Bald auch Frauen in Brüderschaften? Urteil des Bundesfinanzhofes stellt Vereinsbräuche in Frage

Hier dürfen nur Männer Mitglied sein: die Stader "Rosenkranz-Gotteshülfe Brüderschaft" bei einer traditionellen Zeremonie    Foto: Rosenkranz Gotteshülfe Brüderschaft
  • Hier dürfen nur Männer Mitglied sein: die Stader "Rosenkranz-Gotteshülfe Brüderschaft" bei einer traditionellen Zeremonie Foto: Rosenkranz Gotteshülfe Brüderschaft
  • hochgeladen von Jörg Dammann

(jd). Werden Vereine durch staatlichen Druck dazu gezwungen, mit alten Traditionen zu brechen? Wer als Verein nur Männer oder Frauen aufnimmt, handelt laut einem Urteil des Bundesfinanzhofes (BFH) nicht verfassungsgemäß. Das BFH-Urteil könnte fatale Folgen haben - gerade für eine besondere Stader "Spezialität", die sogenannten Brüderschaften. Müssen diese Männergesellschaften ihre jahrhundertealten Bräuche und Gepflogenheiten über Bord werfen, um weiterhin gemeinnützig bleiben zu können?

Darum geht es in dem Urteil: Das BFH hat einer Freimaurerloge die Gemeinnützigkeit entzogen - und sich dabei auf das Diskriminierungsverbot des Grundgesetzes berufen. Denn die Loge ist ein reiner Männerbund - genauso wie vier Stader Brüderschaften, die bereits im späten Mittelalter entstanden sind. Die älteste von ihnen, die 1414 gegründete "St. Pankratii Brüderschaft" bekenne sich bewusst zu ihrer Tradition, keine Frauen in ihre Reihen aufzunehmen, erklärt der "präsidierende Ältermann" Jürgen Baacke.

Andererseits sieht Baacke die möglichen Konsequenzen: Ausdrücklicher Vereinszweck der Pankratii-Brüder ist die "Unterstützung bedürftiger Personen". Würde die Gemeinnützigkeit wegfallen, könnten Spenden nicht mehr steuerlich geltend gemacht werden. "Dann hätten wir ein gravierendes Problem", meint Baacke.

Nach Ansicht des Pankratii-Ältermanns wäre als letzte Konsequenz ein drastischer Schritt erforderlich, der sicher viele traditionsbewusste Brüderschaftler aufhorchen lässt: "Dann müssten wir ernsthaft darüber nachdenken, ob wir Frauen aufnehmen."
"Wir wollen gar nicht gemeinnützig sein", sagt hingegen Gerd Carlson von der Stader Freimaurerloge "Friederike zur Unsterblichkeit". Ziel seiner Loge sei es, sich im Geiste der Humanität und des Toleranzgedankens auszutauschen. Spenden würden nicht akquiriert.

Das Argument der Traditionspflege lässt der BFH allerdings nicht gelten: "Der Hinweis auf die geschichtliche Tradition ist nicht geeignet, die Ungleichbehandlung zu rechtfertigen", heißt es im Urteil. Die Richter verweisen auf das Gebot des Grundgesetzes, "für die Zukunft die Gleichberechtigung der Geschlechter durchzusetzen."

Als Konsequenz dieses Urteils will das Finanzamt nun auch einem reinen Männer-Schützenverein in der Heide die Gemeinnützigkeit entziehen. Dieser Fall wurde jetzt sogar im Landtag auf Anfrage der CDU thematisiert, denn die Folgen wären gravierend, würde dieses Vorgehen Schule machen. Zumal die Landesregierung erklärt hat, dass die niedersächsischen Finanzämter an die Rechtsprechung des BFH gebunden seien.

Bei den Schützen sieht man die Sache allerdings gelassen: "Unsere Mitgliedsvereine stehen den Frauen offen" erklärt Jan Steffens, Präsident des Bezirksschützenverbandes Stade. Einige Schützenvereine im Kreis Stade hätten einen Frauenanteil von 40 Prozent. "Würde ein Verein die Gemeinnützigkeit verlieren, weil er nur Männer zulässt, müssten wir ihn laut Satzung aus unserem Verband ausschließen."

Kritik kommt von einem "gestandenen" Männerchor: "Zu einem solchen Urteil fällt mir nichts mehr ein", sagt Dieter Schilling. Der Vorsitzende des ältesten Männerchors im Kreis, dem 1844 gegründeten "Männergesangsverein Harmonie Mittelnkirchen", hält die Diskussion um die Geschlechter-Diskriminierung bei Traditionsvereinen für eine "alberne Debatte". Sein kleiner Chor verzichte bewusst auf die Gemeinnützigkeit: "Wer soll uns denn etwas spenden?"

"Eine klare Entscheidung treffen"

Selbst Mitglied der St. Pankratii Brüderschaft ist der CDU-Landtagsabgeordnete Kai Seefried. Nach seiner Ansicht ist das Freimaurer-Urteil des BFH nicht auf andere Vereine wie Landfrauen, Brüderschaften oder Frauen- und Männergesangsvereine übertragbar. "Bei diesen Vereinen steht für mich die Gemeinnützigkeit überhaupt nicht zur Diskussion", sagt Seefried.

Die derzeitige rot-grüne Landesregierung scheine seine Einschätzung aber nicht zu teilen, so der CDU-Politiker: "Ich halte es daher für notwendig, dass nach der Landtagswahl hierzu in Niedersachsen eine klare Entscheidung getroffen wird." Das Urteil des BFH dürfe nicht pauschal zur Anwendung kommen.

Autor:

Jörg Dammann aus Stade

Panorama
Coronatests sind noch immer wichtig
  2 Bilder

Wurden Corona-Testzentren viel zu früh geschlossen?

Experten warnen vor neuer Corona-Gefahr durch Urlaubsrückkehrer / Kritik aus der Politik (jab/thl). Sind die Corona-Testzentren der Kassenärztlichen Vereinigung Niedersachsen (KVN), die z. B. an den Krankenhäusern Winsen und Buchholz sowie in Stade neben dem Gebäude der Kassenärztlichen Vereinigung standen, zu früh geschlossen worden? Zwar gab es bisher noch keinen großen Ansturm auf die Arztpraxen, in denen die Tests jetzt durchgeführt werden sollen. Doch das kann sich schnell ändern: Die...

Politik
Üppig zeigt sich das Jakobskreuzkraut auf der Ökokontofläche bei Ramelsloh und Ohlendorf

Giftige Pflanze in Seevetal
Das Jakobskreuzkraut sorgt für Aufregung in Ramelsloh

ts. Ramelsloh. Das Jakobskreuzkraut breitet sich auf der sogenannten Ökokontofläche am Rübenberg und Hinter den Höllen in der Ortschaft Ramelsloh aus. Die giftige, hier heimische Pflanze kann die Gesundheit von Pferden und anderen Weidetieren bedrohen. Nach dem Verzehr können bereits geringe Mengen bei den Tieren zu Leberschäden führen. Bürger haben deshalb die Seevetaler Gemeindeverwaltung in einer E-Mail aufgefordert, das Jakobskreuzkraut auf der nachhaltig bewirtschafteten Fläche...

Sport
Gegen Bayer Leverkusen gewannen die BSV-Handballerinnen 28:22 - hier Zugang Johanna Heldmann am Ball
  2 Bilder

Drei Testspiele gewonnen
BSV-Handballtrainer Dirk Leun: Es ist noch Luft nach oben

Das war ein erfolgreiches Testwochenende für die Handballerinnen des Buxtehuder SV, sowohl für die Organisatoren, die zum ersten Mal seit dem Beginn der Corona-Krise wieder Zuschauer in die Halle Nord ließen, als auch in sportlicher Hinsicht. Die Mannschaft von Trainer Dirk Leun gewann alle drei Partien: 28:26 gegen die HSG Blomberg-Lippe, 28:22 gegen Bayer Leverkusen und 32:22 gegen den Kooperationspartner Handball-Luchse Buchholz 08-Rosengarten. Gegen die drei Ligakonkurrenten zeigte das...

Panorama
Mitglieder des RSG Nordheide und Jäger nach ihrem Einsatz im Höllental im Lohberger Naturschutzgebiet
  2 Bilder

Gemeinsamer Einsatz von Jägern und Radsportlern
Illegale Rennpiste in Buchholz beseitigt

bim. Buchholz. Mitglieder der Jägerschaft des Landkreises Harburg und der Radsportgemeinschaft (RSG) Nordheide haben die Downhill-Strecke, die illegale Mountainbike-Piste im Höllental im Lohberger Naturschutzgebiet, abgebaut und die Überreste sowie die tiefen Löcher beseitigt. Wie berichtet, hatten sich Spaziergänger über Downhill-Biker beschwert, die mit ihren speziell gefertigten Zweirädern aus dem Wald geschossen und gefährlich nah an ihnen vorbeigerast waren. Dadurch standen auch die...

Panorama
Blauer Himmel, Heide und Heidschnucken - dieses Jahr dürfen sich die Wanderer und Spaziergänger auf eine besonders schöne Blüte freuen
  2 Bilder

Heideblüte startet bald
Lila Schimmer, so weit das Auge reicht

VNP Stiftung Naturschutzpark Lüneburger Heide erwartet eine hervorragende Heideblüte.  mum. Hanstedt/Undeloh. Das sind ja mal gute Nachrichten - trotz Corona: Im Hinblick auf ihre Hochblüte wird sich die Heide auch in diesem Jahr wieder perfekt an das Drehbuch halten. Obwohl bereits seit einigen Wochen erste blühende Exemplare der Besenheide beobachtet wurden, ist erst an diesem Wochenende in einigen Bereichen ein flächenhafter lila Schimmer zu beobachten und die Hochblüte wird somit wieder...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen