Hygiene-Regeln
Corona-Schutz: Schule führt den Rechtsverkehr ein

Schulleiterin Kira Buchmann weist an der BBS Buchholz auf das Rechtsgeh-Gebot hin
  • Schulleiterin Kira Buchmann weist an der BBS Buchholz auf das Rechtsgeh-Gebot hin
  • Foto: BBS Buchholz
  • hochgeladen von Thomas Sulzyc

(ts). Eine pfiffige Idee, weil sie so einfach wie wirksam ist: Zum schrittweisen Schulstart nach der Corona-Pause ab Montag, 27. April, in Niedersachsen führen die Berufsbildenden Schulen (BBS) Buchholz den Rechtsverkehr im Schulgebäude ein. Die Wegführung, die auf engen Fluren auch Einbahnstraßen vorsieht, soll den Schülern helfen, das Abstandsgebot während der Coronavirus-Pandemie einzuhalten.
Schulleiterin Kira Buchmann hat in Eigeninitiative das Logo für Schilder entworfen, die auf das Rechtsgeh-Gebot hinweisen. An den BBS Buchholz werden in der kommenden Woche 220 der insgesamt 1.600 Schüler den Unterricht im Schulgebäude aufnehmen. Dabei handelt es sich um die Schüler, die sich auf das Abitur, die Abschlussprüfung in der Ausbildung zum Erzieher und auf Kammerprüfungen vorbereiten.
Wie wird sich der Unterrichtsbetrieb noch verändern? "Wir werden jede Schulklasse in jeweils zwei bis drei Lerngruppen aufteilen. So erreichen wir, dass sich jeweils maximal 15 Schüler in einem Raum aufhalten und den Abstand von 1,50 Metern voneinander einhalten", erklärt Kira Buchmann. Lehrer kommunizieren in Videokonferenzen miteinander.
Im ersten Schritt zur Öffnung der Allgemeinbildenden Schulen in Niedersachsen kehren am kommenden Montag die Schüler der Abschlussklassen (das sind die Jahrgänge 13, 10 und neun) in die Schulen zurück. Einen Rahmen-Hygieneplan, den die Schulen umsetzen müssen, hat das Land erst am Donnerstag, 23. April, erlassen.
Die Realschule im Schulzentrum Buxtehude Süd erwartet in der kommenden Woche insgesamt 116 Schüler aus vier Abschlussklassen. Pro Tag werden jeweils nur zwei Klassen in der Schule sein, so dass die Jungen und Mädchen einen Tag Präsenzunterricht in der Schule und einen Tag "Home-Learning" haben. Zudem werden versetzte Pausenzeiten dazu beitragen, dass die Schüler die Abstandsregeln einhalten. Schulleiterin Hanka Schwedt freut sich darauf, Schülern wieder leibhaftig zu begegnen: "Wir sind Pädagogen", sagt sie. "Wir können uns Schule ohne Schüler nur zeitlich begrenzt vorstellen."
Welche Hygieneregeln an den Schulen in Niedersachsen gelten, Seite 2

Autor:

Thomas Sulzyc aus Seevetal

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen