Nordkehdingen - Panorama

Beiträge zur Rubrik Panorama

Paul-H. Mojen sagte den Neujahrsempfang ab
2 Bilder

Vorteilsgewährung für Amtsträger

Jesteburger Verein sagt Neujahrsempfang aus Furcht vor Konsequenzen ab. (mum). Es klingt wie eine Geschichte aus Absurdistan, spielt in Hamburg und hat Auswirkungen auf die Gemeinde Jesteburg. In dem kleinen Dorf wurde der traditionelle Neujahrsempfang kurzfristig abgesagt. In den vergangenen Jahren waren stets die Gemeinde gemeinsam mit dem Bürger- und Gewerbeverein sowie der Kirche Gastgeber des gut besuchten Treffens. Zusätzlich durfte jedes Jahr ein anderer Verein aus dem Ort als...

  • Jesteburg
  • 08.01.19
An dem Haus an der L141 gibt es einen Carport und daneben zwei Parkplätze 
ohne Wendemöglichkeit  Foto: bim

Nach beantragter Nutzungsänderung: Nur noch Vorwärtsfahren erlaubt

bim. Tostedt. Klaus-Dieter D. (Name der Redaktion bekannt) ist irritiert: Weil er für seine Immobilie an der Buxtehuder Straße (Landesstraße 141) in Tostedt eine Nutzungsänderung beantragt hat, darf er künftig nur noch vorwärts auf die Landesstraße und auch nur vorwärts auf sein Grundstück fahren, obwohl für das dafür nötige Wenden eigentlich nicht genügend Platz ist und das Haus innerhalb der Ortschaft liegt. Er besitze das Grundstück mit den zwei Häusern seit 1990, berichtet Klaus-Dieter...

  • Tostedt
  • 05.01.19
Die Bundeswehr als Helfer: In Oederquart machten Raupen den Weg durch den Schnee frei
4 Bilder

So erlebten Leser den Jahrhundertwinter 1978/1979: WOCHENBLATT-Serie (II)

"Schneeraupen der Bundeswehr waren die Rettung" ce. Landkreis. Auch in dieser WOCHENBLATT-Ausgabe erinnern sich Leser an den Jahrhundertwinter 1978/1979, bei dem in weiten Teilen Deutschlands der Ausnahmezustand herrschte. "Wir hatten auf unserem Grundstück drei Meter hohe Schneewälle, die fast bis an die Dachrinne des Hauses ragten", erzählt Adolf Mahler aus Oederquart (Landkreis Stade). Seine Familie betrieb damals eine etwas außerhalb des Dorfes gelegene Landwirtschaft mit Viehhaltung. Acht...

  • Winsen
  • 04.01.19
Gute Freunde: "Mrs. Beat-Club" Uschi Nerke und "Mr. Hit" Albert Hammond bei einem Treffen in Buchholz
2 Bilder

"Beat-Club"-Moderatorin Uschi Nerke-Petersen feiert 75. Geburtstag

"Die Show hat mir viel gegeben" / Große Stars als Freunde   ce. Maschen. "Ba bau, uuuuuuuuuuuu, ba bara ba ba bau": Diese Melodie war der "Weckruf" für alle, die ab den 1960er Jahren in Deutschland Teenager waren und ihre Liebe zu Rock- und Pop entdeckten. Es war das Intro zur TV-Kultsendung "Beat-Club" (https://www.youtube.com/watch?v=YUVeKIQulOE), die 1965 erstmals über die Bildschirme flimmerte - und von Uschi Nerke-Petersen aus Maschen moderiert wurde, die am 14. Januar ihren 75. Geburtstag...

  • Winsen
  • 04.01.19
Gute Nachrichten für Eltern: 2019 gibt es zahlreiche Änderungen, die sich positiv auf Familien auswirken

Das ändert sich alles in diesem Jahr

Kindergeld, Rente und Hartz IV steigen / Telefonieren ins Ausland wird günstiger / Pfandflaschen müssen genauer gekennzeichnet werden. (mum). Das sind doch mal gute Nachrichten: Unterm Strich bringt das Jahr 2019 für (fast) alle mehr Geld. Aber nicht nur höherer Mindestlohn, mehr beim Kindergeld und bei Hartz IV oder Rentenerhöhungen werden im neuen Jahr ein Plus in die Kassen spülen. "2019 kommt vielmehr ein ganzes Karussell geldwerter Vorteile in Gang", erklärt die Verbraucherzentrale...

  • Jesteburg
  • 04.01.19
Kammerpräsidentin Sandra Mehmecke entschuldigt sich für den Zeitpunkt der Beitragsforderung und die unangemessen
wirkende Beitragshöhe

Petition gegen die Pflegekammer Niedersachsen

(bim). Kaum hat die Pflegekammer Niedersachsen ihre Arbeit aufgenommen, hagelt es bereits vielfach Kritik - am Zeitpunkt des ersten Beitragsbescheids kurz vor Weihnachten wie auch an der Art der erhobenen Zwangsmitgliedsbeiträge (das WOCHENBLATT berichtete). Ebenso kurz vor dem Heiligen Abend ging eine Petition an das Niedersächsische Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung online, mit der die Abschaffung der Pflegekammer gefordert wird, das Motto: "Pflege bewegt auch ohne...

  • Tostedt
  • 04.01.19
Manche Kreisbewohner trotzten dem harten Winter mit Humor
9 Bilder

WOCHENBLATT-Leser erinnern sich an Jahrhundertwinter 1978/1979 / Neue Serie (I)

"Es schneite, was die Wolken hergaben"  ce. Landkreis. Schwere Schneestürme, unter der vermeintlichen "weißen Pracht" begrabene Straßen und von der Außenwelt abgeschnittene Dörfer - dieses dramatische Szenario hat auch 40 Jahre später noch vor Augen, wer den Jahrhundertwinter 1978/1979 erlebt hat. In der Bundesrepublik starben 17 Menschen infolge der Schneekatastrophe, die einen volkswirtschaftlichen Schaden von mindestens 140 Millionen Mark anrichtete. Dem WOCHENBLATT-Aufruf nach...

  • Winsen
  • 02.01.19
Pflegekräfte - wie hier im Herbergsverein Tostedt - leisten wertvolle Arbeit
2 Bilder

Pflegekammer Niedersachsen: Zwangsmitgliedschaft gegen Pflegenotstand?

(bim). Ein Brief, der kurz vor Weihnachten mehr als 90.000 Pflegekräfte erreichte, sorgte nicht für Freunde, sondern überwiegend für Entsetzen: Sie bekamen Post von der Pflegekammer Niedersachsen, der sie aufgrund ihres Berufes nun gesetzlich verpflichtend angehören (siehe Kasten). Mit dem Anschreiben erhielten sie die Aufforderung, 140 Euro - den "Halbjahresbeitrag" - zu überweisen. "Das ist eine absolute Frechheit", echauffiert sich Gabriele Gröning aus Hollenstedt, die seit 20 Jahren als...

  • Tostedt
  • 02.01.19
Willi Maler (2. v. li.) wurde vom Kreisvorsitzenden Erwin Schlüter (v. li.), seiner Assistentin Bettina Rohn, dem Ortsvorsitzenden Wilfried Vagts, Sozialrechtsreferentin Julia Riggers und Kreisgeschäftsführerin Stephanie Voges begrüßt

4.000 Mitglieder beim Sozialverband

VdK Stade begrüßt Willi Mahler / Rechtliche Unterstützung tp. Stade. Als 4000. Mitglied begrüßte jetzt der Sozialverband VdK in Stade Willi Mahler als 4000. Willi Mahler wurde bei einem gemütlichen Treffen in der Geschäftsstelle in Stade feierlich im VdK begrüßt. Der Kreisvorsitzende Erwin Schlüter und Ortschef Wilfried Vagts überreichten ihm kleine Präsente und informierten über die verschiedenen Veranstaltungen vor Ort. Eingetreten ist Willi Mahler auf Empfehlung von Freunden: "Wenn du...

  • Stade
  • 01.01.19
Eckart Schulz gehört zu den sechs engagierten Tierfreunden, die den "Happy Pet Club" auf den Weg bringen

Neue Online-Plattform für Tierfreunde: "Happy Pet Club"

bim. Drestedt. Mit wem kann ich mich austauschen, wenn ich mir - abseits von medizinischen Fragen - Sorgen um mein Haustier mache? Wo finde ich jemanden, der mir beim Gassigehen Gesellschaft leistet, oder der meinen Liebling betreut, wenn ich krank werde? Eine Anlaufstelle für diese Anliegen ist das Haustiernetzwerk "Happy Pet Club". Die neue kostenlose Online-Plattform wurde von sechs engagierten Tierfreunden aus ganz Deutschland, darunter Petra und Eckart Schulz aus Drestedt (Samtgemeinde...

  • Hollenstedt
  • 29.12.18

Mehr Gelassenheit!

Zwischenruf Ich war baff, als ich vor Kurzem während meiner Mittagspause in einer Bäckerei diesen Spruch hörte: "Der Letzte macht die Tür zu, Idiot!" Das sagte eine Seniorin, nachdem drei Handwerker auf dem Weg zur Toilette die Tür einen Tick aufgelassen hatten. Anstatt zu sagen: "Können Sie bitte die Tür zumachen, es zieht ein bisschen", ging die Frau gleich zum Frontalangriff samt Beleidigung über. Die Seniorin steht für mich exemplarisch für die Verrohung der Sitten in unserer...

  • Buchholz
  • 29.12.18
Feuerwerk ist schön anzuschauen, allerdings ist das 
Abbrennen von Böllern u.a. nahe Altenheimen und
Reetdachhäusern verboten

Tipps rund ums Feuerwerk

Keine "Knaller" in der Nähe von Reetdachhäusern und Altenheimen entzünden (bim). Allerorten knallen in der Silvesternacht nicht nur die Sektkorken, sondern auch die Böller. Um sich selbst und andere nicht zu gefährden und um Schäden zu vermeiden, sollten diese Regeln unbedingt eingehalten werden: • Kleinfeuerwerke (sogenannte pyrotechnische Gegenstände der Klasse 2) dürfen nur am 31. Dezember und 1. Januar und nur von Personen abgebrannt werden, die das 18. Lebensjahr vollendet haben •...

  • Tostedt
  • 28.12.18
Sind schon gute Freunde geworden: Jannick und sein künftiger 
Assistenzhund, ein Labrador Retriever  Foto: Roeske

Assistenzhund für an Epilepsie leidenden Jannick (5) kann nach WOCHENBLATT-Aufruf angeschafft werden

Jannicks Mutter: "Die Spendenresonanz war riesig!" ce. Seevetal. Schöner hätte das Jahr für Familie Roeske aus Seevetal-Bullenhausen nicht enden können: Der Assistenzhund, den der an epileptischen Anfällen leidende Jannick (5) dringend benötigt, kann angeschafft werden. Die dafür erforderlichen 25.000 Euro sind nach einem WOCHENBLATT-Aufruf Anfang November schon jetzt durch großzügige Leserspenden zusammengekommen. "Wir sind sehr erleichtert, dass Jannick nun geholfen werden kann", sagt seine...

  • Winsen
  • 28.12.18
Mit dem "Pickhuhn", einer Aufziehfigur aus Blech, begann in den 1970er Jahren Giesela Wieses Sammelleidenschaft für historisches Spielzeug. Der Teddy ist schon seit ihrer Kindheit ein treuer Begleiter
4 Bilder

"Das ist für uns eine Zeit der Besinnung"

Silvester bei Prof. Dr. Rolf und Giesela Wiese / Einblick in die eindrucksvolle Spielzeug-Sammlung mit "Pickhuhn", Technofix-Bahnen & Co. as. Winsen. "Weihnachten und die Zeit zwischen den Jahren ist die schönste Zeit im Jahr", sind Prof. Dr. Rolf Wiese, ehemaliger Direktor des Freilichtmuseums am Kiekeberg, und seine Ehefrau Giesela überzeugt. Auch wenn Giesela Wiese (66) seit drei Jahren in Rente ist und Rolf Wiese (66) die Leitung des Freilichtmuseums am Kiekeberg vor einem Jahr an den...

  • Rosengarten
  • 28.12.18
Brustkrebs-Patientin Iris Brehm vor der Klinik Dr. Hancken: Im neuen Jahr beginnt dort die Strahlentherapie   Foto: tp

Krebs-OP gut überstanden

Hautnah-Serie: Iris Brehm (52) hofft auf erleichternden Laborbefund / Strahlentherapie im neuen Jahr tp. Freiburg. "Ich fühle mich den Umständen entsprechend gut", sagt Brustkrebspatientin Iris Brehm (52) aus Nordkehdingen nach überstandener Operation in den Elbe Kliniken in Stade. Nun wartet die alleinstehende Hartz-IV-Empfängerin, die Leser im Rahmen der WOCHENBLATT-hautnah-Serie an ihrem Kranken-Alltag teilhaben lässt, auf das Ergebnis der Laboruntersuchung. Wie berichtet, durchlief Iris...

  • Stade
  • 28.12.18
Ein Höhepunkt in Carl Diedrichs (v. li.) Jahr: die Krönung zum jüngsten Kreiskönig aller Zeiten, die er in Tostedt mit Kreiskönigin Melanie Naujokat und Volker Höper, Präsident des Schützenverbandes Nordheide und Elbmarsch, erlebte  Foto: Schützenverband
2 Bilder

Jüngster Kreis-Schützenkönig Carl Diedrich verbringt Feiertage zwischen Österreich und Hamburg

ce. Luhmühlen. Wenn die Redewendung "Der Junge hat einen echten Lauf" auf jemanden hundertprozentig zutrifft, dann dürfte das Carl Diedrich aus dem Heideort Luhmühlen sein. Er hat nach eigener Aussage "ein aufregendes Jahr" hinter sich, in dem er mit 22 Jahren nicht nur jüngster Schützenkönig von Salzhausen - wozu Luhmühlen als Ortsteil gehört - wurde, sondern kurz darauf mit 23 Jahren auch jüngste Kreis-Majestät aller Zeiten. So spannend und turbulent die vergangenen Monate für Carl Diedrich...

  • Winsen
  • 21.12.18
In diesem Jahr brachte der Weihnachtspäckchen-Konvoi 156.237 Geschenke nach Bulgarien, Moldawien, Rumänien und in die Ukraine - darunter fast 13.000 Päckchen aus den Landkreisen Harburg und Stade Fotos: Round Table/Schirmer/Clever
23 Bilder

"Wir können Hoffnung schenken"

Mitglieder von Round Table, Ladies' Circle, Tangent Club und Old Tablers bringen fast 157.000 Päckchen zu bedürftigen Kindern. (mum). Florian Clever (37) wird dieses Weihnachtsfest wieder mit sehr gemischten Gefühlen erleben. Gemeinsam mit 250 ehrenamtlichen Helfern brachte das Mitglied des Service-Clubs Round Table 28 Hamburg-Harburg 156.237 Weihnachtspäckchen nach Bulgarien, Moldawien, Rumänien und in der Ukraine - darunter fast 13.000 Päckchen aus den Landkreisen Harburg und Stade. Die...

  • Jesteburg
  • 21.12.18
Initiator Rolf Wieters ist stolz auf den Erfolg   Fotos: tp
5 Bilder

Lauter Rauschebärte und Zipfelmützen

Zehn Jahre Museum "1.000 Weihnachtsmänner und ein Christkind" in Himmelpforten / Initiator Rolf Wieters (75): "Alle Erwartungen übertroffen" tp. Himmelpforten. Vor zehn Jahren fing es an: Der neu gegründete Verein "1.000 Weihnachtsmänner und ein Christkind" aus Himmelpforten kaufte mit Kreissparkassen-Fördergeld die Kollektion der Weihnachtsmann-Sammlerin Reingard Niemann aus dem schleswig-holsteinischen Glücksburg. Längst die 1.000er-Marke gesprengt. Fördervereins-Chef Rolf Wieters (75) ist...

  • Nordkehdingen
  • 21.12.18
9 Bilder

Kunstwerke am Nachthimmel

as. Nenndorf. "Feuerwerk ist Kunst am Himmel", sagt Pyrotechniker Clemens Kemper. Er hat vor fünf Jahren gemeinsam mit Freunden das Feuerwerksunternehmen "Sternengalerie" gegründet, das professionelle Feuerwerke für Anlässe wie Hochzeiten oder Geburtstagen anbietet und Silvesterfeuerwerk verkauft. Das Feuerwerk wurde in China erfunden, in Europa verbreitet wurde es aber erst im 14. Jahrhundert, als die Italiener die Feuerwerkskunst für sich entdeckten. "Schwarzpulver, das mit verschiedenen...

  • Rosengarten
  • 21.12.18
Kanu Kunath kocht für ihre Schützlinge
2 Bilder

Hilfe für Kinder in Not

Kanu Kunath hat das Projekt "Kinderhilfe Thailand" initiiert / Unterstützung durch die Friedenskirche Buchholz os. Buchholz. Kanu Kunath hat ein großes Ziel: Die gebürtige Thailänderin, die vor zwei Jahren mit ihrem Mann Yayar und den beiden kleinen Töchtern (6 und 2) nach Buchholz zog, baut in ihrem Heimatland ein Kinderhaus für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene auf, die Waisen geworden sind oder von ihren Familien ausgestoßen wurden. Deshalb hat Kanu Kunath das Projekt...

  • Buchholz
  • 18.12.18
Helfer vor einem Weihnachtstruck

Helfer aus Stade als „Weihnachtstrucker“ unterwegs

Rotary Club Stade-Elbmarschen unterstützt Johanniter tp. Stade. Der Rotary Club Stade-Elbmarschen unterstützt die Aktion "Weihnachtstrucker" der Johanniter Unfallhilfe Stade. Der diesjährige Hilfsgüter-Transport führt in die Ukraine. Familien, deren Kinder nachweislich regelmäßig zur Schule gehen, erhalten pro Kind ein Hilfspaket.

  • Stade
  • 18.12.18
Festlich geschmückte Altstadt in Karlshamn

Fahrt von Stade zum Baltic Festival nach Karlshamn

Musik und Theater in der Partnerstadt tp. Stade. Von Freitag bis Sonntag, 19.  bis 21. Juli, bietet die Stadt Stade 50 Bürgern eine Fahrt zum Baltic Festival in die Partnerstadt Karlshamn in Schweden an. Das Festival ist eines der größten Volksfeste in Südschweden. Ein vielschichtiges Kulturprogramm mit mehr als 100 Musikern und Theatergruppen erwartet die Besucher. Die Teilnehmer der Fahrt werden nicht nur das Festival, die schwedische Landschaft, die Gastfreundschaft, Kunst und Kultur...

  • Stade
  • 18.12.18
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.