Pilgerfahrt nach Harsefeld

Superintendent Martin Krarup (li.) begleitete Bischof Ralf Meister von Horneburg bis Harsefeld mit dem Fahrrad Foto: sc
  • Superintendent Martin Krarup (li.) begleitete Bischof Ralf Meister von Horneburg bis Harsefeld mit dem Fahrrad Foto: sc
  • hochgeladen von Saskia Corleis

Bischof der Landeskirche Hannover Ralf Meister machte auf seiner Fahrradreise Halt in Harsefeld

sc. Harsefeld.
Zeit für Freiräume schaffen und den Mut zur Veränderung finden - das war der Grund für die Pilgerreise des evangelisch-lutherischen Bischofs der Landeskirche Hannover, Ralf Meister. "Ich wollte Dinge anders als bisher tun", sagt Meister. Von Cuxhaven über Freiburg und Harsefeld bis nach Zeven radelte er bei Wind und Wetter entlang des alten "Mönchsweges" durch idyllische Landschaften, Orte und Städte und stattete einigen Kirchen einen Besuch ab. Am vergangenen Donnerstag kam er in Harsefeld an, wo er von Pastor Hermann Heinrich und vom Buxtehuder Superintendenten Dr. Martin Krarup in Empfang genommen wurde.

"Wie können wir unsere Arbeit anders angehen und organisieren?" Solche Fragen trieben den Bischof und seine Mitarbeiter um. Sich selbst Freiräume schaffen und "aus dem Termin-Korsett ausbrechen", so beschrieb Meister seinen Entschluss eine Pilgertour durch das Gebiet der Landeskirche anzutreten. Entlang des "Mönchsweges" suchte er den Kontakt zu seinen Mitmenschen. "Beim Nebeneinanderherradeln kommt man schnell in private Gespräche", so der Bischof. "Das ergibt sich sonst nie." Auf seiner ersten von vier Etappen der Pilgerreise ergaben sich so ungezwungene, offene Gespräche und ein lockeres Nebeneinander.

Auf seiner Reise habe er einiges erlebt und kennen gelernt. Viele Kirchen habe der Bischof in den Gemeinden besucht, die ihm von seinen streckenweise begleitenden Fahrradfahrern gezeigt wurden. Aber nicht nur Informationen und touristische Attraktionen galt seine Aufmerksamkeit, auch witzige und alltägliche Geschichten erfuhr der Bischof auf seiner Pilgerfahrt. "Viele haben mich gar nicht erkannt", lachte Meister, denn in einem sportlichen Outfit erwartete niemand einen Bischof. Für ihn sei genau diese ungezwungene Geselligkeit mit den Menschen wichtig gewesen. "Das zeigt, dass es eine gute Idee war", so Meister.

Auf seinem Weg nach Harsefeld radelte er mit seinen Begleitern durch das Auetal und nach seiner Ankunft besuchte er die alte St. Marien und Bartholomäi Kirche, in der er am Abend eine Predigt hielt.

Die Planung für die Fahrradreise hätten er und sein Team komplett unterschätzt. Es sei viel Arbeit gewesen, die sich aber lohne, so der Bischof. "Das war ein Abenteuer." Für ihn ist diese Fahrt zu einer ganz neuen Form der Begegnung geworden, die er auch in Zukunft weiterführen möchte.

Nach seinem Harsefeld-Aufenthalt ging es am nächsten Tag weiter nach Zeven. Danach wartete wieder der Alltag auf den Bischof. Das Fahrrad hat jetzt erstmal Pause: Die weiteren drei Etappen geht der Bischof zu Fuß.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Panorama
2 Bilder

18. Mai: Die Corona-Zahlen im Landkreis Harburg
Inzidenzwert fällt auf 31,8

(sv). Der Inzidenzwert im Landkreis Harburg ist am heutigen Dienstag, 18. Mai, auf 31,8 gefallen, gestern lag er noch bei 40,5. So niedrig war der Inzidenzwert nicht mehr seit Ende Oktober 2020. Der Landkreis meldet heute außerdem 143 aktive Corona-Fälle, das sind 16 weniger als am Vortag. Seit Ausbruch der Pandemie erkrankten 6.458 Personen im Landkreis am Coronavirus (+12), davon sind bislang 6.204 wieder genesen (+28). Die Zahl der Corona-Toten bleibt heute konstant bei 111. Die aktuellen...

Panorama
Gemeinsam nahmen Vertreter des Landkreises, der Schulen, des Netzbetreibers und der 
Baufirma die Bauabnahme für die Glasfaser-Infrastruktur vor

Salzhäuser Schulen profitieren vom Breitbandprojekt des Landkreises Harburg
Schnelles Internet für drei Salzhäuser Schulen

ce. Salzhausen. Mit Hochgeschwindigkeitsinternet für drei Schulen in Salzhausen hat das Breitbandprojekt des Landkreises Harburg und seiner Kommunen eine weitere Etappe genommen. Die Stabsstelle digitale Infrastruktur/Breitband der Kreisverwaltung hat die Bauabnahme für die Schulen vorgenommen und die passive Infrastruktur (Leerrohre, Glasfaserkabel und Kabelverzweiger) an den Netzpächter EWE übergeben. Dieser setzt die weiteren Schritte um, um das Glasfasernetz aktiv zu schalten. In etwa drei...

Politik
Bienen benötigen eine besondere Pflege

Hobby-Imkern nur mit genügend Fachwissen
SPD und CDU für Einführung des Imkerführerscheins

Die Imkerei hat in Niedersachsen eine lange Tradition. Insbesondere die Heide-, Moor- und Obstbaugebiete sind kulturell von der Bienenzucht und -haltung geprägt. Das Agrarland Niedersachsen profitiert von der Bestäubung von Nutz- und Kulturpflanzen, da auf diese Weise die Erzeugung von Obst, Saatgut und nachwachsenden Rohstoffen sichergestellt wird, aber auch die von Bienen produzierten Produkte wie Honig nützen der Allgemeinheit. Neben Kulturpflanzen bestäuben die Bienen Wildpflanzen und...

Wirtschaft
Auch alle WOCHENBLATT Stellenanzeigen aus Buchholz, Buxtehude, Stade, Winsen und Umgebung  landen im  Jobportal www.sicherdirdenjob.de
3 Bilder

Online Jobportal vom WOCHENBLATT
Mit www.sicherdirdenjob.de erfolgreich Personal finden

Ob Auszubildender, Mitarbeiter, Fach- oder Führungskraft - schneller und effizienter geht die Jobsuche kaum: Unter www.sicherdirdenjob.de werden regelmäßig mehr als 11.000 freie Stellen von Unternehmen aus der Region Bremen, Oldenburg, Hannover und Hamburg aufgezeigt. Gemeinsam mit weiteren Kooperationspartnern bietet die WOCHENBLATT Gruppe mit der Onlinebörse ein umfassendes regionales Stellenportal, dass Bewerber aus dem Raum Hamburg und Bremen anspricht! Das heißt: Jede Anzeige, die im...

Service

Wichtige Mail-Adressen des WOCHENBLATT

Hier finden Sie die wichtigen Email-Adressen und Web-Adressen unseres Verlages. Wichtig: Wenn Sie an die Redaktion schreiben oder Hinweise zur Zustellung haben, benötigen wir unbedingt Ihre Adresse / Anschrift! Bei Hinweisen oder Beschwerden zur Zustellung unserer Ausgaben klicken Sie bitte https://services.kreiszeitung-wochenblatt.de/zustellung.htmlFür Hinweise oder Leserbriefe an unsere Redaktion finden Sie den direkten Zugang unter...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen