Einsatz von Feuerwehr und Rettungsdienst
Buxtehude: Mit Blausäure experimentiert

An der Poststraße in Buxtehude waren Feuerwehr und Rettungsdienst im Einsatz, weil eine Person mit Blausäure experimentiert haben soll
  • An der Poststraße in Buxtehude waren Feuerwehr und Rettungsdienst im Einsatz, weil eine Person mit Blausäure experimentiert haben soll
  • Foto: tk
  • hochgeladen von Tom Kreib

Chemiestudent stellt aus Versehen Blausäure her

+++ UPDATE +++ Nach unbestätigten Informationen soll es sich bei dem Verletzten um einen jungen Mann handeln . Der ist offenbar schwerer verletzt als anfangs angenommen. Mittlerweile sind auch die Experten der Kreisfeuerwehr und das THW im Einsatz. Die Menge an Blausäure ist offenbar doch größer. Eine Gefahr für die Allgemeinheit soll aber nach wie vor nicht bestehen.

tk. Buxtehude. In Buxtehude läuft aktuell (Donnerstagmittag) ein Einsatz von Feuerwehr und Rettungsdienst, weil in einem Privathaus an der Poststraße eine Person mit Blausäure hantiert haben soll.

Nach bislang unbestätigten Angaben soll es einen Verletzten gegeben haben. Weil die Menge des tödlichen Gifts nur sehr gering gewesen sein soll, habe nach vorläufigen Angaben von offizieller Stelle keine Gefährdung anderer bestanden. Der Bereich um das betreffende Haus wurde von der Feuerwehr weiträumig abgesperrt. 

Blausäure ist ein Gift, dass selbst in geringer Dosis sehr schnell tödlich wirkt.

Autor:

Tom Kreib aus Buxtehude

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.