Corona Impfung nimmt Fahrt auf
17.000 Impfdosen für den Landkreis Harburg

Die Impfzentren im Landkreis Harburg bekommen bis Ende März Impfstoff-Nachschub, Pflegekräfte bis Anfang März
  • Die Impfzentren im Landkreis Harburg bekommen bis Ende März Impfstoff-Nachschub, Pflegekräfte bis Anfang März
  • Foto: Wolfilser
  • hochgeladen von Svenja Adamski

(sv). Nach einem überaus holprigen Start nimmt das Impfen im Landkreis Harburg langsam Fahrt auf: Ab dem 17. Februar sollen 8.000 Impfdosen von BioNTech und Moderna bis zum 31. März an die Impfzentren des Landkreises geliefert werden.
Um die rund 17.500 Senioren, die außerhalb von Seniorenheimen leben und zu der Gruppe von Personen mit höchster Priorität gehören, kurzfristig zu impfen, wird das nicht ausreichen. Dafür können so immerhin 8.000 weitere Termine für eine Erstimpfung vergeben werden. Damit keine Engpässe bei der Lieferung für die Zweitimpfung entstehen, hält das Land die entsprechenden Dosen vorerst auf Lager.
„Unsere Impfzentren sind damit noch weit von einer maximalen Auslastung entfernt, können jedoch längerfristiger planen. Die Lieferzusage des Landes bringt uns unserem Ziel einen Schritt näher, allen über 80-jährigen Einwohnerinnen und Einwohnern des Landkreises Harburg so schnell wie möglich ein Impfangebot zu machen“, sagt Landrat Rainer Rempe.
Zusätzlich bekommt der Landkreis Harburg bis zum 4. März 9.000 Impfdosen von AstraZeneca. „Dieser Impfstoff wird für den Einsatz bei über 65-Jährigen nicht empfohlen. Daher werden wir ihn für die Impfung von Personen nutzen, die aus beruflichen Gründen der höchsten Impfpriorität zugeordnet sind – etwa für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Gesundheitswesens oder ambulanter Pflegedienste“, erklärt Konstantin Keuneke, organisatorischer Leiter der Impfzentren.
Mittlerweile ist es auch möglich, sich über das Impfportal auf einer Warteliste für einen Termin vormerken zu lassen, wenn alle Termine vergeben sind. Sobald neue Impftermine freigeschaltet sind, werden automatisch Impftermine gebucht und die Personen erhalten eine Terminbestätigung.
Außerdem: Impftermine in Buchholz und Winsen können nur noch von Menschen aus dem Landkreis Harburg gebucht werden. Der niedersachsenweite Impftourismus hat damit ein Ende.

Witze über Corona: Von lustig bis fies
Autor:

Svenja Adamski aus Buchholz

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.