Butterkuchen war der Renner in Wiepenkathen

Heizer Werner Haecker in Aktion
5Bilder

Ernte- und Backfest: Heimatverein verwöhnte die Gäste

tp. Wiepenkathen. Schon aus der Ferne duftete es nach frischem Butterkuchen: Das beliebte Ernte- und Backfest des Heimatvereins Wiepenkathen lockte am Sonntag die Gäste auf den Festplatz „Unter den Eichen“.

Neben traditionellem Handwerk wie Butter herstellen, Besen binden und Korb flechten stand das Schlemmen und Schlendern an den zahlreichen Ständen im Mittelpunkt.

Die Mitglieder des Heimatvereins verwöhnten die Besucher mit Butterkuchen, Schwarzbrot und Spanferkel aus dem Steinbackofen, an dem Heizer Werner Heacker Regie führte.

Regina Suhr und Silvia Krämer boten herbstliche Dekoration wie selbstgemachte Türkränze an. Obstbauer Wilfred Kock und seine Tochter Celine aus Stade-Abbenfleth hatten Äpfel, Birnen und Zwetschgen aus neuer Ernte im Angebot.

Auch die Kleinen kamen nicht zu kurz: Es gab Eis von Köpkes Eiscafé in Stade, eine Hüpfburg und Strohballen zum Toben in der strahlenden Herbstsonne.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen