"Wir machen keine Geschenke"

TSV-Trainerin Manja Langschwager am Heimspieltag nicht als Weihnachtsfrau antreten...
2Bilder
  • TSV-Trainerin Manja Langschwager am Heimspieltag nicht als Weihnachtsfrau antreten...
  • Foto: cc
  • hochgeladen von Roman Cebulok

VOLLEYBALL: Samstag steigt das Spitzenspiel

(cc). Dieses Spiel garantiert einen Landkreis-Sieger! Denn im Spitzenspiel der Volleyball-Bezirksliga III am Samstag, 14. Dezember, 15 Uhr, zwischen dem gastgebenden Tabellendritten TSV Stelle (16 Punkte) und dem Drittplatzierten MTV Ramelsloh (17) geht es um einen Aufstiegsplatz zur Landesliga. Die Partie wird in der Sporthalle am Bardenweg in Stelle ausgetragen. 
Am Ende der Saison kann noch der Vizemeister an der Relegation zum Aufstieg teilnehmen, weil sich Spitzenreiter SVG Lüneburg II bereits mit 27 Punkten von den Verfolgern abgesetzt hat. Darum will TSV-Trainerin Manja Langschwager an diesem so wichtigen Heimspieltag nicht als Weihnachtsfrau antreten: "Wir  geben alles, um beide Punkte in Stelle zu behalten - machen auch keine Geschenke", so die kämpferische Ansage der engagierten Übungsleiterin. Auch wenn die beiden Diagonalspielerinnen des TSV: Luna Lindner (19) und ihre Mutter Renate Lindner (50), die beide in der ersten Steller Mannschaft spielen, vor dem Spiel gegen Ramelsloh die Weihnachtsmützen aufgesetzt haben. 
Auch für die Spielertrainerin des MTV Ramelsloh, Nadine Becher, steht aktuell das Topspiel am Samstag in Stelle im Fokus: "Die Partie ist natürlich für beide Mannschaften wichtig. Darum wollen wir unbedingt gewinnen", so Becher, die selbst mit einem gebrochen Arm zur Zeit nicht spielen kann, aber vier Jugendspielerinnen in das MTV-Team eingebaut hat, die sich schon in den letzten Spielen sehr kämpferisch zeigten. Auch die erfahrene Außenangreiferin des MTV, Claudia Schweer, wird nach ihrem Kreuzbandriß wieder für Ramelsloh punkten. Zu Gast am Samstag sind auch der TSV Winsen und SVG Lüneburg III.

TSV-Trainerin Manja Langschwager am Heimspieltag nicht als Weihnachtsfrau antreten...
Mutter Renate Lindner und Tochter Luna (beide TSV Stelle) wollen am Samstag gemeinsam für die Punkte für einen Aufstiegsplatz zur Landesliga sorgen
Autor:

Roman Cebulok aus Buchholz

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen