SPD-Neujahrsempfang
SPD-Spitzenpolitiker Matthias Miersch besuchte Maschen

Die Maschener SPD-Politiker Andreas Rakowski (v. li.), Angelika Tumuschat-Bruhn mit ihren Gästen, dem stellv. SPD-Bundestagsfraktionsvorsitzenden Matthias Miersch und der Bundestags-abgeordneten Svenja Stadler
  • Die Maschener SPD-Politiker Andreas Rakowski (v. li.), Angelika Tumuschat-Bruhn mit ihren Gästen, dem stellv. SPD-Bundestagsfraktionsvorsitzenden Matthias Miersch und der Bundestags-abgeordneten Svenja Stadler
  • Foto: Jan Eckel/SPD Seevetal
  • hochgeladen von Thomas Sulzyc

ts. Maschen. Der stellvertretende SPD-Bundestagsfraktionsvorsitzende Dr. Matthias Miersch hat sich in Maschen für die Förderung unterschiedlicher Antriebstechnologien ausgesprochen, um die Klimaschutzziele zu erreichen. Er nannte die Wasserstofftechnologie als Ergänzung zur Elektromobilität. Der SPD-Spitzenpolitiker war Redner und Ehrengast beim Neujahrsempfang der SPD Seevetal im Maschener Dorfhaus.
70 Sozialdemokraten aus der Gemeinde Seevetal diskutierten, wie unterschiedliche Interessen in der Gesellschaft für den Klimaschutz zusammengeführt werden können. Der Idee, doch wieder Kernenergie in Deutschland zu erzeugen, erteilte Miersch eine Absage. Das werde es mit der SPD nicht geben, sagte er.
Schlagzeilen hat Matthias Miersch gemacht, als er eine "Kooperationskoalition" (Koko) als Alternative zur großen Koalition vorschlug. Die Koko-Idee sieht vor, dass nur bestimmte Kernprojekte in einem Koalitionsvertrag verlässlich festgelegt werden, alle anderen Themen aber im Bundestag frei diskutiert und verhandelt werden.

Autor:

Thomas Sulzyc aus Seevetal

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen