Wirbel um den Ratsvorsitz im Samtgemeinderat Horneburg

Die alte und neue Ratsvorsitzende Bianka Lange mit ihrem Stellvertreter Andreas Schlichtmann (2. v. li.) sowie die Stellvertreter des Samtgemeinde-Bürgermeisters Hans-Jürgen Detje (re.) und Rainer Schulz (li.)
  • Die alte und neue Ratsvorsitzende Bianka Lange mit ihrem Stellvertreter Andreas Schlichtmann (2. v. li.) sowie die Stellvertreter des Samtgemeinde-Bürgermeisters Hans-Jürgen Detje (re.) und Rainer Schulz (li.)
  • hochgeladen von Lena Stehr

lt. Horneburg. Der neue Horneburger Samtgemeinderat ist vielfältiger geworden. Ab sofort arbeiten in dem ehrenamtlichen Gremium zwei Wählergemeinschaften und fünf Parteien zusammen. Die mit zwölf Sitzen stärkste Partei ist die CDU. Sie bildet mit der FWG Aue (ein Sitz) eine Gruppe (Sprecher: Stefan Heins, CDU). Die SPD-Fraktion (Vorsitz: Dr. Sven Munke) hat sieben Sitze, die Grünen (Vorsitz: Verena Wein-Wilke) sind mit drei Mitgliedern vertreten, die FWG-Fraktion (Vorsitz: Hans-Wilhelm Glüsen) hat ebenfalls drei Sitze. Neu dabei sind die AfD-Fraktion mit zwei Vertretern (Vorsitz: Elke Heike Roitsch-van Almelo) sowie die FDP, die durch Paul Müller vertreten wird.
Die neuen Ratsmitglieder machten gleich zu Anfang deutlich, dass sie ab sofort eine Rolle spielen und kräftig mitmischen wollen. So hatte Paul Müller schon im Vorwege beantragt, dass die Wahl des Ratsvorsitzenden geheim ablaufen solle. Die Verwaltung hatte entsprechende Stimmzettel vorbereitet und eine Wahlkabine aufgestellt. Zunächst gab es nur eine Kandidatin. Bianka Lange (SPD), die den Vorsitz bereits in den vergangenen fünf Jahren inne hatte, wurde erneut vorgeschlagen.
Doch Arnold Thomsen (AfD) schlug spontan seine Parteikollegin als Gegenkandidatin vor. Folge: Die Sitzung musste unterbrochen werden, bis neue Stimmzettel ausgedruckt waren.
Das Wahlergebnis war absehbar. Bianka Lange wurde mit 27 Stimmen zur neuen Vorsitzenden gewählt. Zwei Stimmen gingen an die AfD-Kandidatin, eine Stimme war ungültig.
Alle weiteren Wahlen und Benennungen von Ratsmitgliedern für bestimmte Ausschüsse und Verbände verliefen reibungsloser. Andreas Schlichtmann (SPD) wurde zum Stellvertreter von Bianka Lange gewählt. Die Vertreter des Samtgemeinde-Bürgermeisters sind Hans-Jürgen Detje und Rainer Schulz (beide CDU).
Bei der Sitzung wurden außerdem vier Ausschüsse gebildet: Der Ausschuss für Bauen und Umwelt (Vorsitz: Dierk Heins, CDU), der Ausschuss für Jugend und Soziales (Vorsitz: lnga-Marie Hoffmann, CDU), der Ausschuss für Feuerwehr und Ordnung (Vorsitz: Stefan Heins, CDU) sowie der Schulausschuss (Vorsitz: Bianka Lange, SPD).
Dem nicht-öffentlichen Samtgemeinde-Ausschuss gehören nun acht, statt wie bisher sechs Mitglieder an: Hans-Jürgen Detje (CDU), Rainer Schulz (CDU), Dierk Heins (CDU), Stefan Heins (CDU), Dr. Sven Munke (SPD), Wilfried Ehlers (SPD), Verena Wein-Wilke (Grüne), Hans-Wilhelm Glüsen (FWG), Elke Heike Roitsch-van Almelo (AfD).

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.