Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Ex-Hertie in Stade: Altbau wird entkernt

Handwerker werden das leerstehende Kaufhaus in Kürze mit schwerem Gerät entkernen (Foto: tp)

Im April kreist die Abrissbirne / Lärm und Vibrationen durch Baumaschinen / Rewe und Budni sind Mieter

tp. Stade. Beim bedeutendsten Einzelhandelsprojekt des Landkreises Stade, dem Einkaufszentrum "Neuer Pferdemarkt" in der Stader Altstadt, geht es voran. Der vor dem Abriss stehende Altbau, das ehemalige "Hertie"-Warenhaus, wird geräumt. In Kürze rücken Handwerker mit schweren Gerät an, um den Altbau maschinell zu entkernen. Das teilten Bürgermeisterin Silvia Nieber und der neue Stadtbaurat Lars Kolk in einer Pressekonferenz mit.

Laufend würden Gespräche geführt, um Einzelheiten des etwa zeitgleich vollzogenen Abrisses und Neubaus der Kaufhauses mit 6.000 Quadratmetern Ladenfläche durch die Hamburger Immobilienfirma Matrix und der Stadt als Eigentümerin und Betreiberin des künftigen neuen Parkhauses mit fast 600 Stellplätzen zu regeln. Ein städtebaulicher Vertrag zu dem Projekt stehe kurz vor der Unterzeichnung. Außerdem laufe die Ausschreibung für den Abriss des alten Parkhauses, so das Verwaltungsspitzen-Duo.

Zudem informiert die Stadtverwaltung die Privatleute und Geschäftsleute aus der Nachbarschaft über bevorstehende Beeinträchtigungen wie Lärm, Baustellenverkehr oder Vibrationen während des Abbruchs, durch die die Funktion der sensiblen medizinischen Geräte in den Praxen des Ärztehauses beeinträchtigt werden könnte. In dieser Angelegenheit hat die Stadt ein Sachverständigenbüro konsultiert.
Weiter gelte es sicherzustellen, dass bisherige Inhaber von Dauerparkplätzen auch in der neuen Großgarage ausreichend Stellplätze bekommen.

Mitte bis Ende März wird die Baustelle hinter bereits vor einigen Wochen aufgestellten, zwei Meter hohen Schutzzaun eingerichtet. Spätestens Anfang April kreist die Abrissbirne über "Ex"-Hertie. Das Einkaufsparadies "Neuer Pferdemarkt" mit Kundenaufzügen, einem Lebensmittelmarkt, zahlreichen Boutiquen und einem repräsentativen Vorplatz mit Cafés soll Ende 2017 eröffnen.

• Künftige Mieter sind u.a. Rewe mit einem Lebensmittelmarkt im Untergeschoss, die Modeschmuck-Kette Bijou Brigitte, Deichmann Schuhe, Hunkemöller Wäsche und Dessous, Budnikowski Drogeriewaren sowie die Hypo-Vereinsbank.