Für Stader Ehepaar wurde der Auswander-Traum wahr

Christian Faasch (Mitte) auf der Klinik-Baustelle in Kapstadt
6Bilder
  • Christian Faasch (Mitte) auf der Klinik-Baustelle in Kapstadt
  • Foto: Faasch privat
  • hochgeladen von Thorsten Penz

Große Freiheit in Südafrika: Kliniken gebaut und Farm gegründet

tp. Stade. Beinahe täglich sitzen Christian "Chris" Faasch (83) und seine Ehefrau Roswitha "Rosi" (76) im Garten ihres gemütlichen Hauses auf dem Spiegelberg am Rand der Stader Altstadt und beobachten das Stadtgeschenen: Neue Wohnhäuser wie der futuristisch anmutende Gasometer entstanden in der Nachbarschaft, das Einkaufszentrum Neuer Pferdemarkt in fußläufiger Entfernung ist im Bau. Trotz der modernen Lebensbedingungen, die sie in der Kreisstadt vorfinden, vermissen sie ihre frühere Wahlheimat Südafika, aus der sie 2008 nach mehr als drei Jahrzehnten zurück gekehrt sind. In den Jahren am anderen Ende der Welt, die die schönsten ihres Lebens waren, lernten die fünffachen Eltern mit ihren inzwischen erwachsenen Kindern eine nie gekannte Freiheit kennen.

Als Friseurin Rosi und Architekt Chris, der an der Hochschule in Buxtehude studierte, im Jahr 1973 heirateten, hatten sie bereits glücklose Ehen hinter sich. "Durch die Scheidungen lag vor uns ein finanzieller Scherbenhaufen - in Deutschland hielt uns nichts mehr", sagt Chris Faasch. 1975 erhielt der Bau-Ingenieur ein verlockendes Job-Angebot in Johannesburg, wo eine riesige Klinik errichtet wurde. Zudem förderte der Staat Einwanderung aus Europa, half bei der Jobvermittlung, übernahm die Hotel- und Flugkosten der Neubürger. "Täglich hob in Deutschland eine Maschine mit Auswanderern Richtung Johannesburg ab - alle wollten hinaus in die Freiheit", erinnert sich Chris Faasch.

Kaum angekommen, ging es für Chris Faasch auf die Baustelle des Essener Großunternehmens Hochtief - heute bekannt für den Bau der Hamburger Elbphilharmonie. In der südafrikanischen Millionenmetropole errichtete Hochtief das "Johannesburg Academic Hospital" in Kapstadt. Obwohl er nur einen mündlichen Arbeitsvertrag hatte, stieg der junge Familienvater schnell zum Leiter des Zeichenbüros auf. Er verdiente gutes Geld, baute ein Haus mit Pool für die Kinder, die die englische Schule besuchten. 1977 wurde Tochter Sabine (40) geboren. "Sie war eine Pferdenärrin", sagt Rosi Faasch. Auf ihr Drängen eröffnete die Familie einen eigen Reiterhof "Sonnenhof Stable". Tatsächlich schien - bis auf täglich ergiebige Scheuer in den südafrikanischen Wintermonaten - fast immer die Sonne. Nur einmal, 1981, schneite es und im Land herrschte der Ausnahmezustand.

Es folgten fünf Jahre, in denen das Ehepaar eine Fernbeziehung in der Ferne" führte. Denn Chris Faasch nahm einen leitenden Posten auf der Baustelle des "Groote Schuur Hospital" an, das einen riesigen Anbau bekam. Die Klinik wurde durch den Chirurgen Dr. Christiaan Barnard (†), Pionier auf dem Gebiet der Herztransplantationen, weltberühmt. Chris Faasch hatte 250 Bauarbeiter unter sich, 90 Prozent waren schwarze Ureinwohner. Er brachte ihnen Fertigkeiten in der Trockenbautechnik bei und leistete somit nach eigenem Bekunden "eine Art Entwicklungshilfe" im Handwerk. Faasch wirkte zudem am Bau des Freizeitkomplexes "Sun City South Africa" mit.

Privat blieben die europäischen Einwanderer meistens unter sich, die Faaschs waren Mitglied im "Deutschen Club", der Brauchtum wie Muttertag und Fasching pflegte, und engagierten sich im "Lions Club" sozial. Die Söhne spielten Fußball.
Die Eröffnung zweier eigener Coffee-Shops und einer Wurstbude waren weitere Stationen der Eheleute Faasch in dem Land, in dem alles möglich scheint. Sie sind überzeugt: "Im bürokratischen Deutschland hätten wir es nie so weit gebracht."

Autor:

Thorsten Penz aus Stade

Politik
Die "Ausgestrahlt"-Karte zeigt Landkreise und kreisfreie Städte, die von der Standortsuche betroffen sein können

Bundesgesellschaft für Endlagerung nennt infrage kommende Gebiete
Kommt der Atommüll nach Todtshorn?

bim. Harsefeld. Die Bundesgesellschaft für Endlagerung (BGE) wird am kommenden Montag, 28. September, erstmals Teilgebiete nennen, die eine "günstige geologische Gesamtsituation" aufweisen und für die "sichere Endlagerung" von Atommüll infrage kommen. Diese Veröffentlichung könnte für Überraschungen sorgen, teilt die bundesweite Anti-Atom-Organisation "Ausgestrahlt" mit. Denn laut einer Karte, die "Ausgestrahlt" auf ihrer Homepage publiziert hat, kommen auch Otter-Todtshorn im Landkreis Harburg...

Sport
Fatos Kücükyldiz zeigte sich in ihrem zweiten Spiel für die "Luchse" mit vier Treffern besonders torhungrig

Handball-Luchse verlieren beim THC

(cc). Die Erstliga-Handballerinnen der HL Buchholz 08-Rosengarten fanden beim Thüringer HC (THC), der das Spiel von Beginn an dominierte, kaum Lösungen und verloren deutlich mit 22:33 (Halbzeit 11:19). Jeweils vier Tore für die "Luchse" steuerten Neuzugang Fatos Kücükyldiz, Marleen Kadenbach und Evelyn Schulz bei. "Wir haben zwar viele Chancen vergeben, aber solche Spiele bringen uns auch weiter", so Luchse-Trainer Dubravko Prelcec nach dem Spiel. Ausführlicher Bericht folgt in der...

Panorama
Vorläufiges Konzept: Ähnlich wie in diesem Entwurf stellt sich die "Calluna-Bike"-Gemeinschaft der Zweirad-Freunde die Mountainbike-Strecken mit verschiedenen Schwierigkeitsgraden rund um den Paaschberg vor
3 Bilder

Initiative hat spektakuläre Pläne
Mekka für Mountainbiker in Salzhausen?

ce. Salzhausen. Mit dem "Projekt Bergrettung" befassen sich derzeit die Kommunalpolitiker in Salzhausen. Was zunächst irreführend klingt wie eine Kooperation zwischen Salzhäusern und Schweizern bei einer Hilfsaktion in den Alpen, ist tatsächlich ein spektakuläres Vorhaben in hiesigen Gefilden: Mehrere Fahrradfreunde haben sich zusammengeschlossen, um den Salzhäuser Paaschberg als "Ort der Freizeitgestaltung und Lernort" zu einem Besuchermagneten zu machen. Auf dem von einem Wald dicht...

Panorama
"Hier sind alle sehr wachsam": (v. li.) Dr. Werner Raut (Chefarzt Medizinische Klinik), Astrid Schwemin (leitende Amtsärztin Landkreis Harburg) und Norbert Böttcher (Geschäftsführer Krankenhäuser Buchholz und Winsen)

Zwei Ärzte und zwei Pflegekräfte betroffen / Gesundheitsamt und Geschäftsführung beruhigen
Vier Corona-Fälle im Krankenhaus Buchholz

os. Buchholz. Im Buchholzer Krankenhaus sind vier Corona-Fälle aufgetreten. Betroffen seien zwei Ärzte und zwei Pflegepersonen, erklärten Astrid Schwemin, leitende Amtsärztin des Landkreises Harburg, und Dr. Werner Raut, Chefarzt der Medizinischen Klinik am Krankenhaus Buchholz, im Gespräch mit dem WOCHENBLATT. Man habe die "klassischen Maßnahmen" ergriffen, erklärt Schwemin. Die Betroffenen wurden in Quarantäne geschickt, und zwar für zunächst zehn Tage, wie es bei unkomplizierten Verläufen...

Sport
TSV-Vorsitzende Renate Preuß verlieh Eike Holtzhauer die Urkunde,die ihn nun als Ehrenvorsitzenden ausweist Foto: bim
5 Bilder

Todtglüsinger Sportverein
Eike Holtzhauer bekommt lebenslange Rotwein-Flatrate

bim. Todtglüsingen. Er ist niemand, der sich selbst in den Vordergrund drängt oder über das, was er erreicht hat, große Reden schwingt, obwohl er für seine Heimatgemeinde und für den Sport schon vieles erreicht hat. Fast ein halbes Jahrhundert war Eike Holtzhauer (83) zweiter Vorsitzender des Todtglüsinger Sportvereins (TSV) und trug maßgeblich mit dazu bei, dass der TSV vom Dorfclub mit 100 Mitgliedern Anfang der 1970er Jahre heute mit seinen über 75 Sportarten in und auf rund 20 Sportstätten...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen