Ernährungstipp: Ostern und Eier - das passt zusammen

Diplom-Oecotrophologin (FH) Karin Maring
  • Diplom-Oecotrophologin (FH) Karin Maring
  • Foto: archiv FLMK
  • hochgeladen von Tamara Westphal

(nw/tw). Karin Maring (60), Ernährungsexpertin im Freilichtmuseum am Kiekeberg (Ehestorf/ Landkreis Harburg), gibt in lockerer Reihenfolge für WOCHENBLATT-Leser einen Ernährungstipp. Die Diplom-Oecotrophologin (FH) aus Hamburg berät ehrenamtlich im Freilichtmuseum die Besucher und Mitarbeiter rund um gesundes und leckeres Essen.
Ihr Ernährungstipp - Eier: Ostern und Eier - das passt zusammen. Aber warum eigentlich? In vielen Kulturen galt das Ei als Symbol für Fruchtbarkeit und neues Leben im Frühling. Christen verstehen es darüber hinaus als Sinnbild für die Auferstehung. Früher wurden während der bis Ostern dauernden 40-tägigen Fastenzeit keine Eier gegessen. Die in dieser Zeit gelegten mussten gekocht werden, um nicht zu verderben. Durch farbige Kennzeichnungen ließen sich die gegarten leicht von den frischen unterscheiden. Erst am Ostersonntag wurden die bunten Eier, hartgekocht oder in Teig eingebacken, verspeist.
Eier sind vielseitig zu verwenden. Beim Kochen und Backen wird die Veränderung bei Hitzeeinwirkung genutzt. Bereits ab 60 Grad gerinnt Eiweiß. Das darin gebundene Wasser verdampft beim Backen und lockert so Teige. Eigelb bindet die Zutaten.
Seit 2004 gibt es eine einheitliche EU-Kennzeichnung für Eier. Unter anderem sind vier Gewichtsklassen von S bis XL festgelegt. In Rezepten wird hinsichtlich Ergebnis und Garzeit von Eiern der Größe M mit etwa 60 Gramm Gewicht ausgegangen, sofern keine anderen Angaben gemacht sind. Ein mittelgroßes Hühnerei hat übrigens etwa 90 Kalorien - die Schokovariante bringt es auf das Doppelte.

Rezept-Tipp - Eier mit bunter Füllung: Eier hart kochen, halbieren, Eigelb herausnehmen und dieses mit Frischkäse oder saurer Sahne verrühren und mit Senf, Kresse, Tomatenmark oder scharfen Gewürzen lecker abschmecken. Die Creme in die Ei-Hälften füllen und auf einem Salatbett servieren. Guten Appetit!

Übrigens: Das Ostervergnügen lockt am Sonntag und Montag, 16. und 17. April, in das Freilichtmuseum am Kiekeberg (Ehestorf/ Landkreis Harburg).

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.