alt-text

++ A K T U E L L ++

Rasante Zunahme: Immer mehr gefälschte Impfausweise

"Ein Stück Kleinstadtflair"

Auf dem Schlossplatz ist meist nur wenig Betrieb. Trotzdem wollen ihn die Winsener nicht missen
  • Auf dem Schlossplatz ist meist nur wenig Betrieb. Trotzdem wollen ihn die Winsener nicht missen
  • Foto: thl
  • hochgeladen von Thomas Lipinski

Das könnte Sie auch interessieren:

Panorama
2 Bilder

Inzidenzwert bei 71,5
3G-Regel gilt ab Samstag im Landkreis Harburg

sv/nw. Landkreis Harburg. Ab Samstag, 23. Oktober, gilt im Landkreis Harburg wieder die erweiterte 3G-Regel, da die 7-Tage-Inzidenz seit mehr als fünf Werktagen in Folge über dem Schwellenwert von 50 Corona-Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern liegt. Am Donnerstag lag die Inzidenz bei 71,5. Viele Bereiche sind damit nur noch für Personen zugänglich, die entweder vollständig gegen das Coronavirus geimpft sind, von einer Corona-Erkrankung nachweislich genesen sind oder einen negativen Test...

Blaulicht
Diese Hundewelpen wurden im September auf dem Hinterhof aufgefunden

Hunde-Welpen in Buchholz ausgesetzt

thl. Buchholz. Bereits in der Nacht vom 12. auf den 13. September haben bislang unbekannte Personen insgesamt drei Hundewelpen in der Schützenstraße in Buchholz, auf einem dortigen Hinterhof ausgesetzt. Das teilt die Polizei heute mit. Es handelt sich dabei um zwei Beagle- und einen Golden Retriever-Welpen. Die Tiere waren zu dem Zeitpunkt etwa acht bis zehn Wochen alt. Nach dem Auffinden wurde sie zunächst einem Tierarzt und dann dem Tierheim zugeführt. Bislang konnten die Personen, die die...

Service
Die Rauchmelder müssen richtig installiert werden
Video 2 Bilder

Leben retten mit Rauchmeldern
Gefahr! Knapp die Hälfte aller Haushalte in Niedersachsen hat falsch installierte oder gar keine Rauchmelder

In Niedersachsen sind nur 13 Prozent aller Haushalte optimal mit Rauchmeldern geschützt, 45 Prozent erfüllen lediglich den Mindestschutz. Weitere 16 Prozent haben die Rauchwarnmelder falsch installiert und wiegen sich in trügerischer Sicherheit. Besonders alarmierend: 26 Prozent der Haushalte in Niedersachsen sind komplett ohne Rauchwarnmelder. Das hat jetzt die Auswertung einer im Jahr 2020 durchgeführten Felderhebung des Landesinnungsverbandes des Schornsteinfegerhandwerks ergeben. Rund 70...

Blaulicht
Die Zahl beschlagnahmter gefälschter Impfausweise im Landkreis Stade steigt rasant

Polizei im Kreis Stade ist alarmiert
Rasante Zunahme: Immer mehr gefälschte Impfausweise

tk. Stade. Je strenger die Corona-Regeln werden, desto mehr  Betrüger werden aktiv. "Die Zahl der gefälschten Impfpässe im Landkreis Stade hat in den vergangenen zwei Wochen rasant zugenommen", sagt Polizeisprecher Rainer Bohmbach. Die Dunkelziffer dürfte noch deutlich höher sein. Aus den bisherigen Ermittlungen weiß die Polizei: Es sind vor allem Impfunwillige, die um die Kosten für Tests bei den 3G-Regeln herumkommen oder aber die 2G-Regeln (genesen oder geimpft) betrügerisch umgehen wollen....

Sport
Caroline Müller-Korn spielt nicht mehr für die Buxtehuder Bundesliga-Handballerinnen

Stillschweigen über die Gründe vereinbart
BSV und Caroline Müller-Korn trennen sich

nw/tk. Buxtehude. Handball-Bundesligist Buxtehuder SV und die Spielerin Caroline Müller-Korn haben sich mit sofortiger Wirkung getrennt. Beide Seiten sehen keine Basis mehr für eine weitere Zusammenarbeit. Darüber hinaus haben beide Seiten Stillschweigen vereinbart. Caroline Müller-Korn kam zur Saison 2020/21 zum Buxtehuder SV. Die Spielmacherin erzielte in 20 Bundesliga-Spielen für den Verein 83 Tore, davon 54 Siebenmeter. Zuvor spielte sie in der Bundesliga von 2014 bis 2017 für den VfL...

Panorama
Beim Kreisordnungsausschuss 2019 protestierten die Tierschützer im Kreishaus, darunter auch Uwe Gast (5. v. li.), einer der unermüdlichen Mahnwachen-Teilnehmer
5 Bilder

Erfolg für die Tierschützer
Ex-Horror-Labor will alle Tierversuche einstellen

(bim). Rund zwei Jahre ist es her, dass die "Soko Tierschutz" im damaligen Tierversuchslabor Laboratory of Pharmacology and Toxicology (LPT) in Mienenbüttel furchtbare Tier-Misshandlungen öffentlich gemacht hat. Die grausamen Bilder von gequälten Hunden, Katzen und Affen gingen um die Welt und führten zu den größten Protesten der deutschen Tierschutzgeschichte. Im Januar 2020 hatte der Landkreis Harburg dem Labor in Mienenbüttel die Betriebserlaubnis entzogen. Jetzt hat das ehemalige LPT, das...

Kein Einkaufszentrum: Winsener sprechen sich ganz klar für den Erhalt des Schlossplatzes aus

thl. Winsen. "Eine Einkaufspassage auf dem Schlossplatz?" titelte das WOCHENBLATT kürzlich und berichtete über eine Idee, die in einem Gespräch mit der Winsener CDU-Spitze Dr. Cornell Babendererde und André Bock ins Spiel gebracht wurde.
WOCHENBLATT-Redakteur Thomas Lipinski stellte das Thema auch in den Winsener Facebook-Gruppen zur Diskussion. Das Ergebnis ist eindeutig: Die Winsener wollen ihren Schlossplatz so behalten, wie er ist. Nachfolgend ein paar Stimmen:
• Dennis S.: " Das würde wie im Text beschrieben städtebaulich zwischen das Dreier-Ensemble nicht passen. Mehr als Durchgang in beide Richtungen wird der Platz nicht sein. Da er, anders als der Kirchvorplatz, nicht vollständig von Gebäuden umrahmt ist, dadurch kann man abgesehen von Märkten und Stadtfest kaum Belebung schaffen. Nach der Erfahrung mit der City-Passage würde ich auch kein zweites EKZ in Winsen planen. Wer sollte sich denn da ansiedeln und wie würden dann Angebot und Nachfrage zusammen finden?"
• Dennis T.: "Bitte nicht. Schaut euch an was aus Harburg geworden ist. Man muss nicht immer und überall da zwischen fummeln. Besser die vorhandene Wirtschaft stärken und unterstützen."
• Susanne K.: "Ich fände es jammerschade, wenn der Schloßplatz zugebaut wird! Das ist doch fast das Schönste an unserer Innenstadt."
• Steffi R.: "Wie wäre es den hässlichen alten 'Neukaufbau' in dieser Form umzugestalten? Wer braucht die Läden, die da jetzt ansässig sind? Für mich eine riesige sinnlos verschenkte hässliche Fläche mitten in der Innenstadt."
• Christin D.: "Die Bebauung des Schlossplatzes wäre ein weiterer Rückschritt für Winsen."
• Chrischi C.: "So etwas wie den Schlossplatz braucht eine Stadt. Für den Wochenmarkt, fürs Stadtfest, für den Winsener Sommer, fürs Oldtimer-Treffen. Wo sollen die Sachen sonst stattfinden?"
• Anne T.: "Wenn man die erste Passage (Anm. d. Red.: City Passage) nicht mit Geschäften voll bekommt, sondern nur mit Büros, aus welchem Grund auch immer, dann braucht man keinen Gedanken an eine zweite verschenken."
• Michael K.: "Tolle Idee!!! Und im Zuge dieses Neubaus gleich das Schloss mit abreißen und dort den neugeplanten Einzelhandel von Amazon platzieren."
• Claude H.: "Bitte, bitte, nehmt Winsen nicht noch ein Stück des Kleinstadtflairs weg. Ich bin aus der Großstadt ins Grüne gezogen und hab den Eindruck zugebaut zu werden."
• Gitte Q.: "Nie und nimmer soll der Schlossplatz für's Gewerbe genutzt werden. Eher darf er durch Begrünung aufgehübscht werden."
• Martino L.: "Soll das ein Aprilscherz sein? Ich habe da eine bessere Idee: Die oberen drei Stockwerke des Parkhauses umbauen. Dann wäre das sinnvoll genutzt."
• Svenja S.: "Einkaufszentrum auf den Schlossplatz? Ähmm...ich nehme bitte auch was von dem Kraut!"
Und was sagt die CDU zu den Bürger-Meinungen? "Die Diskussion auf Facebook geht ja schon mal gut los und zeigt, dass den Winsenern ihre Innenstadt und besonders das Schloss und der Schlossplatz sehr am Herzen liegen", sagt Dr. Cornell Babendererde. "Jetzt müssen wir noch mehr auf die positiven Seiten unserer Innenstadt achten: Marstall, Marienkirche, aber auch Kino oder einige durchaus attraktive Geschäfte und Bäcker, um nur einige erfreuliche Lichtpunkte zu nennen. Die Liste ließe sich noch lange erweitern." Und André Bock ergänzt: "Mit Blick auf die positiven Seiten unserer Innenstadt können wir alle an den nächsten Schritten von Winsen 2030 arbeiten: Was lieben wir an unserer Innenstadt? Was wollen wir erhalten? Aber auch: Was muss sich ändern? Gerade Letzteres erfordert Mut! Innenstadtentwicklung - das haben wir in den vergangenen Jahren immer wieder erfahren - erfordert Rückgrat, aber auch Rückhalt. Wir freuen uns auf die weitere konstruktive Diskussion über die Zukunft unserer Innenstadt."

Autor:

Thomas Lipinski aus Winsen

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen