Anzeige

100 Jahre Dunkel Haustechnik: Innovationen führen zu besten Ergebnissen
Das Team der Harburger Firma Dunkel Haustechnik setzt auf modernste Technik

Jens Dunkel bei der Eröffnungsrede
4Bilder

Es war ein besonderes Jubiläum, das die Firma Dunkel Haustechnik in Harburg (Julius-Ludowieg-Straße 33) im Harburger Speicher am Kaufhauskanal feiern konnte: Firmeninhaber Jens Dunkel begrüßte 50 Gäste zum 100. Firmengeburtstag.

Zu diesem Anlass informierte Jens Dunkel über die Firmengeschichte (siehe Kasten unten) und die Tätigkeiten der "Dunkelaner". In seiner Rede dankte er allen Beteiligten, die zum Erfolg des Unternehmens beigetragen haben.

Dierk Eisenschmidt von der Handwerkskammer Hamburg und Klaus Schröder von der Innung Sanitär Heizung Klempner Hamburg (SHK) überreichten Jens Dunkel Ehrenurkunden anlässlich des Jubiläums und lobten das Traditionsunternehmen für seine Innovationen und das ganze "Dunkelaner"-Team für seinen Einsatz. Zudem wurden Christian Peters und Christa Dunkel für ihre 30-jährige Firmenzugehörigkeit mit einer Urkunde geehrt.

Ein wichtiger Aspekt ist für Jens Dunkel die Online-Installation des DUNKEL Portals, der DUNKEL Academy, von DUNKEL Selector und des DUNKEL Channels.

"Mit diesem Säulen zeigen wir das Handwerk im 21. Jahrhundert", erläuterte der Geschäftsführer. Was steckt hinter diesen Begriffen?

Auf dem digitalen DUNKEL Portal sind alltägliche Informationen, Prozesse und Anträge bequem am Arbeitsplatz im Büro und auf digitalen Endgeräten immer verfügbar. Da es sich um eine Eigenentwicklung handelt, konnte das Dunkel-Team die Informationen auf das Wesentliche fokussieren. Die Mitarbeiter können Rubriken nutzen, um wichtige Informationen wie Bereiche des Unternehmens, Arbeitsprozesse und Trainings sowie Downloads und Formulare nutzen.

In der DUNKEL Academy geht es um die optimale Ausbildung. Die "Dunkelaner" erhalten fortlaufend aktuelle und maßgeschneiderte Weiterbildung. Diese setzt sich aus externen Schulungen und internen Trainings zusammen. Ein digitales Tool dokumentiert die Fortschritte und gibt Aufschluss über den aktuellen Stand und den Bedarf an neuen Herausforderungen (Persönliche Kompetenzmatrix, Externe Schulungen und Inhouse-Schulungen).

Das Arbeiten auf Baustellen ist sehr komplex geworden. Der DUNKEL Selector sorgt dafür, dass benötigte Werkzeuge und Bauteile zur richtigen Zeit am richtigen Ort sind. Die Erfahrungen mit diversen Aufträgen werden dokumentiert und übersichtlich dargestellt. Die "Dunkelaner" können aus diesem Wissens-Pool ihren Bedarf an Werkzeugen und Materialien ableiten - und ohne etwas zu vergessen, geht es direkt los auf die Baustelle. (Individuelle Bildlisten für die Baustellenzusammenstellung, Modulboxen für Werkzeug und Modulboxen für Baumaterialien)

Im DUNKEL Channel zeigen die "Dunkelaner", woher sie kommen, was sie können und womit sie für eine bessere Zukunft experimentieren. Dort werden physische Gesetze anhand von Alltagssituationen nachvollziehbar gemacht oder die neueste Technik auf ihre Belastbarkeit geprüft. Dies und vieles mehr zeigt der DUNKEL Channel. (Bilder und Stories aus dem Alltag, Produktreviews und Experimente im Bereich Handwerk und Technik)

Die Firmenhistorie
Das Unternehmen wird 1921 von Rudolf Köwius, Gas- und Wasserinstallateur, in Harburg gegründet. Das Firmengebäude befindet sich in der Julius-Ludowieg-Straße 33 (ehemals Lindenstraße). Dort ist der Firmensitz noch heute. Otto Dunkel, der Neffe von Rudolf Köwius, spielt häufig auf dem Firmengelände. Er wird von Köwius, als sich dessen gesundheitlicher Zustand verschlechtert, 1957 als Nachfolger vorgesehen. Otto Dunkel absolviert eine Ausbildung als Gas- und Wasserinstallateur. Emmi Köwius leitet die Firma kurzzeitig, nachdem ihr Mann stirbt. Otto Dunkel zeichnet sich als geeigneter Firmenchef aus. Er baut die Firme sehr erfolgreich aus, stellt neue Mitarbeiter ein und weitet die Tätigkeitsfelder aus. Als 1970 Otto Dunkel unerwartet stirbt, übernimmt Uwe Dunkel mit 22 Jahren als jüngster Klempnermeister das Unternehmen. Er führt es 41 Jahre lang und somit am längsten. In seiner Amtszeit erledigt er viele Auftragsarbeiten für Kirchen, Pastorate, die Bundesbahn und Krankenhäuser in Harburg. 1998-2001: Jens Dunkel, Sohn von Uwe Dunkel, absolviert eine Ausbildung zum Gas- und Wasserinstallateur und erhält sein Diplom als Wirtschaftsingenieur mit dem Schwerpunkt Versorgungstechnik. Anfang 2001: Jens Dunkel schließt Lehre als Landessieger.
Ende 2005: Jens Dunkel absolviert sein Studium (Wirtschaftsingenieur mit dem Studienschwerpunkt Versorgungstechnik) als Jahrgangsbester. Anfang 2006 steigt Jens in das Unternehmen seines Vaters als Bauleiter ein. Gemeinsam mit seinem Vater baut er das Unternehmen in dem Bereich regenerative Energien aus. Jens Dunkel übernimmt die Prüfertätigkeit für die "Fachkraft für Solartechnik" für die Handwerkskammer Hamburg. Seit 2011 ist Jens Dunkel alleiniger Gesellschafter und Geschäftsführer.

Autor:

Axel-Holger Haase aus Buchholz

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.