Fünf Monate Sommerpause
Die vier Discobusse im Landkreis Stade lohnen sich in der Sommersaison nicht

Der Discobus macht Pause Foto: KVG/Archiv
  • Der Discobus macht Pause Foto: KVG/Archiv
  • hochgeladen von Jaana Bollmann

jab. Stade. "Die Aktivitäten der Discobesucher ändern sich in der Sommerzeit", erklärt der Pressesprecher der KVG, Oliver Blau, auf WOCHENBLATT-Nachfrage, warum im Sommer ganze fünf Monate die Räder der Discobusse still stehen.

"Wir sehen, dass die Nachfrage in den Sommermonaten wegbricht", sagt Oliver Blau. Bereits in den vergangenen zwei Wochen seien die Zahlen der Mitfahrenden signifikant gesunken. Schon jetzt fuhren ca. die Hälfte weniger mit. Nach Schätzungen würden im Sommer nur noch ein Drittel der Nutzer mitfahren, so der Pressesprecher. "Die Wirtschaftlichkeit wäre nicht mehr gegeben." Das Busunternehmen musste schon jetzt die Busfahrten durch die ausbleibenden Mitfahrer aus eigenen Mitteln mitfinanzieren. Schließlich gebe es keine Zuschüsse für das Angebot, erklärt Blau.

Eine Möglichkeit, die Busse weiterhin fahren lassen zu können, sei es, die Preise zu erhöhen. Allerdings würde dann niemand mehr mitfahren. Das Umlegen der Route, um mit einem Bus mehrere Haltestellen bedienen zu können, würde die schon jetzt lange Fahrtzeit weiter erhöhen, was zu demselben Effekt, nämlich dem Wegbleiben der Gäste, führen würde.

Daher hat sich die KVG entschlossen, alle vier Discobusse vom 28. April bis zum 27. September in die Sommerpause zu schicken. Discobesucher müssen sich in dieser Zeit eine andere Möglichkeit suchen, um in die Tanzlokale zu kommen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen