedt, Susanne Wermuth (beide Landkreis Harburg), Dirk Poppinga (Polizeiinspektionen Harburg) sowie Sabrina Schön und Justin Brockmann (unten, beide Landkreis)
  • Foto: Landkreis
  • hochgeladen von Sascha Mummenhoff

Initiative "Sei ein Schutzengel" sucht Mitstreiter.

(mum).
Die Initiative für sichere Straßen im Landkreis Harburg bringt neue Schutzengel an den Start. Für 2.560 Mädchen und Jungen im Alter von 16 Jahren heißt es jetzt: Die neuen Ausweise sind da! Sie können sich künftig als Schutzengel im Freundeskreis für verantwortungsvolles Verhalten im Straßenverkehr stark machen. Schirmherr der Initiative "Sei ein Schutzengel" ist Landrat Rainer Rempe, der sich in einem Brief an die jugendlichen Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer wendet, um für die Teilnahme an dem Projekt zu werben.
Die Zahlen sprechen eine deutliche Sprache: In fast zwölf Prozent aller Verkehrsunfälle im Landkreis Harburg sind junge Menschen im Alter zwischen 18 und 24 Jahren die Verursacher. Demgegenüber steht die Tatsache, dass der Bevölkerungsanteil dieser Altersgruppe nur sechs Prozent der Gesamtbevölkerung im Landkreis Harburg ausmacht. "Da ist es gut, wenn es Schutzengel gibt, die ihre Freunde davon abhalten, sich und andere unnötig in Gefahr zu begeben. Denn jeder Unfall bedeutet großes Leid für alle Beteiligten", betont Annerose Tiedt, die sich als Leiterin des Bereichs Ordnung beim Landkreis Harburg und Mitglied der Arbeitsgruppe für die Initiative "Sei ein Schutzengel" einsetzt.
Die guten Taten der Schutzengel werden belohnt mit unterschiedlichen Vergünstigungen - wie zum Beispiel bei Freizeitangeboten oder Fahrten mit verschiedenen Anrufsammeltaxi-Unternehmen. Dazu reicht es aus, den Schutzengel-Ausweis vorzuzeigen.
• "Sei ein Schutzengel" ist eine Initiative des Landkreises Harburg, der Polizeiinspektion Harburg, der Verkehrswacht Harburg-Land und dem Präventionsrat Seevetal. Jeder kann die Schutzengel unterstützen und dazu beitragen, die Anzahl an schweren Verkehrsunfällen mit Beteiligung junger Erwachsener zu senken - auch durch die Gewährung einer Vergünstigung bei Vorlage des Schutzengel-Ausweises. Mehr Informationen und auch die Möglichkeit, Ersatz für einen verlorenen Schutzengelausweis anzufordern, gibt es beim Landkreis Harburg unter der Telefonnummer 04171-693747 oder unter www.schutzengel.landkreis-harburg.de.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.