Bürgermeister Sönke Hartlef legt Haushaltsentwurf vor
Stader Haushalt für 2021 weist Defizit von 9 Millionen Euro auf

Dem Entwurf des Haushaltsplans gingen umfangreiche Beratungen in den Fachbereichen voraus
  • Dem Entwurf des Haushaltsplans gingen umfangreiche Beratungen in den Fachbereichen voraus
  • Foto: Adobe Stock/successphoto
  • hochgeladen von Jörg Dammann

jd. Stade. Die Stadt Stade wird im kommenden Jahr mehr Ausgaben als Einnahmen haben: Der von Bürgermeister Sönke Hartlef (CDU) vorgelegte Haushaltsentwurf für 2021 weist ein Defizit von neun Millionen Euro aus - bei einem Gesamtvolumen von 129 Mio. Euro. Das Minus will Hartlef mit Geldern aus der Rücklage ausgleichen, die aus Überschüssen der Vorjahre gebildet wird. Diese Rücklage kann die Stadt in diesem Jahr wohl noch einmal aufstocken: Nach den aktuellen Berechnungen wird beim vorläufigen Jahresergebnis für 2020 ein Plus von 10,4 Mio. Euro erwartet.

"Das Minus für 2021 in Höhe von neun Millionen dürfte für die Politik eigentlich keine Überraschung sein", sagt Hartlef. Im Nachtragshaushalt 2020 sei bereits darauf hingewiesen worden. Auch dem Landkreis als Genehmigungsbehörde seien diese Fakten bekannt, so Jörn Holst, Leiter des städtischen Finanzmanagements. Laut Holst soll sich die finanzielle Lage 2022 wieder bessern: "Dann dürfte uns wieder ein ausgeglichener Haushalt gelingen."

In der vergangenen Woche legte Hartlef seinen Haushaltsentwurf den Politikern im Finanzausschuss vor (siehe Artikel unten). Vorausgegangen waren rathausinterne Beratungen mit den Fachabteilungen. Hartlef räumt ein, dass diese Gespräch nicht einfach waren. Oft musste der Rotstift angesetzt werden. Da sei es selbst um "heilige Kühe" wie die Feuerwehr gegangen. So wird u.a. der Neubau des Gerätehauses in Bützflethermoor um drei Jahre geschoben.

Auch beim Straßenbau werden Einschnitte vorgenommen. Das sei zwar ärgerlich, wenn sich die erforderliche Sanierung von Straßen und Brücken um zwei Jahre verzögere, so Hartlef. "Doch gerade dies sind die großen Einzelposten, bei denen wir mit einem Schlag viel Geld sparen, wenn wir sie schieben." Es wäre vielleicht einfacher gewesen, nach dem Rasenmäherprinzip quer durch alle Abteilungen zu kürzen, so Hartlef. Das habe er aber nicht für sinnvoll gehalten. In wichtigen Bereichen wie etwa Kitas oder Digitalisierung der Schulen dürften einfach keine Einsparungen vorgenommen werden.

Auch wenn trotz aller Einspar-Bemühungen unterm Strich ein Defizit von neun Mio. Euro bleibt, sieht Hartlef keinen Anlass zur Sorge: "Dieser Haushalt zeigt, dass unsere Stadt handlungsfähig ist."

Erste Reaktionen aus den beiden großen Fraktionen zum Haushaltsentwurf

Auf die Vorstellung des Haushaltsentwurfes für 2021 im Finanzausschuss folgten erste Statements aus den Fraktionen. Da sich inhaltlich vieles wiederholte, finden an dieser Stelle nur die Aussagen der Vertreter der beiden größten Fraktionen, CDU und SPD, Erwähnung.

"Die Verschuldung Stades steigt exorbitant." Mit diesem Satz machte SPD-Fraktionschef Kai Holm auf der jüngsten Sitzung des Finanzausschusses deutlich, was vielen Stader Politikern wohl am meisten Bauchschmerzen bei der städtischen Finanzplanung für die kommenden Jahre bereitet. Im Haushaltsentwurf für 2021 sind perspektivisch die Jahre bis 2024 ausgewiesen - mitsamt der Schuldenentwicklung.
Die Politik in Stade habe sich vor der Einbringung des Haushaltes zurückgehalten, so Holm. Als ehrenamtlicher Kommunalpolitiker könne man die Zahlen letztlich nur zur Kenntnis nehmen. "Wir stecken hier in einem Dilemma, denn wir wissen nicht, was in drei oder sechs Monaten sein wird." Wie zuverlässig die Prognose bei den Haushalts-Eckdaten sei, wisse er nicht.

Er sei gar nicht zufrieden mit diesem Haushaltsentwurf, erklärte der CDU-Ratsherr Karsten Behr. Viel mehr Sorge als die Schuldenentwicklung bereite ihm aber das eingeplante Haushaltsdefizit für 2021 in Höhe von neun Mio. Euro. Behr fürchtet, dass dieses Defizit angesichts der Corona-Lage noch deutlich größer ausfallen kann. "Wenn es jetzt schon eine Unterdeckung gibt, frage ich mich, wie groß dieses Minus noch werden kann."

Bei der Gewerbesteuer schätze er die Situation längst nicht so optimistisch ein wie die Verwaltung. Man müsse nur auf Airbus schauen. Die Stadt könne nicht dauerhaft über ihre Verhältnisse leben. "Wir müssen uns die laufenden Ausgaben ansehen und prüfen, wo Einsparungen möglich sind."

Einsparpotenzial sieht Behr im Kita-Bereich: Die Stadt müsse sich fragen, ob man sich den bisherigen "Luxus" weiter leisten könne - nicht nur bei der Ausstattung, sondern auch bei der "Behandlung der Eltern". Was Behr damit andeuten will: Die äußerst niedrigen Kita-Gebühren in Stade gehören angesichts knapper Kassen auf den Prüfstand.

Autor:

Jörg Dammann aus Stade

Panorama
Am Samstag ist der internationale Tag des Ehrenamts

31 Millionen Ehrenämtler in Deutschland
Was wären wir ohne Ehrenamt?

(tk). Diese Zahl ist beeindruckend: In Deutschland engagieren sich 31 Millionen Menschen ehrenamtlich. Viele, das zeigt diese hohe Zahl, sind sogar in mehr als einem Ehrenamt aktiv. Am heutigen Samstag, dem Internationalen Tag des Ehrenamts, soll das Wirken dieser Menschen im Mittelpunkt stehen. Das WOCHENBLATT porträtiert stellvertretend für diese Engagierten einige Ehrenämtler (dazu die Links unter diesem Artikel). Natürlich ist das nur ein unvollständiges Abbild - doch diese...

Blaulicht
So sieht er aus, der neue Blitzeranhänger, der ab sofort in Betrieb ist   Foto: Landkreis Harburg

Landkreis Harburg kontrolliert noch stärker den Verkehr
Teure Fotos aus dem Anhänger

Landkreis Harburg setzt ab sofort einen Anhänger für die mobile Geschwindigkeitsüberwachung ein thl. Winsen. Autofahrer aufgepasst! Der Landkreis Harburg setzt ab sofort einen Anhänger für die mobile Geschwindigkeitsüberwachung ein. Die Anlage soll vorrangig an den Ortseingängen eingesetzt werden. Der neue Anhänger sei in Abstimmung mit den Bürgermeistern der Kommunen beschafft worden, heißt es. Ziel der Geschwindigkeitskon-trollen ist mehr Verkehrssicherheit und Unfallprävention im...

Service

Besser vernünftig sein und trotzdem Maske tragen
Inzidenzwert im Landkreis Stade am 4. Dezember knapp unter 50

jd. Stade. Zum ersten Mal seit zehn Tagen ist der Inzidenzwert im Landkreis Stade wieder unter 50 gefallen. Die Sieben-Tages-Inzidenz beträgt 49,9 und liegt damit nur ganz knapp unter dem Grenzwert von 50 (Stand Freitag, 4. Dezember). Damit steht die Corona-Ampel für den Landkreis Stade erstmals seit einigen Tagen wieder auf Gelb. Für einige Straßen und öffentliche Plätze gilt laut Allgemeinverfügung des Landkreises gilt damit die dringende Empfehlung, eine Maske (Mund-Nasen-Schutz) zu...

Panorama
Im Johannisheim in Stade gab es während der ersten Corona-Welle fünf Todesfälle
2 Bilder

Tödliche Gefahr
Wenn sich das Virus in Altenheimen ausbreitet

wei. Jork/Stade. Besonders die Alten- und Pflegeheime stehen angesichts der Corona-Pandemie vor einer Herausforderung. Dort sind Menschen aus einer Risikogruppe auf relativ engem Raum zusammen. Gerade diese älteren Menschen sind einer recht hohen Infektionsgefahr ausgesetzt, wenn das Coronavirus in eine solche Wohneinrichtung eingeschleppt wird. Ein Beispiel dafür ist das Seniorenwohnheim CMS Pflegewohnstift in Jork, das wegen eines Corona-Ausbruches immer noch für Besucher geschlossen ist...

Panorama

Aktuelle Corona-Zahlen vom 4. Dezember
Inzidenzwert im Landkreis Harburg liegt bei glatt 60

lm. Winsen. Seit Ausbruch der Pandemie sind im Landkreis Harburg wurden insgesamt 2.153 Corona-Fälle bestätigt worden, ein Plus von 30 im Vergleich zum Vortag. Diese Zahlen nannte Landkreissprecher Andres Wulfes am Freitag, 4. Dezember. Die Zahl der Genesenen lag bei 1.882, ein Anstieg von 39. Zurzeit sind damit 230 Personen aktiv erkrankt. 615 Personen befinden sich in Quarantäne. Der Sieben-Tage-Inzidenzwert sank auf 60,0 - nach 64,1 am Donnerstag. Die Corona-Zahlen der vergangenen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen