Wir sind überall!

Facebook

Sei immer informiert.

Instagram

Für dich immer vor Ort.

Twitter

Folge uns für mehr News.

Warnstreik
Tarifstreit: Wie heldenhaft ist der öffentliche Dienst?

Mitarbeiter der Kliniken Buchholz und Winsen demonstrierten in Lüneburg für höhere Gehälter
2Bilder
  • Mitarbeiter der Kliniken Buchholz und Winsen demonstrierten in Lüneburg für höhere Gehälter
  • Foto: Thomas Beck
  • hochgeladen von Thomas Sulzyc

Das könnte Sie auch interessieren:

Blaulicht
Die Zahl beschlagnahmter gefälschter Impfausweise im Landkreis Stade steigt rasant

Polizei im Kreis Stade ist alarmiert
Rasante Zunahme: Immer mehr gefälschte Impfausweise

tk. Stade. Je strenger die Corona-Regeln werden, desto mehr  Betrüger werden aktiv. "Die Zahl der gefälschten Impfpässe im Landkreis Stade hat in den vergangenen zwei Wochen rasant zugenommen", sagt Polizeisprecher Rainer Bohmbach. Die Dunkelziffer dürfte noch deutlich höher sein. Aus den bisherigen Ermittlungen weiß die Polizei: Es sind vor allem Impfunwillige, die um die Kosten für Tests bei den 3G-Regeln herumkommen oder aber die 2G-Regeln (genesen oder geimpft) betrügerisch umgehen wollen....

Panorama

Die Corona-Zahlen am 25. Oktober im Landkreis Harburg
Ein Corona-Toter aus Seevetal - Impfquote bei 63,94 Prozent

(sv). Einen Corona-Toten aus Seevetal meldet der Landkreis Harburg am heutigen Montag, 25. Oktober. Damit sind nun insgesamt 120 Personen im Landkreis am oder mit dem Coronavirus gestorben. Davon waren sieben Personen im Alter von 30 bis 59 Jahren, 25 Personen waren im Alter von 60 bis 79 und insgesamt 88 Verstorbene waren zwischen 80 und 104 Jahre alt. Der Landkreis meldet heute 279 aktive Fälle (-13) und 196 Corona-Fälle in den letzten sieben Tagen. Der Inzidenzwert ist heute leicht...

Sport
Jubel nach dem Erfolg, Der BSV hat Platz fünf in der Tabelle gefestigt Fotos: Stefan Michaelis
2 Bilder

Buxtehude besiegt Leverkusen mit 27:22
BSV: Sieg fast noch aus der Hand gegeben

nw/tk. Buxtehude. Die Bundesliga-Handballerinnen vom Buxtehuder SV haben am Sonntag den vierten Sieg im fünften Bundesliga-Spiel eingefahren: Im Duell der Bundesliga-Dinos gewann die Mannschaft von Trainer Dirk Leun in Leverkusen mit 27:22 (11:8). Es war der erste Auswärtssieg der Saison und ein gelungener Auftakt in die englische Woche mit drei Spielen in nur sieben Tagen. Buxtehude zeigte insbesondere in der Abwehr eine starke kämpferische Leistung in einem wie erwartet schweren Spiel. Mit...

Blaulicht

150.000 Euro Schaden: Garage, Carport, Autos brennen
Schon wieder: Ein Feuerteufel zieht durch Buxtehude

tk. Buxtehude Schon wieder hat eine Brandserie in Buxtehude Feuerwehr und Polizei in Atem gehalten. Samstagnacht kam es zwischen 3.50 und 4.40 Uhr zu einer Vielzahl von Feuern. Es waren dieses Mal nicht nur Altpapiertonnen, sondern auch Autos und Carport. Der Sachschaden liegt bei rund 150.00 Euro. Die Serie von Brandstiftungen reißt nicht ab. Gegen 03:50 h wurde ein Brand eines Carports in der Else-Klindworth-Straße gemeldet. Trotz des schnellen Einsatzes der Feuerwehr konnte nicht verhindert...

Blaulicht

Betrug, Urkundenfälschung, Steuerverstöße und zweimal Trunkenheit
Falscher Dachdecker randaliert und sammelt mehrere Strafverfahren

sv/nw. Buchholz. Am Freitag, gegen 10 Uhr, meldete ein Buchholzer Bürger der Polizei, dass anfängliche Dachdeckerarbeiten äußerst unsachgemäß ausgeführt wurden und mit mehreren tausend Euro angezahlt worden seien. Als er den Dachdecker auf die Mängel ansprach, habe dieser sich verdächtig verhalten. An der Kundenanschrift konnte der vermeintliche Dachdecker (23), der noch seine Leiter holen wollte, von der Polizei angetroffen werden. Es stellte sich nach ersten Ermittlungen heraus, dass er als...

Blaulicht
Beim Überschreiten der Gleise am Neu Wulmstorfer Bahnhof wurden zwei Menschen vom Zug erfasst
2 Bilder

Drama auf dem Bahnhof Neu Wulmstorf
+++Update: Zwei Amerikaner von Zug erfasst - beide tot

tk/sv. Bei dem tödlichen Unfalldrama am Freitagabend in Neu Wulmstorf handelt es sich laut Angaben der Polizeiinspektion Harburg um zwei Amerikaner. Ein Mann (33) und eine Frau (29) waren gegen 20.40 Uhr auf dem Bahnhof auf die Gleise gelaufen und von einer Regionalbahn erfasst worden. Beide starben. Nach Angaben der Polizei kamen die beiden gerade von dem nahegelegenen Modehaus Jack Wolfskin und waren auf dem Weg zu einem Meeting. Um eine wartende S-Bahn zu erreichen, überquerten sie die...

Blaulicht
Diese Hundewelpen wurden im September auf dem Hinterhof aufgefunden

Hunde-Welpen in Buchholz ausgesetzt

thl. Buchholz. Bereits in der Nacht vom 12. auf den 13. September haben bislang unbekannte Personen insgesamt drei Hundewelpen in der Schützenstraße in Buchholz, auf einem dortigen Hinterhof ausgesetzt. Das teilt die Polizei heute mit. Es handelt sich dabei um zwei Beagle- und einen Golden Retriever-Welpen. Die Tiere waren zu dem Zeitpunkt etwa acht bis zehn Wochen alt. Nach dem Auffinden wurde sie zunächst einem Tierarzt und dann dem Tierheim zugeführt. Bislang konnten die Personen, die die...

Service
Geschwindigkeitsverstöße werden teuer
Video

Jetzt wird es richtig teuer!
Ab November gilt voraussichtlich neuer Bußgeldkatalog

Rund eineinhalb Jahre hat es gedauert, bis der zuvor wegen eines Formfehlers zurückgezogene Bußgeldkatalog in einer modifizierten Version verabschiedet wurde. Nun hat der Bundesrat dem neuen Bußgeldkatalog zugestimmt. Der KRAFTFAHRER-SCHUTZ e.V. (KS), Deutschlands drittgrößter Automobilclub, hat die Details der Änderungen und Neuerungen. Am 8. Oktober 2021 hat der Bundesrat einstimmig einer Ersten Verordnung zur Änderung der Bußgeldkatalog- Verordnung (BKatV-Novelle) zugestimmt. Derzeit wird...

ts). Die kommunalen Krankenhäuser in Buchholz und Winsen waren zwei von vielen Orten, an denen die Dienstleistungsgewerkschaft Ver.di in der vergangenen Woche für Aufsehen gesorgt hat. Das Klinikpersonal beteiligte sich an Warnstreiks. 140 von ihnen haben am vergangenen Mittwoch an einer zentralen Kundgebung in Lüneburg teilgenommen. Dort haben nach Angaben des Ver.di-Bezirks Hannover-Heide-Weser 700 Beschäftigte aus dem öffentlichen Dienst, Mitarbeiter aus Kindertagesstätten, Kliniken, Stadtverwaltungen, von Bauhöfen oder auch dem Wasser- und Schifffahrtsamt, auf der Straße ihren Forderungen Nachdruck verliehen.
Das Ziel: Die Gewerkschaft wollte die Arbeitgeber zu Zugeständnissen in den bisher zäh verlaufenen Tarifverhandlungen des öffentlichen Dienstes von Bund und Kommunen bewegen. Ver.di fordert bei einer einjährigen Laufzeit 4,8 Prozent mehr Lohn und Gehalt, mindestens aber 150 Euro zusätzlich pro Monat.
In weiten Teilen der Bevölkerung dürfte Ver.di damit auf wenig Gegenliebe stoßen. Das liegt auch an der Corona-Pandemie. Beschäftigte in vielen Berufszweigen, zum Beispiel das Gastgewerbe, der Messebau oder die Reisebranche, standen monatelang ohne Einnahmen da oder sind noch immer in Kurzarbeit. Sie bangen um ihren Job und sollen mit ihren Steuerzahlungen Tariferhöhungen im öffentlichen Dienst mitfinanzieren.
Gewerkschaftssekretär Robert Kirschner vom Ver.di-Bezirk Hannover-Heide-Weser hält dem entgegen, dass mit den Tariferhöhungen im öffentlichen Dienst für mehr als zwei Millionen Menschen die Binnenkonjunktur gestärkt und die Wirtschaft stabilisiert werde. So würde letztendlich davon das meiste in die Portemonnaies derer zurückfließen, die einen Anteil daran haben, also Beschäftigte anderer Branchen profitieren.
Der öffentliche Dienst hat Beschäftigte nicht entlassen. Die Jobsicherheit ist ein Wert, der sich besonders in der Krise offenbart hat. Muss dieses Privileg noch extra belohnt werden? Ver.di warnt davor, die Arbeitsplatzsicherheit im öffentlichen Dienst infrage zu stellen. Sie müsse Vorbild für andere Wirtschaftszweige sein. "Es ist falsch, an einem Ast zu sägen, auf dem andere sitzen möchten", sagt Robert Kirschner und appelliert an die Solidarität unter Arbeitnehmern.
Die Gewerkschaften Ver.di und Beamtenbund erklären die Beschäftigten des öffentlichen Dienstes zu Corona-Helden, die Außergewöhnliches geleistet haben. Doch viele öffentlich Bedienstete sind von der Pandemie nicht betroffen. Mitarbeiter in den Stadt- und Gemeindeverwaltungen erhielten ihr volles Gehalt weiter, viele von ihnen gehen ihrer Tätigkeit im Homeoffice nach.
Warum Mitarbeiter der Sparkassen Corona-Helden seien, dürfte nicht zu vermitteln sein. Ver.di kämpft in diesen Tarifverhandlungen dennoch für sie. "Ihnen sollen Leistungen aberkannt werden. Sie würden am Ende schlechter dastehen als zu Beginn der Tarifrunde", erklärt Robert Kirschner.
Leichter zu vermitteln sein dürften die Gewerkschaftsforderungen nach kräftigen Gehaltserhöhungen für das Klinik- und Pflegeheimpersonal. 300 Euro zusätzlich im Monat will Ver.di erkämpfen. Geboten hätten die Arbeitgeber bis zu Beginn der dritten Verhandlungsrunde am vergangenen Donnerstag lediglich 50 Euro, sagt Robert Kirschner. Das sei "respektlos".

Kommentar: Aus dem Homeoffice zur Demo
Die Corona-Krise hat ein grundsätzliches Problem bei den Tarifverhandlungen im öffentlichen Dienst verdeutlicht: Die Berufsgruppen sind zu heterogen, um sie einheitlich zu entlohnen. Wenn sich Mitarbeiter einer Sparkasse oder aus dem Bauamt einer Gemeindeverwaltung aus dem Homeoffice zur Demo begeben, dürfte dem Restaurantbetreiber, dem seit Monaten unverschuldet die Umsätze wegbrechen, das Verständnis für höhere Gehaltszahlungen an einen privilegierten Berufsstand mit Jobgarantie fehlen. Bund und Länder erwarten ein historisch hohes Defizit in den Haushalten. Auch deshalb passt die Forderung nach üppigen Lohnerhöhungen im öffentlichen Dienst wenig in die Zeit.
Bei einigen Beschäftigten aber schon. Erzieher und Pfleger zum Beispiel. Gar nicht einmal, weil sie echte Corona-Helden sind. Sondern weil sie händeringend gebraucht werden. Bei ihnen darfs auch mehr als 4,8 Prozent sein. Dafür gäbe es Applaus. Thomas Sulzyc

Mitarbeiter der Kliniken Buchholz und Winsen demonstrierten in Lüneburg für höhere Gehälter
Gewerkschaftssekretär
Robert Kirschner
Autor:

Thomas Sulzyc aus Seevetal

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen