Unbekannter Brandstifter hält Polizei und Feuerwehr im Stadtgebiet Stade in Atem
Wer ist der Feuerteufel?

Im Stader Stadtgebiet brannten in den vergangenen Wochen immer wieder Parkbänke ab
  • Im Stader Stadtgebiet brannten in den vergangenen Wochen immer wieder Parkbänke ab
  • Foto: Feuerwehr Stade
  • hochgeladen von Lena Stehr

lt. Stade. Mit einer Häufung von Brandstiftungen sehen sich Feuerwehr und Polizei im Stader Stadtgebiet seit einigen Monaten konfrontiert. Seit Anfang August brennen immer wieder Mülleimer, Tische oder Parkbänke - angefangen am 1. August bei einer Parkbank in der Arp-Schnitger-Straße. Die letzte Parkbank stand am vorletzten Wochenende an der Königsmarck-Bastion auf der Erleninsel in Flammen.
Die Polizei geht davon aus, dass es sich um den oder die gleichen Täter handelt, die vorsätzlich mehr als zehn Brände vermutlich mit Grillwürfeln als Anzünder im Stadtgebiet gelegt haben, so André Janz von der Stader Polizei.
Das Problem bei der Ermittlung der Täter: Es gebe immer wenig Spuren und leider bisher keine Zeugen, die hilfreiche Beobachtungen gemacht haben. Die Einsätze ereigneten sich zu jeder Tages- und Nachtzeit bzw. am Wochentag oder Wochenende; ein „Muster“ sei nicht zu erkennen, ergänzt Stades Ortsbrandmeister Stephan Woitera.
Glücklicherweise seien bei den Bränden keine Personen zu Schaden gekommen. Auch ein Übergreifen der Brände auf benachbarte Objekte habe bisher stets durch die ehrenamtlichen Feuerwehrleute verhindert werden können, so Woitera. Der Schaden sei inzwischen beträchtlich. Eine neue Bank koste immerhin ca. 750 Euro, so Stadtsprecher Tjorven Plate. Da die KBS einige Bänke auf Vorrat habe, sei der Aufbau einer neuen Bank meist innerhalb einer Woche möglich.
Übrigens: Die drei Pkw-Brände in Stade-Hahle, zu denen die Feuerwehr in den vergangenen Monaten ausrücken musste, haben laut Polizei einen "persönlichen Hintergrund". Es werde in diesem Fall jedenfalls in eine andere Richtung ermittelt als im Falle der anderen Brandstiftungen, so Janz.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Panorama
Die Inzidenzen im Landkreis sinken
3 Bilder

14. Mai: Die Corona-Zahlen im Landkreis Harburg
Die Inzidenzen sinken, doch ein weiterer Toter in Jesteburg

(lm). Die Inzidenzen im Landkreis Harburg sinken: In jeder Kommune ist der Inzidenzwert am heutigen Freitag, 14. Mai, im Vergleich zum Vortag zumindest nicht weiter gestiegen, in den meisten Fällen sogar gesunken. Jesteburg hat mit 9 derzeit den niedrigsten, Hanstedt mit 81 den höchsten Wert. Im gesamten Landkreis liegt der Inzidenzwert bei 48,3. Seit Ausbruch der Pandemie waren insgesamt 6.433 (+3 im Vergleich zum Vortag) Menschen an dem Virus erkrankt, davon sind 6.099 (+28) wieder genesen....

Panorama
An schönen Tagen genießt Peter Meyer die Ausfahrt mit seinem Morgan
5 Bilder

Liebhaber englischer Oldtimer
Peter "Banjo" Meyer ist passionierter Oldtimer-Fan / Englische Fahrzeuge faszinieren ihn

Peter "Banjo" Meyer aus Seevetal stand 60 Jahre lang mit vielen bekannten Jazzmusikern auf internationalen Bühnen. Aus gesundheitlichen Gründen verabschiedete er sich vom aktiven Musizieren. Nun pflegt er sein Hobby: das Fahren von englischen Oldtimern. In den 1960er Jahren war Peter Meyer als Rennfahrer aktiv und nahm erfolgreich in Europa an Rennveranstaltungen teil. Zwei große Leidenschaften bestimmen das Leben von Peter "Banjo" Meyer: Musik und Oldtimer. Er blickt auf 60 Jahre als Musiker...

Panorama
Wer geimpft ist, kann beim Landkreis Harburg eine entsprechende Bescheinigung anfordern

Im Landkreis Harburg
Nachweis für Geimpfte und Genesene

(bim/nw). Wie kann ich nachweisen, dass ich vollständig geimpft oder von einer COVID-19-Infektion genesen bin? Das fragen sich die Bürgerinnen und Bürger, weil damit verbunden bestimmmte Grundrechte und Freiheiten wieder ermöglicht werden. Dazu teilt der Landkreis Harburg nun Folgendes mit: "Geimpfte und genesene Personen werden bei den bestehenden Ausnahmen von Schutzmaßnahmen mit Personen gleichgestellt, die negativ auf eine Infektion mit dem Coronavirus getestet sind. Sie unterliegen ab...

Wirtschaft
Auch alle WOCHENBLATT Stellenanzeigen aus Buchholz, Buxtehude, Stade, Winsen und Umgebung  landen im  Jobportal www.sicherdirdenjob.de
3 Bilder

Online Jobportal vom WOCHENBLATT
Mit www.sicherdirdenjob.de erfolgreich Personal finden

Ob Auszubildender, Mitarbeiter, Fach- oder Führungskraft - schneller und effizienter geht die Jobsuche kaum: Unter www.sicherdirdenjob.de werden regelmäßig mehr als 11.000 freie Stellen von Unternehmen aus der Region Bremen, Oldenburg, Hannover und Hamburg aufgezeigt. Gemeinsam mit weiteren Kooperationspartnern bietet die WOCHENBLATT Gruppe mit der Onlinebörse ein umfassendes regionales Stellenportal, dass Bewerber aus dem Raum Hamburg und Bremen anspricht! Das heißt: Jede Anzeige, die im...

Service

Wichtige Mail-Adressen des WOCHENBLATT

Hier finden Sie die wichtigen Email-Adressen und Web-Adressen unseres Verlages. Wichtig: Wenn Sie an die Redaktion schreiben oder Hinweise zur Zustellung haben, benötigen wir unbedingt Ihre Adresse / Anschrift! Bei Hinweisen oder Beschwerden zur Zustellung unserer Ausgaben klicken Sie bitte https://services.kreiszeitung-wochenblatt.de/zustellung.htmlFür Hinweise oder Leserbriefe an unsere Redaktion finden Sie den direkten Zugang unter...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen