Wir sind überall!

Facebook

Sei immer informiert.

Instagram

Für dich immer vor Ort.

Twitter

Folge uns für mehr News.

Nach erstem Bauabschnitt ist erstmal Schluss
Zu teuer geworden: Die Baumaßnahme Ehestorfer Heuweg wird neu ausgeschrieben

Ehestorfs Ortsbürgermeister Axel Krones vor der Dauerbaustelle am Ehestorfer Heuweg
  • Ehestorfs Ortsbürgermeister Axel Krones vor der Dauerbaustelle am Ehestorfer Heuweg
  • Foto: as
  • hochgeladen von Anke Settekorn

Das könnte Sie auch interessieren:

Sport
Jubel nach dem Erfolg, Der BSV hat Platz fünf in der Tabelle gefestigt Fotos: Stefan Michaelis
2 Bilder

Buxtehude besiegt Leverkusen mit 27:22
BSV: Sieg fast noch aus der Hand gegeben

nw/tk. Buxtehude. Die Bundesliga-Handballerinnen vom Buxtehuder SV haben am Sonntag den vierten Sieg im fünften Bundesliga-Spiel eingefahren: Im Duell der Bundesliga-Dinos gewann die Mannschaft von Trainer Dirk Leun in Leverkusen mit 27:22 (11:8). Es war der erste Auswärtssieg der Saison und ein gelungener Auftakt in die englische Woche mit drei Spielen in nur sieben Tagen. Buxtehude zeigte insbesondere in der Abwehr eine starke kämpferische Leistung in einem wie erwartet schweren Spiel. Mit...

Blaulicht

Betrug, Urkundenfälschung, Steuerverstöße und zweimal Trunkenheit
Falscher Dachdecker randaliert und sammelt mehrere Strafverfahren

sv/nw. Buchholz. Am Freitag, gegen 10 Uhr, meldete ein Buchholzer Bürger der Polizei, dass anfängliche Dachdeckerarbeiten äußerst unsachgemäß ausgeführt wurden und mit mehreren tausend Euro angezahlt worden seien. Als er den Dachdecker auf die Mängel ansprach, habe dieser sich verdächtig verhalten. An der Kundenanschrift konnte der vermeintliche Dachdecker (23), der noch seine Leiter holen wollte, von der Polizei angetroffen werden. Es stellte sich nach ersten Ermittlungen heraus, dass er als...

Service
Geschwindigkeitsverstöße werden teuer
Video

Jetzt wird es richtig teuer!
Ab November gilt voraussichtlich neuer Bußgeldkatalog

Rund eineinhalb Jahre hat es gedauert, bis der zuvor wegen eines Formfehlers zurückgezogene Bußgeldkatalog in einer modifizierten Version verabschiedet wurde. Nun hat der Bundesrat dem neuen Bußgeldkatalog zugestimmt. Der KRAFTFAHRER-SCHUTZ e.V. (KS), Deutschlands drittgrößter Automobilclub, hat die Details der Änderungen und Neuerungen. Am 8. Oktober 2021 hat der Bundesrat einstimmig einer Ersten Verordnung zur Änderung der Bußgeldkatalog- Verordnung (BKatV-Novelle) zugestimmt. Derzeit wird...

Blaulicht
Die Zahl beschlagnahmter gefälschter Impfausweise im Landkreis Stade steigt rasant

Polizei im Kreis Stade ist alarmiert
Rasante Zunahme: Immer mehr gefälschte Impfausweise

tk. Stade. Je strenger die Corona-Regeln werden, desto mehr  Betrüger werden aktiv. "Die Zahl der gefälschten Impfpässe im Landkreis Stade hat in den vergangenen zwei Wochen rasant zugenommen", sagt Polizeisprecher Rainer Bohmbach. Die Dunkelziffer dürfte noch deutlich höher sein. Aus den bisherigen Ermittlungen weiß die Polizei: Es sind vor allem Impfunwillige, die um die Kosten für Tests bei den 3G-Regeln herumkommen oder aber die 2G-Regeln (genesen oder geimpft) betrügerisch umgehen wollen....

Blaulicht

150.000 Euro Schaden: Garage, Carport, Autos brennen
Schon wieder: Ein Feuerteufel zieht durch Buxtehude

tk. Buxtehude Schon wieder hat eine Brandserie in Buxtehude Feuerwehr und Polizei in Atem gehalten. Samstagnacht kam es zwischen 3.50 und 4.40 Uhr zu einer Vielzahl von Feuern. Es waren dieses Mal nicht nur Altpapiertonnen, sondern auch Autos und Carport. Der Sachschaden liegt bei rund 150.00 Euro. Die Serie von Brandstiftungen reißt nicht ab. Gegen 03:50 h wurde ein Brand eines Carports in der Else-Klindworth-Straße gemeldet. Trotz des schnellen Einsatzes der Feuerwehr konnte nicht verhindert...

Blaulicht
Diese Hundewelpen wurden im September auf dem Hinterhof aufgefunden

Hunde-Welpen in Buchholz ausgesetzt

thl. Buchholz. Bereits in der Nacht vom 12. auf den 13. September haben bislang unbekannte Personen insgesamt drei Hundewelpen in der Schützenstraße in Buchholz, auf einem dortigen Hinterhof ausgesetzt. Das teilt die Polizei heute mit. Es handelt sich dabei um zwei Beagle- und einen Golden Retriever-Welpen. Die Tiere waren zu dem Zeitpunkt etwa acht bis zehn Wochen alt. Nach dem Auffinden wurde sie zunächst einem Tierarzt und dann dem Tierheim zugeführt. Bislang konnten die Personen, die die...

Panorama

Die Corona-Zahlen am 25. Oktober im Landkreis Harburg
Ein Corona-Toter aus Seevetal - Impfquote bei 63,94 Prozent

(sv). Einen Corona-Toten aus Seevetal meldet der Landkreis Harburg am heutigen Montag, 25. Oktober. Damit sind nun insgesamt 120 Personen im Landkreis am oder mit dem Coronavirus gestorben. Davon waren sieben Personen im Alter von 30 bis 59 Jahren, 25 Personen waren im Alter von 60 bis 79 und insgesamt 88 Verstorbene waren zwischen 80 und 104 Jahre alt. Der Landkreis meldet heute 279 aktive Fälle (-13) und 196 Corona-Fälle in den letzten sieben Tagen. Der Inzidenzwert ist heute leicht...

Blaulicht
Beim Überschreiten der Gleise am Neu Wulmstorfer Bahnhof wurden zwei Menschen vom Zug erfasst
2 Bilder

Drama auf dem Bahnhof Neu Wulmstorf
+++Update: Zwei Amerikaner von Zug erfasst - beide tot

tk/sv. Bei dem tödlichen Unfalldrama am Freitagabend in Neu Wulmstorf handelt es sich laut Angaben der Polizeiinspektion Harburg um zwei Amerikaner. Ein Mann (33) und eine Frau (29) waren gegen 20.40 Uhr auf dem Bahnhof auf die Gleise gelaufen und von einer Regionalbahn erfasst worden. Beide starben. Nach Angaben der Polizei kamen die beiden gerade von dem nahegelegenen Modehaus Jack Wolfskin und waren auf dem Weg zu einem Meeting. Um eine wartende S-Bahn zu erreichen, überquerten sie die...

as. Ehestorf. Die Fertigstellung der Dauerbaustelle Ehestorfer Heuweg verzögert sich weiter: Nach der ersten von fünf Bauphasen im zweiten Bauabschnitt beendet der Hamburger Landesbetrieb Straßen, Brücken, Gewässer (LSBG) jetzt den Vertrag mit der bauausführenden Firma. "Das Bauverfahren für den zweiten Bauabschnitt wird zurzeit abgestimmt und dann zeitnah neu vergeben", sagt LSBG-Pressesprecherin Edda Teneyken.
Bei einer planmäßigen Evaluation habe sich gezeigt, dass sich die Maßnahme mit dem zuletzt eingerichteten Blockverkehr im bestehenden Vertrag nicht in vertretbarem Zeitrahmen und vertretbaren Kosten durchführen lasse, so Teneyken. Die Kosten hätten sich mittlerweile verdreifacht. Deshalb habe der LSBG den Vertrag beendet.

Seit 2018 saniert der LSBG auf der Hamburger Seite den Ehestorfer Heuweg. Die Bauarbeiten haben gravierende Auswirkungen auf den Durchgangsverkehr zwischen Kiekebergdörfern (Alvesen, Ehestorf, Sottorf, Vahrendorf) und der Hansestadt. Diesseits und jenseits der Landesgrenze protestierten Anleger gegen die von dem LSBG geplanten Vollsperrungen und forderten einen Blockverkehr, der mittels einer Ampelschaltung gelenkt wird.
Laut LSBG liegt hier auch die Ursache für den Kostenanstieg. "In Abstimmung mit der Polizei wurden eine tageszeitlich wechselnde Einbahnstraßenregelung und später ein Blockverkehr eingerichtet. Die Baustelle wurde dadurch in mehrere kürzere Abschnitte gegliedert, der Baubereich sowie die Bauphasen mussten mit fortschreitendem Bauprozess stetig angepasst, umgestellt und straßenverkehrsbehördlich immer wieder neu beantragt werden", berichtet Teneyken. Das habe bis heute von den ursprünglich geplanten reinen Baukosten von 4,9 Millionen Euro fast zu einer Verdreifachung der geplanten Baukosten von 14,2 Millionen Euro geführt. Eine Weiterführung des jetzigen Bauverfahrens hätte absehbar hohe Mehrkosten im zweiten Bauabschnitt zur Folge, die jetzt vermieden werden, so Teneyken.

Ehestorfs Ortsbürgermeister Axel Krones ist auf Zinne. "Planungsfehler, die sich massiv aufgetan haben durch die Vernachlässigung der Bürgerbeteiligung und die Unwissenheit der Planer zum Bergwerk Robertshall sind angeblich nicht für die Kostensteigerung verantwortlich. Das ist wieder eine typische Aussage des LSBG. Die Schuld für Fehler immer bei anderen suchen!" Die ausführende Firma leide unter massiven Planungsfehlern im Vorfeld. Als Beispiel führt der Ortsbürgermeister die Oberflächenentwässerung an. Bereits vor zwei Jahren habe er auf erhebliche Probleme mit der Oberflächenentwässerung im Kreuzungsbereich Am Rehwechsel/Am Bergwerk/Ehestorfer Heuweg hingewiesen. Der LSBG habe den westlichen Graben gestrichen und den östlichen Graben minimiert, stattdessen sollten die Wassermassen durch ein Rohrsystem geleitet werden. Seither bleibe das Wasser bei starken Regenfällen auf der Straße stehen, so Krones.

Dem LSBG ist das Problem bekannt, sagt Edda Teneyken. Eine Überprüfung habe ergeben, dass die Ursache des übermäßig vielen Oberflächenwassers im Bereich Rehwechsel an der mangelnden Aufnahmemöglichkeit der nur zwei vorhandenen Straßenabläufen liegt, die die immensen Wassermengen nicht aufnehmen könnten - und sich auf der niedersächsischen Seite befinden. Da sich das betreffende Gebiet im Wald befinde, führten zusätzlich immer wieder Laub und Schmutz zu Verstopfungen der Abläufe. Der LSBG arbeitet an einer Lösung: Bis zur Fertigstellung eines neuen Bauwerks auf niedersächsischer Seite werde zeitnah ein Laubfanggitter installiert, das Laub und Schmutz zurückhalten soll, um ein Verstopfen der beiden Abläufe zu verhindern. Als weitere Sicherungsmaßnahme werde in beiden Einmündungsbereichen (Rehwechsel, Beim Bergwerk) der östliche Graben entlang des Ehestorfer Heuwegs mit befestigten Oberflächen dauerhaft gesichert, sodass ein nochmaliges Ausspülen der Bankette sowie der Grabenböschungen vermieden werde.
Axel Krones kündigt gemeinsame Maßnahmen der Bürgerinitiative Hausbruch und der Rosengartener in der kommenden Woche an, um dem Hamburger Verkehrssenator die Lage am Ehestorfer Heuweg klar zu machen. "Hausbruch und die Kiekebergdörfer brauchen eine Lösung, wie sie jetzt existiert: Durchfahrtsmöglichkeiten in beide Richtungen und zusätzlich ein funktionierendes Bussystem." 

Dauerbaustelle Ehestorfer Heuweg

Seit Sommer 2018 saniert der LSBG den Ehestorfer Heuweg. Die Bauarbeiten sind in zwei Abschnitte unterteilt. Der erste Bauabschnitt reicht vom Abzweig Wulmsberg bis zur Niedersächsischen Landesgrenze, Abschnitt zwei von Wulmsberg bis Cuxhavener Straße.
Der Ehestorfer Heuweg wird grundlegend erneuert: Die Geh- und Radwege entsprechen nicht mehr dem geforderten Standard und waren in einem schlechten Zustand. Auch die Fahrbahn und die Entwässerungseinrichtungen müssen erneuert werden.
Die Baumaßnahme wurde bereits mehrfach verzögert: Im Bauverlauf wurden alte Versorgungsleitungen gefunden, die nicht im Katasterregister verzeichnet sind. Zusätzlich hat sich während der Bauarbeiten nahe der Niedersächsischen Grenze ein sogenannter Tagesbruch im Bereich des ehemaligen Bergwerks Robertshall gebildet, der die Bauarbeiten zwischenzeitig zum Erliegen brachte. Dabei handelt es sich um eine Versackung, die ca. 50-80 Zentimeter groß ist und eine Tiefe von ca. fünf Metern hat.

Autor:

Anke Settekorn aus Jesteburg

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Die Geschichte des LPT

Viele Wochen lang protestierten Tierschützerinnen und Tierschützer mit Bannern vor den Tierversuchslaboren von LPT in Neu Wulmstorf-Mienenbüttel und Hamburg-Neugraben. Mit Kerzen, Kreuzen und Skulpturen wurde der unzähligen gequälten und getöteten Tiere gedacht – jetzt soll es endgültig geschlossen werden.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen