Sparkasse Stade-Altes Land ehrt die besten Stader Sportler

Die geehrten Sportler aus Stade mit dem Ruder-Weltmeister Torben Johannesen (li.)
11Bilder
  • Die geehrten Sportler aus Stade mit dem Ruder-Weltmeister Torben Johannesen (li.)
  • hochgeladen von Lena Stehr

lt. Stade. Für überragende Leistungen und beeindruckende Erfolge zeichnete die Sparkasse Stade-Altes Land gemeinsam mit Vertretern der Stadt Stade am vergangenen Freitag in der Filiale am Stader Pferdemarkt die besten Sportler aus Stade aus. Als Star- und Überraschungsgast war der Ruder-Weltmeister und Sportler des Jahres in Hamburg, Torben Johannesen, zu Gast. Er stellte sich im Interview den Fragen von Sparkassen-Mitarbeiter Nihat Sagir, der nach dem plötzlichen Tod von Wolfgang von der Wehl im vergangenen Jahr zum ersten Mal die Rolle des Moderators bei der traditionellen Sportlerehrung übernahm.
Folgende Sportler wurden geehrt:
Erk Heinßen vom Stader Schwimmverein: Ganz gleich, ob beim Schwimmen, Radfahren oder Laufen im Einzelwettkampf oder als Kombi im Triathlon oder Aquathlon, Erk Heinßen ist am Start und auch schnell wieder im Ziel. Er übernimmt im Schwimmteam gern die ungeliebten Strecken über wie 1.500 Meter Freistil, 400 Meter Lagen und 200 Meter Schmetterling.
Im vergangenen Jahr belegte er u.a. einen 1. und einen 3. Platz bei den Norddeutschen Meisterschaften - Masters, einen 9. Platz mit dem Team des Stader SV bei den Deutschen Meisterschaften - Masters, einen 2. Platz bei den Deutschen Meisterschaften - Master sowie 1. Plätze bei den Welt- und Europameisterschaften im Aquathlon in seiner Altersklasse M55.
Rüdiger Wolff vom VfL Stade: Der 69-Jährige trainiert und nimmt im Spielbetrieb in der 2. Herrenmannschaft der Handballabteilung teil. Außerdem ist er der Leiter einer Sportabzeichengruppe des Vereins. Rüdiger Wolff lebe nach dem Motto: "Wer rastet, der rostet", so Laudatorin Monika Ziebarth.
Justus Bargsten vom Stader Schachverein: Der 17-Jährige hat seit 2011 ohne Unterbrechung erfolgreich an den Bezirkseinzelmeisterschaften im Jugendbereich teilgenommen. 2016 und 2018 ist Justus Bargsten Bezirksjugendmeister in seiner Altersklasse geworden. Im Meisterturnier des Bezirks Lüneburg hat das Schachtalent sich in den vergangenen Jahren als starker Gegner für Erwachsene erwiesen und darf sich seit dem vergangenen Jahr mit Stolz jüngster Bezirksmeister nennen.
Justus, der von seinen Vereinskollegen für seinen Teamgeist, seinen Ehrgeiz und seine Fairness geschätzt wird, ist derzeit der elftbeste Spieler des Vereins und hat auch schon etliche Erfolge bei auswärtigen Turnieren erzielt.
Jeden Dienstag leitet der Gymnasiast die Schulschach-AG für die Jahrgangsstufen fünf bis sieben am Athenaeum in Stade.
Jonas Hinsch vom VfL Stade: Der 14-Jährige blickt auf etliche Erfolge im Bereich Leichtathletik zurück: Er ist u.a. mehrfacher Bezirksmeister, Landesmeister im Mehrkampf (Einzel und Mannschaft), Vizelandesmeister im Blockmehrkampf Sprint/Sprung und belegte Platz 18 bei den Deutschen Meisterschaften im Mehrkampf.
Tennisdamenmannschaft 50 vom TuSV Bützfleth: Brigitte Ibing, Ingrid Kreykenbohm, Margrit Möller, Helga Mußwessels, Imke Pannemann, Brigitte Pietzsch und Claudia Reusser spielen inzwischen seit mehr als 20 Jahren gemeinsam Tennis und feierten mit Trainer Peter Pietzsch herausragende Erfolge. Die Mannschaft ist seit 2015 vier Mal in Folge aufgestiegen und tritt damit in der Sommersaison 2019 erstmals in der Nordliga an. "Wir verstehen uns einfach", erklären die Damen unisono ihren Erfolg.
Marc Brokelmann vom VfL Stade: Der junge Rollkunstläufer, der am Tag der Sportlerehrung seinen 20. Geburtstag feierte, hat das erfolgreichste Jahr hinter sich, das je ein Rollkunstläufer beim VfL Stade hatte. Der Vizeeuropameister belegte bei den Weltmeisterschaften in Frankreich einen guten 7. Platz. Marc Brokelmann freut sich jetzt auf die Landesmeisterschaften, die am 9. und 10. März in Stade-Ottenbeck ausgetragen werden.
Egon Krien vom VflL Stade: Der Judo-Trainer wurde vom Sportsponsorenpool Stade 21 mit dem Stade 21-Ehrenpreis ausgezeichnet. Krien ist seit 1980 Trainer für Kinder und Erwachsene und dafür bekannt, dass seine Schüler stets besser seien, als ihre Gürtelfarbe suggeriere, so Laudator und Erster Stadtrat, Dirk Kraska.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen