600 Gäste beim Ernteball in Bargstedt

Tanzten den "Sprötzer Achterrüm": Mitglieder der Landjugend
6Bilder
  • Tanzten den "Sprötzer Achterrüm": Mitglieder der Landjugend
  • hochgeladen von Thorsten Penz

Landjugend begeisterte mit Festprogramm / "Lebensmittelversorgung das zentrale Zukunftsthema"

tp. Bargstedt. Das Erntefest der Landjugend ist in Bargstedt ein Höhepunkt im jährlichen Veranstaltungsprogramm: Auch wenn dieses Mal nur das "kleine Fest" ohne Wagenparade gefeiert wurde, war das Herbst-Event ein Publikumsmagnet. Allein 600 Gäste besuchten am Samstagabend den Ernteball im Festzelt mit der Band "Show Down live". Am Sonntagnachmittag gab es Tanzdarbietungen und Reden.

Applaus bekamen die kleinen Tänzerinnen der Gruppe "Tanzalarm" des Sportvereins TuS Bargstedt. Die ausrichtende Landjugend gab den "Sprötzer Achterrüm" zum Besten.

Der Harsefelder Samtgemeinde-Bürgermeister Rainer Schlichtmann lobte die Organisatoren: "Ein Fest mit fröhlichem Charakter. Das verdanken wir euch, der Landjugend." Schlichtmann nahm das Erntedankfest auch zum Anlass, auf die ungleiche Verteilung der Lebensmittel weltweit hinzuweisen: Hunger Leidende Menschen in ärmeren Regionen und gleichzeitiger Nahrungsüberfluss in Wohlstandgesellschaften.

Politiker-Kollege Helmut Dammann-Tamke, Landtagsabgeordneter und Landwirt aus Ohrensen, ergänzte Schlichtmanns Ansatz mit Zahlen: Von den 7,2 Milliarden Menschen auf der Erde stünden aktuell 800 Millionen Menschen nicht ausreichend Lebensmittel zur Verfügung. Anlässlich der Wachstumsprognosen, die eine Weltbevölkerung von zehn Millionen Menschen im Jahr 2050 voraussagen, seien sichere Ernten das zentrale Zukunftsthema.

Gegen 16 Uhr wurde die Erntekrone auf den Hof des neuen Erntekönigs Gerd Pott gebracht. Laternelaufen, eine Zeltdisco und eine Tombola waren weitere Fest-Highlights.

Autor:

Thorsten Penz aus Stade

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.