1050 Jahre Harsefeld: Vereine, Gruppen und Privatpersonen planen für das nächste Jahr im Juni eine Festwoche

May-Britt Müller vom Stadtmarketing freut sich über das Engagement der Harsefelder
  • May-Britt Müller vom Stadtmarketing freut sich über das Engagement der Harsefelder
  • Foto: wd
  • hochgeladen von Nicola Dultz-Klüver

Mit dem Ziel, die Gemeinschaft zu stärken und das Wir-Gefühl zu fördern, will der Flecken Harsefeld im kommenden Jahr (2019) sein 1050-jähriges Bestehen feiern. Die ersten Planungen sind bereits im Gange und May-Britt Müller vom Stadtmarketing freut sich über die engagierten Harsefelder. "Das ist das Schöne daran, dass wir doch eine relativ kleine Gemeinde sind. Man kennt sich noch und bringt sich ein", sagt sie. Neben Privatpersonen sind u.a. die Kitas und Schulen mit dabei, das Sympathische Harsefeld, der Schützenverein, der TuS Harsefeld, die Feuerwehr, die Gästeführerinnen, die Pfadfinder, die Briefmarken- und Münzenfreunde, der Classic Club Niederelbe, der Lions-Club, die Landfrauen, das Samtgemeindearchiv, der Verein für Kloster- und Heimatgeschichte und viele mehr.
Die Frage, ob das 1050-jährige Bestehen eine Feier wert ist, wurde zunächst kontrovers diskutiert. Der Meinung von Ur-Harsefelder Dieter Goohsen, jede Generation solle sich einmal selbst feiern, konnten sich dann aber alle rund 25 Harsefelder, die zum ersten Planungstreffen erschienen, anschließen.
Geplant ist eine Festwoche zwischen Himmelfahrt und Pfingsten vom 7. bis 16. Juni. Außerdem planen einige Vereine und Gruppen auch an anderen Wochenenden Sonderveranstaltungen. Für die Festwoche wollen die Organisatoren unter anderem einen Abend der Begegnung am 7. Juni, einen Sternmarsch und eine lange Tafel im Klosterpark am 16. Juni auf die Beine stellen. "Die Idee für die Tafel ist, dass sich die Teilnehmer wahlweise Essen selber mitbringen können, sich aber auch von der Gastronomie bewirten lassen können", sagt May-Britt Müller. Darüber hinaus sind ein Konzert, ein Mittelaltermarkt mit Kinderfest, themenorientierte Schaufensterdekorationen und ein Buch mit 1050 Gesichtern aus Harsefeld im Gespräch. Für die Erstellung des Fotobuches versucht May-Britt Müller, Fördergelder zu aquirieren. Der TuS Harsefeld möchte eine Profi-Fußballmannschaft nach Harsefeld holen und eine mittelalterliche Tanzshow auf die Beine stellen. Die Feuerwehr hat Kontakt zur Feuerwehr Soltau aufgenommen, die im Oktober mit ihren "Leuchtenden Fontänen", wenn es abends wieder früher dunkel ist, zu den Feierlichkeiten beitragen kann.
"Wer bei der Organisation noch gerne mitwirken oder die Veranstaltung mit Spendengeldern unterstützen möchte, kann sich gerne beim Stadtmarketing melden", sagt May-Britt Müller.

Weitere engagierte Teams und Geschichten aus Harsefeld im aktuellen Magazin unter
http://services.kreiszeitung-wochenblatt.de/magazine/Harsefeld/28022018/#page_1

Autor:

Nicola Dultz-Klüver aus Buxtehude

Panorama

Ab Montag gelten strenge Kontaktbeschränkungen
Corona: Leben wird weitgehend heruntergefahren

(os). Nach dem starken Anstieg der Infektionszahlen in den vergangenen Tagen hatte sich dieser Schritt angekündigt: Das öffentliche Leben in Deutschland wird zum zweiten Mal nach März weitgehend heruntergefahren. Die Bundesregierung und die Ministerpräsidenten der 16 Bundesländer einigten sich auf strikte Maßnahmen, um der zweiten Corona-Welle zu begegnen. Sie umfassen vor allem strenge Kontaktbeschränkungen und das Aussetzen der allermeisten Kultur- und Freizeitaktivitäten. Anders als im März...

Panorama

Bewohner in Apensen positiv getestet
Corona-Fall in Flüchtlingsunterkunft

sla. Apensen. In einer Flüchtlingsunterkunft in Apensen ist ein Flüchtling nachweislich an Corona erkrankt. Die anderen fünf Bewohner der Unterkunft, die alle in Einzelzimmern wohnen, befinden sich in Quarantäne und wurde bereits getestet. Das Testergebnis steht aktuell noch aus, sagt Tanja von der Bey, Mitarbeiterin der Gemeinde Apensen. Die Bewohner würden sich an alle Abstands- und Hygieneregeln halten und wären zudem mit Desinfektionsmitteln hinreichend ausgestattet.

Service

So viel wie nie: 90 aktive Corona-Fälle am Freitag, 30. Oktober
Aktuelle Corona-Zahlen im Landkreis Stade: Höchstwert vom März wird übertroffen

jd. Stade. Der Landkreis Stade hat bei den aktiven Corona-Fällen den höchsten Wert seit Beginn der Pandemie erreicht: Das Stader Gesundheitsamt meldet am Freitag, 30. Oktober, 90 aktuell mit dem Coronavirus infizierte Personen. Innerhalb nur eines Tages sind 27 neue Fälle hinzugekommen. Das bedeutet einen Anstieg um 43 Prozent. Der bisherige Höchstwert von 76 aktuellen Corona-Fällen vom 28. März ist damit deutlich übertroffen.  Sieben-Tage-Inzidenz klettert nach oben / Corona-Ampel steht...

Politik

Kommentar zum neuen Shutdown
Eigenverantwortung hat nicht funktioniert

Jetzt haben wir den nächsten Shutdown. "Wir befinden uns zu Beginn der kalten Jahreszeit in einer dramatischen Lage. Die betrifft uns alle. Ausnahmslos", sagte Bundeskanzlerin Angela Merkel bei ihrer Regierungserklärung am Donnerstagmorgen. Wer dem vehement widerspricht, verteidigt weder individuelle Grundrechte noch die parlamentarische Demokratie.  Richtig ist, dass manche Einschränkungen für sich und isoliert betrachtet zu streng erscheinen. Auf das Gesamtpaket kommt es nämlich an....

Panorama

Wegen des zweiten Shutdowns
Diese Veranstaltungen wurden im Landkreis Harburg wegen Corona abgesagt

os. Landkreis Harburg. Wegen des neuerlichen Shutdowns werden im Landkreis Harburg wieder zahlreiche Veranstaltungen abgesagt, egal ob im Sport, in der Kultur oder in der Politik. Das WOCHENBLATT dokumentiert an dieser Stelle, welche Veranstaltungen abgesagt wurden. Die Liste wird fortlaufend angepasst. Die Samtgemeinde Jesteburg sowie die Gemeinde Rosengarten setzen im November vorerst mit den Sitzungen der Fachgremien aus. In Buchholz wurden bereits die Sitzungen der Ortsräte...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen