Kategoriesieg für den neuen Elektro-Crossover
Der Kia EV6 ist „German Premium Car of the Year 2022“

Der Kia EV6 wurde von 20 Fachjournalisten an die Spitze gewählt
  • Der Kia EV6 wurde von 20 Fachjournalisten an die Spitze gewählt
  • Foto: KIA
  • hochgeladen von Axel-Holger Haase

Kurz nach seiner deutschen Marktpremiere am vergangenen Wochenende bietet der neue Kia EV6 erneut einen Grund zum Feiern: Der Elektro-Crossover ist beim Wettbewerb „German Car of the Year“ (GCOTY) zum deutschen Auto des Jahres 2022 in der Kategorie „Premium“ gewählt worden, in die alle neuen Modelle mit einem Basispreis von 25.000 bis 50.000 Euro fallen. Der EV6 siegte vor dem Hyundai Ioniq 5 und setzte sich unter anderem auch gegen VW ID.4, Audi Q4 e-tron, Skoda Enyaq und Mercedes C-Klasse durch.

Neben den drei Hauptkategorien „Kompakt“ (Einstiegspreis unter 25.000 Euro), „Premium“ und „Luxus“ (über 50.000 Euro) umfasst der Wettbewerb auch die Kategorie „Neue Energien“, in der ausschließlich Elektrofahrzeuge mit Batterie- oder Wasserstoffantrieb vertreten sind. Hier erreichte der Kia EV6 ebenfalls eine Topplatzierung und belegte hinter dem Hyundai Ioniq 5 Rang zwei. Bei dem in diesem Jahr zum vierten Mal durchgeführten Wettbewerb wurden die Neuerscheinungen des Jahres von einer aus 20 Fachjournalisten bestehenden Jury getestet und bewertet. „Die Auszeichnung des EV6 als ‚German Premium Car of the Year 2022‘ bestätigt eindrucksvoll die Entwicklung der Marke Kia“, sagte Thomas Djuren, Geschäftsführer von Kia Deutschland. „Bereits mit diesem ersten Vertreter einer neuen Generation von Elektrofahrzeugen setzen wir nicht nur hinsichtlich Reichweite, Fahrleistungen, Raumangebot und Technik neue Maßstäbe.“

Bei der Preisverleihung in Friedrichshafen nahm Luc Donckerwolke, Chief Creative Officer der Hyundai Motor Group, zu der Kia gehört, den Award entgegen. „Der Kia EV6 ist der erste Kia, der auf der neuen Elektroplattform E-GMP basiert, und auch das erste Modell, das nach der neuen Kia-Designphilosophie ‚Opposites United’ gestaltet wurde. Er verbindet ein emotionales Design mit hoher Leistungsfähigkeit. Wir sind stolz darauf, dass die Arbeit des dynamischen Kia-Teams mit der Auszeichnung ‚German Premium Car of the Year’ gewürdigt wird“, so Donckerwolke.

Der Kia EV6 ist das erste ausschließlich für den Batterieantrieb konzipierte Modell der Marke, hat mit bis zu 528 Kilometern eine der größten Reichweiten im Elektrofahrzeugmarkt und kann aufgrund der serienmäßigen 800-Volt-Ladetechnologie in rund 18 Minuten von 10 auf 80 Prozent geladen werden. Der auf der neuen Elektro-Plattform E-GMP basierende, knapp 4,70 Meter lange Crossover ist mit Heck- und Allradantrieb erhältlich, bietet ein Leistungsspektrum von 170 bis 585 PS und zeichnet sich darüber hinaus durch sein sehr großzügiges Interieur und ein breites Angebot neuester Assistenz-, Infotainment- und Komforttechnologien aus. Das bereits umfassend ausgestattete Basismodell mit 125 kW (170 PS), Heckantrieb und 58-kWh-Batterie kostet 44.990 Euro. Nach Abzug der Innovationsprämie von 9.570 Euro (6.000 Euro staatl. Prämie, Herstelleranteil von 3.000 Euro zzgl. MwSt.) reduziert sich der Preis auf 35.420 Euro. Die weiteren Antriebsoptionen werden jeweils in Verbindung mit einer 77,4-kWh-Batterie angeboten. Dazu gehören ein Hecktriebler mit 229 PS und ein Allradler mit 325 PS. Die Topmotorisierung mit 585 PS und Allradantrieb, die in nur 3,5 Sekunden auf Tempo 100 beschleunigt, kommt Ende 2022 in den Handel.

Autor:

Axel-Holger Haase aus Buchholz

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.