Dachverkleidung löst sich
Landkreis sperrt Sporthalle am Gymnasium Hittfeld bis voraussichtlich Ende Februar

Hausmeister René Bechmann zeigt den Stahlabschlusswinkel, der sich aus dem Dachverbund gelöst und die Sperrung der Sporthalle am Schulzentrum Hittfeld ausgelöst hat
2Bilder
  • Hausmeister René Bechmann zeigt den Stahlabschlusswinkel, der sich aus dem Dachverbund gelöst und die Sperrung der Sporthalle am Schulzentrum Hittfeld ausgelöst hat
  • Foto: ts
  • hochgeladen von Thomas Sulzyc

ts. Hittfeld. Aus Sicherheitsgründen hat der Landkreis Harburg die Dreifeld-Sporthalle am Gymnasium Hittfeld gesperrt. Das Halterungsystem, das die Metall-Paneele an die Hallendecke bindet, beginne sich zu lösen, sagt Hilke Schmidt von der Gebäudewirtschaft des Landkreises Harburg. Es bestehe die Gefahr, dass die schwere Dachverkleidung in einem Domino-Effekt herabstürzt.
Ein Fachunternehmen hat am Donnerstagvormittag begonnen, alle Paneele von der insgesamt 1.500 Quadratmeter großen Hallendecke zu entfernen. Die Arbeiten werden nach Angaben der Kreisverwaltung bis voraussichtlich Ende Februar dauern. Dann wird die Sporthalle mit einer zunächst offenen Decke für den Schul- und Vereinssport wieder freigegeben. Voraussichtlich in den Sommerferien, wenn der Sportbetrieb an wenigsten beeinträchtigt ist, soll die Hallendecke mit neuen Prallschutz-Paneelen verkleidet werden.
Voraussetzung für den Zeitplan ist, dass die Experten nicht zusätzliche Mängel an dem 47 Jahre alten Hallendach entdecken.
Ein sogenannter Stahlabschlusswinkel, der sich aus dem Dachverbund gelöst hat, hatte die Sperrung der Sporthalle ausgelöst. Der Grund dafür sei, dass die Paneele bei der Errichtung der Sporthalle im Jahr 1973 nicht korrekt installiert worden seien, erklärt Hilke Schmidt. Zu wenige Halterungen seien verwendet worden.
Der Sportunterricht am Gymnasium Hittfeld wird nicht ausfallen - aber in anderer Form stattfinden. "Ein Sportlehrer hat rhythmische Sportgymnastik in unserem Großen Forum abgehalten", sagt Schulleiter Frank Patyna. Bei trockenem Wetter haben die Schüler die Möglichkeit, in warmer Kleidung draußen Sport zu treiben. Auch Sporttheorie im Klassenzimmer sei für die Übergangszeit eine Option. Alle Sportlehrer seien außerdem befähigt, ein zweites Fach zu unterrichten.
Die Sporthalle des Gymnasiums Hittfeld ist an jedem Wochentag bis 22 Uhr abends belegt. Von der Sperrung betroffen ist auch der Jugend-Basketball-Bundesligist Sharks Hamburg im TSV Eintracht Hittfeld. Er muss sich für die Übergangszeit eine neue Trainings- und Heimspielstätte suchen. Zu ihrem nächsten Heimspiel gegen die Löwen Braunschweig (Sonntag, 9. Februar, 12.30 Uhr) weichen die Sharks Hamburg in die Sporthalle des Immanuel-Kant-Gymnasiums in Hamburg-Harburg aus.
Der Schaden am Sporthallendach zeigt, wie dringend die Sanierung des Gymnasiumgebäudes in Hittfeld ist. Sie beginnt im Frühjahr 2021 mit der Modernisierung des Großen Forums.

Hausmeister René Bechmann zeigt den Stahlabschlusswinkel, der sich aus dem Dachverbund gelöst und die Sperrung der Sporthalle am Schulzentrum Hittfeld ausgelöst hat
Autor:

Thomas Sulzyc aus Seevetal

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen