Inzidenz steigt über 90
Immer mehr Schulen im Landkreis Stade mit Corona-Fällen

9Bilder

Das könnte Sie auch interessieren:

Panorama
Vor allem sind Frauen sind in Deutschland von Armut betroffen.

Job-Pause, Scheidung - vor allem Frauen trifft es
Zweitjob, um finanziell über die Runden zu kommen

(cbh). Sie haben eine abgeschlossene Ausbildung, langjährige Berufserfahrung, arbeiten teils in verantwortungsvollen Positionen. Und trotzdem reicht das Geld vorne und hinten nicht zum Leben. Diese drei Frau aus den Landkreisen Harburg und Stade benötigen inzwischen zwei Jobs, um ihren Lebensunterhalt und den ihrer Familie zu bestreiten. Mit diesem Problem sind sie nicht allein: Der Anteil der Bundesbürger, die einem Zweitjob nachgehen, hat sich in den vergangenen 20 Jahren von 1,8 Mio. auf 4,1...

Service

Steigende Inzidenzen
Diese Veranstaltungen wurden im Landkreis Harburg wegen Corona abgesagt

thl. Landkreis Harburg. Aufgrund steigender Inzidenzzahlen werden im Landkreis Harburg jetzt zunehmend Veranstaltungen kurzfristig abgesagt, egal ob im Sport, in der Kultur, im Gesellschaftsleben oder in der Politik. Das WOCHENBLATT dokumentiert an dieser Stelle, welche Veranstaltungen abgesagt wurden. Die Liste wird fortlaufend angepasst. Die ADFC-Ortsgruppe Winsen hat bis auf Weiteres alle Fahrradtouren abgesagt. Die Gemeindebücherei Stelle hat bis auf Weiteres alle Veranstaltungen abgesagt....

Blaulicht
2 Bilder

Feuerwehr als Tierretter im Einsatz
14 Kühe stürzen im Landkreis Stade in Güllegrube

nw/tk. Himmelpforten. In Mittelsdorf brachen am Sonntagmorgen im Rinderstall eines landwirtschaftlichen Betriebs aus unbekannten Gründen vierzehn Kühe durch den Boden ihres Stalls und stürzten in die darunter liegende Güllegrube. Nachdem ein Notruf abgesetzt worden war, wurden die Feuerwehren Mittelsdorf, Hammah und Himmelpforten kurz vor 7 Uhr früh alarmiert. Nach Eintreffen der Einsatzkräfte und Erkundung der Lage konnte die Ortsfeuerwehr Himmelpforten wieder abrücken. Vorwiegend...

Service

Corona-Pandemie
Alle abgesagten Veranstaltungen im Landkreis Stade

sv. Landkreis Stade. Aufgrund der steigenden Corona-Zahlen werden im Landkreis Stade wieder zunehmend Veranstaltungen abgesagt. In dieser Liste hält das WOCHENBLATT Sie auf dem aktuellen Stand, welche Termine in der Region Pandemie-bedingt nicht stattfinden können. Die Liste wird fortlaufend aktualisiert. Sollten Sie als Sport- oder Kulturverein oder auch als Partei eine öffentlich angekündigte Veranstaltung absagen müssen, können Sie gerne ein E-Mail an svenja.adamski@kreiszeitung.net...

Blaulicht
3 Bilder

Auto schleudert in Wassergraben
Junger Mann stirbt bei Verkehrsunfall in Drochtersen

tk. Drochtersen. Bei einem Verkehrsunfall in Drochtersen ist am Freitagabend ein junger Mann (22) ums Leben gekommen. Er war gegen 22 Uhr auf  der Aschhorner Straße unterwegs. Aus ungeklärten Gründen kam der Skoda in einer leichten Rechtskurve von der Fahrbahn ab.  Der Skoda kam nach links von der Fahrbahn ab, nach dem Gegenlenken geriet er dann in den rechten Seitenraum und prallte frontal gegen einen Baum. Durch die Wucht des Aufpralls wurde das Auto komplett zerstört und in den daneben...

Service
Auf der Intensivstation liegen mittlerweile sieben COVID-19-Patienten (Symbolfoto)
7 Bilder

Zahl der COVID-19-Patienten steigt am 5.12.
7 Corona-Patienten auf den Intensivstationen der Elbe Kliniken im Landkreis Stade

jd. Stade. Beginnt jetzt ein Abwärtstrend bei den Corona-Zahlen? Am Sonntag, 5. Dezember, wird mit 114,9 für den Landkreis Stade der niedrigste Inzidenzwert seit mehr als zwei Wochen gemeldet. Damit belegt der Landkreis Stade weiterhin Platz 10 bei den Regionen mit den niedrigsten Inzidenzwerten in Deutschland. Deutschlandweit gibt es mehr 400 Landkreise und kreisfreie Städte. Was aber Grund zur Sorge bereiten dürfte: Die Zahl der Corona-Patienten in den Elbe Klinken ist auf einen der höchsten...

Service
Jetzt können die Ärmel für den Piks hochgekrempelt werden
2 Bilder

Nicht mehr stundenlang in der Schlange stehen
Jetzt anmelden: Fünf Impfstationen im Landkreis Stade nehmen am 6. Dezember ihre Arbeit auf

+++ Update: In einigen stationären Impfstationen sind die Termine für Dezember bereits ausgebucht +++ jd. Stade. Landrat Kai Seefried hält seine Zusage ein. Ab der kommenden Woche nehmen die fünf festen Impfstationen ihre Arbeit auf. Für viele, die sehnsüchtig auf eine Impfung warten, dürfte es wie ein Nikolausgeschenk sein: Am Montag, 6. Dezember, erhält die Impfkampagne im Landkreis einen zusätzlichen Schub. Dann wird montags bis freitags jeweils an einem festen Wochentag stationär geimpft....

Blaulicht

Tödlicher Unfall in Buxtehude-Neukloster
Mann von zwei Zügen überrollt

tk. Buxtehude. Unfalldrama auf dem Bahnhof in Buxtehude-Neukloster: Ein Mann (27)  ist auf die Gleise gestürzt und von zwei Zügen überrollt worden. Er ist an seinen schweren Verletzungen gestorben. Gegen 4.10 Uhr ist der Mann nach bisherigen Erkenntnissen  aus der in Richtung Stade fahrenden S-Bahn ausgestiegen und vermutlich aus ungeklärter Ursache unter den Zug geraten und dann bei der Weiterfahrt der Bahn bereits erheblich verletzt worden. Eine zweite Bahn, eine Stunde später, hat den...

Panorama
Über verbale sexuelle Belästigung sprechen nur wenige Frauen - viele schämen sich
3 Bilder

Catcalling
Das ist verbale sexuelle Belästigung, kein Kompliment

(sv). Eigentlich bin ich, Svenja Adamski, WOCHENBLATT-Redaktionsvolontärin, überzeugte Kapuzenpulli-Trägerin, ziehe mich lieber warm als hübsch an und gebe nichts auf Make-up. Jetzt habe ich mir aber doch mal eine richtig schicke schwarze Lederjacke mit warmem Teddyfell aus Baumwolle gekauft, weil ich sie absolut fantastisch fand. Kaum dass ich mein neues Lieblingsstück trug, durfte ich mir allerdings eine Menge niedere Anmachsprüche und Gepfeife auf offener Straße anhören, so wie ich es bisher...

jd. Stade. Die vom Robert-Koch-Institut (RKI) gemeldete Sieben-Tage-Inzidenz im Landkreis Stade ist leicht gestiegen und liegt aktuell bei 93,5 (Stand: Mittwoch, 17.11.). Der landesweite Inzidenzwert für Niedersachsen wird mit 132,8 angegeben. Die bundesweite Inzidenz ist weiterhin mehr als doppelt so hoch. Das RKI nennt für Deutschland aktuell eine Sieben-Tage-Inzidenz von 312,4.

Die Inzidenzwerte im Elbe-Weser-Dreieck und in Hamburg sehen wie folgt aus:

Landkreis Harburg: 120,7
Landkreis Cuxhaven: 77,0
Landkreis Rotenburg: 118,6
Landkreis Osterholz: 106,4
Hansestadt Hamburg: 151,5

Jetzt merkt es auch der Landkreis Stade: Ein mobiles Impfteam reicht nicht aus

Derzeit sind im Landkreis Stade 377 Menschen mit dem Coronavirus infiziert (positiver Corona-Test). Die Zahl der Neuinfektionen in den vergangenen sieben Tagen liegt bei 192. Die Gesamtzahl der positiv getesteten Personen seit Ausbruch der Pandemie beträgt aktuell 7.225. Das ist im Vergleich zum Vortag ein Anstieg um 71 Fälle.

In den Elbe Kliniken werden sieben Patienten wegen COVID-19 behandelt. Davon liegt einer auf der Intensivstation.

Mit Stand vom Mittwoch (17.11.) sind in dem von einem Corona-Ausbruch betroffenen Seniorenheim "Bergfried" bisher 16 Mitarbeiter und 12 Heimbewohner positiv getestet worden. Corona-Fälle gibt es kreisweit in acht weiteren Pflege- und Altenheimen bzw. Pflegediensten. Dort wurden nur vereinzelt Mitarbeiter und Bewohner positiv getestet. Namen der Einrichtungen will der Landkreis nicht nennen - mit folgender Begründung: "Einrichtungen ohne freien Besucherverkehr wie Pflegeheime (Ausnahme Bergfried) werden aus datenschutzrechtlichen Gründen hier nicht namentlich benannt, sofern aus epidemiologischer Sicht oder anderen Gründen des öffentlichen Interesses keine Veranlassung besteht."

Weiter angestiegen ist die Zahl der Corona-Fälle in den Schulen und Kitas.
Kreisweit sind folgende Schulen betroffen (Stand 17.11., 20 Uhr):

  • Elbmarschenschule Drochtersen: 4 Schüler wurden positiv getestet, 5 Schüler befinden sich in Quarantäne
  • Grundschule Himmelpforten: 1 Schüler wurde positiv getestet, 3 Schüler befinden sich in Quarantäne
  • Realschule Camper Höhe, Stade: 5 Schüler wurden positiv getestet, 15 Schüler befinden sich in Quarantäne (2 Klassen sind betroffen)
  • Jobelmann Schule BBS 1, Stade: 1 Schüler wurde positiv getestet (plus ein weiterer aus einem anderen Landkreis)
  • Grundschule Burggraben, Stade: 1 Schüler wurde positiv getestet, 2 Schüler befinden sich in Quarantäne (hinzu kommen 20 Hortkinder in Quarantäne; betroffen sind die 1. bis 4. Klassen)
  • Grundschule Altkloster, Buxtehude: 6 Schüler wurde positiv getestet, 16 Schüler befinden sich in Quarantäne (eine Klasse betroffen)
  • Grundschule Hollern-Twielenfleth: 1 Schüler wurde positiv getestet
  • Oberschule Horneburg: 1 wurde Schüler positiv getestet, 1 Schüler befindet sich in Quarantäne
  • Grundschule Apensen: 1 Schüler wurde positiv getestet
  • Gymnasium Athenaeum, Stade: 2 Schüler wurden positiv getestet, 5 Schüler befinden sich in Quarantäne (zwei Klassen betroffen)
  • Halepaghen-Schule, Buxtehude: 5 Schüler wurden positiv getestet, 18 Schüler befinden sich in Quarantäne (4 Klassen betroffen)
  • Grundschule Harburger Straße, Buxtehude: 2 Schüler wurden positiv getestet, 2 Schüler befinden sich in Quarantäne (zwei Klassen betroffen)
  • Montessori-Grundschule, Stade: 1 Schüler wurde positiv getestet
  • Grundschule am Feldbusch, Harsefeld: 3 Schüler wurden positiv getestet, 7 Schüler befinden sich in Quarantäne (zwei Klassen betroffen)
  • Förderschule Ottenbeck der Lebenshilfe Stade: 1 Schüler wurde positiv getestet, 7 Schüler befinden sich in Quarantäne; 3 Kinder der Tagesgruppe der Lebenshilfe befinden sich außerdem in Quarantäne
  • Förderschule Harsefeld: 1 Schüler wurde positiv getestet, 6 Schüler befinden sich in Quarantäne;
  • IGS Buxtehude: 1 Schüler wurde positive getestet, 4 Schüler befinden sich in Quarantäne
  • Oberschule Jork: 1 Schüler wurde positiv getestet
  • Gymnasium Süd, Buxtehude: 5 Schüler wurden positiv getestet, 13 Schüler befinden sich in Quarantäne (es sind 3 Klassen betroffen)
  • Grundschule Guderhandviertel: 2 Schüler wurden positiv getestet, 13 Schüler befinden sich in Quarantäne (es sind 2 Klassen betroffen)
  • Grundschule Hollern-Twielenfleth: 1 Schüler wurde positiv getestet, 3 Schüler befinden sich in Quarantäne

Außerdem gibt es Corona-Fälle in folgenden Kitas:

  • Kindergarten „Wilde Hummel“, Buxtehude: 1 Mitarbeiter wurde positiv getestet, 2 Mitarbeiter sowie 27 Kinder befinden sich Quarantäne
  • Kita “Hand in Hand”, Harsefeld: 1 Mitarbeiter wurde positiv getestet
  • Kita "Löwenzahn", Harsefeld: 1 Erzieher und 1 Kind wurden positiv getestet, 35 Kinder befinden sich in Quarantäne
  • Waldorfkindergarten, Stade-Ottenbeck: 1 Kind wurde positive getestet, 23 Kinder befinden sich in Quarantäne
  • Kita “Haus für Kinder”, Stade: 1 Erzieher und 1 Kind wurden positiv getestet

___________________________________________________________________________________

Der Bericht zur Corona-Situation am 16. November

jd. Stade. Das wurde auch Zeit: Der Landkreis Stade hat am Dienstagvormittag endlich wieder seine Corona-Zahlen aktualisiert. Vier Tage lang gab es keine neue Zahlen, wie dieser Screenshot von der Homepage des Landkreises von Dienstagmorgen zeigt: 

Auf dem Monitor wird unten rechts das aktuelle Datum angezeigt. Das belegt: Die Homepage des Landkreises wurde mehrere Tage lang nicht aktualisiert (siehe rot eingekringelte Uhrzeiten)
  • Auf dem Monitor wird unten rechts das aktuelle Datum angezeigt. Das belegt: Die Homepage des Landkreises wurde mehrere Tage lang nicht aktualisiert (siehe rot eingekringelte Uhrzeiten)
  • Foto: Screenshot
  • hochgeladen von Jörg Dammann

Demnach sind im Landkreis Stade aktuell 367 Menschen mit dem Coronavirus infiziert (positiver Corona-Test). Die Zahl der Neuinfektionen in den vergangenen sieben Tagen liegt bei 170. Die Gesamtzahl der positiv getesteten Personen seit Ausbruch der Pandemie beträgt aktuell 7.154. Das ist ein Anstieg um 52 Fälle.

In den Elbe Kliniken werden zehn Patienten wegen COVID-19 behandelt. Davon liegen zwei auf der Intensivstation. Außerdem wird ein weiterer Todesfall im Zusammenhang mit einer COVID-19-Erkrankung gemeldet. Es handelt sich um den Bewohner eines Pflegeheimes, der nach einer Corona-Infektion verstorben ist. Die Gesamtzahl der "Corona-Toten" seit Beginn der Pandemie beläuft sich auf 138.

Die vom Robert-Koch-Institut (RKI) gemeldete Sieben-Tage-Inzidenz im Landkreis Stade liegt derzeit bei 82,8 (Stand: Montag, 16.11.). Der landesweite Inzidenzwert für Niedersachsen wird mit 132,8 angegeben. Die bundesweite Inzidenz ist weiterhin mehr als doppelt so hoch. Das RKI nennt für Deutschland aktuell eine Sieben-Tage-Inzidenz von 312,4.

Der Inzidenzwert im Landkreis Stade ist derzeit der niedrigste von allen Landkreisen in der Region. Die Inzidenzwerte im Elbe-Weser-Dreieck und in Hamburg sehen wie folgt aus:

Landkreis Harburg: 113,3
Landkreis Cuxhaven: 84,0
Landkreis Rotenburg: 117,3
Landkreis Osterholz: 84,6
Hansestadt Hamburg: 164,5

Mit Stand vom Dienstag (16.11.) sind in dem von einem Corona-Ausbruch betroffenen Seniorenheim "Bergfried" bisher 16 Mitarbeiter und 11 Heimbewohner positiv getestet worden. Corona-Fälle gibt es kreisweit in acht weiteren Pflege- und Altenheimen. Dort wurden nur vereinzelt Mitarbeiter und Bewohner positiv getestet. Namen der Einrichtungen will der Landkreis nicht nennen - mit folgender Begründung: "Einrichtungen ohne freien Besucherverkehr wie Pflegeheime (Ausnahme Bergfried) werden aus datenschutzrechtlichen Gründen hier nicht namentlich benannt, sofern aus epidemiologischer Sicht oder anderen Gründen des öffentlichen Interesses keine Veranlassung besteht."

Kreisweit sind folgende Schulen betroffen (Stand Montag, 15.11., 20 Uhr):

  • Elbmarschenschule Drochtersen: 4 Schüler wurden positiv getestet, 5 Schüler befinden sich in Quarantäne
  • Grundschule Himmelpforten: 1 Schüler wurde positiv getestet, 3 Schüler befinden sich in Quarantäne
  • Realschule Camper Höhe, Stade: 5 Schüler wurden positiv getestet, 15 Schüler befinden sich in Quarantäne (2 Klassen sind betroffen)
  • Jobelmann Schule BBS 1, Stade: 1 Schüler wurde positiv getestet (plus ein weiterer aus einem anderen Landkreis)
  • Grundschule Burggraben, Stade: 1 Schüler wurde positiv getestet, 2 Schüler befinden sich in Quarantäne (hinzu kommen 20 Hortkinder in Quarantäne; betroffen sind die 1. bis 4. Klassen)
  • Grundschule Altkloster, Buxtehude: 4 Schüler wurde positiv getestet, 16 Schüler befinden sich in Quarantäne (eine Klasse betroffen)
  • Grundschule Hollern-Twielenfleth: 1 Schüler wurde positiv getestet
  • Oberschule Horneburg: 1 wurde Schüler positiv getestet, 1 Schüler befindet sich in Quarantäne
  • Grundschule Apensen: 1 Schüler wurde positiv getestet
  • Gymnasium Athenaeum, Stade: 2 Schüler wurden positiv getestet, 5 Schüler befinden sich in Quarantäne (zwei Klassen betroffen)
  • Halepaghen-Schule, Buxtehude: 5 Schüler wurden positiv getestet, 18 Schüler befinden sich in Quarantäne (4 Klassen betroffen)
  • Grundschule Harburger Straße, Buxtehude: 2 Schüler wurden positiv getestet, 2 Schüler befinden sich in Quarantäne (zwei Klassen betroffen)
  • Montessori-Grundschule, Stade: 1 Schüler wurde positiv getestet
  • Grundschule am Feldbusch, Harsefeld: 3 Schüler wurden positiv getestet, 7 Schüler befinden sich in Quarantäne (zwei Klassen betroffen)
  • Förderschule Ottenbeck der Lebenshilfe Stade: 1 Schüler wurde positiv getestet, 7 Schüler befinden sich in Quarantäne; 3 Kinder der Tagesgruppe der Lebenshilfe befinden sich außerdem in Quarantäne
  • Förderschule Harsefeld: 1 Schüler wurde positiv getestet, 6 Schüler befinden sich in Quarantäne;
  • IGS Buxtehude: 1 Schüler wurde positive getestet, 4 Schüler befinden sich in Quarantäne
  • Oberschule Jork: 1 Schüler wurde positiv getestet
  • Gymnasium Süd, Buxtehude: 5 Schüler wurden positiv getestet, 13 Schüler befinden sich in Quarantäne (es sind 3 Klassen betroffen)

Außerdem es Corona-Fälle in folgenden Kitas:

  • Kindergarten „Wilde Hummel“, Buxtehude: 1 Mitarbeiter wurde positiv getestet, 2 Mitarbeiter sowie 27 Kinder befinden sich Quarantäne
  • Kita “Hand in Hand”, Harsefeld: 1 Mitarbeiter wurde positiv getestet
  • Kita "Löwenzahn", Harsefeld: 1 Erzieher und 1 Kind wurden positiv getestet, 35 Kinder befinden sich in Quarantäne
  • Waldorfkindergarten, Stade-Ottenbeck: 1 Kind wurde positive getestet, 23 Kinder befinden sich in Quarantäne

Der Bericht zur Corona-Situation am 15. November

jd. Stade. Die vom Robert-Koch-Institut (RKI) gemeldete Sieben-Tage-Inzidenz im Landkreis Stade liegt derzeit bei 78,9 (Stand: Montag, 15.11.).  Der landesweite Inzidenzwert für Niedersachsen wird mit 132,8 angegeben. Die bundesweite Inzidenz ist weiterhin mehr als doppelt so hoch. Das RKI nennt für Deutschland aktuell eine Sieben-Tage-Inzidenz von 303,0.

Die Inzidenzwerte in der Region sehen wie folgt aus:

Landkreis Harburg: 116,4
Landkreis Cuxhaven: 79,0
Landkreis Rotenburg: 93,0
Landkreis Osterholz: 95,1
Heidekreis: 47,6
Hamburg: 167,0

Im Landkreis Stade sind aktuell 364 Menschen Coronavirus infiziert (positiver Corona-Test). Die Zahl der Neuinfektionen in den vergangenen sieben Tagen liegt bei 178. Die Gesamtzahl der positiv getesteten Personen seit Ausbruch der Pandemie beträgt aktuell 7.102. Die Zahlen geben den Stand von Freitag, 12. November, wieder. Aktuellere Zahlen lagen am Montagmorgen nicht vor.

In den Elbe Kliniken werden neun Patienten wegen COVID-19 behandelt. Davon liegen zwei auf der Intensivstation.

Mit Stand vom Freitag (12.11.) sind in dem von einem Corona-Ausbruch betroffenen Seniorenheim "Bergfried" bisher 15 Mitarbeiter und 11 Heimbewohner positiv getestet worden. Corona-Fälle gibt es kreisweit in sechs weiteren Pflege- und Altenheimen. Dort wurden nur vereinzelt Mitarbeiter und Bewohner positiv getestet. Namen der Einrichtungen nennt der Landkreis nicht - mit folgender Begründung: "Einrichtungen ohne freien Besucherverkehr wie Pflegeheime (Ausnahme Bergfried) werden aus datenschutzrechtlichen Gründen hier nicht namentlich benannt, sofern aus epidemiologischer Sicht oder anderen Gründen des öffentlichen Interesses keine Veranlassung besteht."

Kreisweit sind folgende Schulen betroffen (Stand Freitag, 12.11.):

  • Elbmarschenschule Drochtersen: 4 Schüler wurden positiv getestet, 5 Schüler befinden sich in Quarantäne
  • Grundschule Himmelpforten: 1 Schüler wurde positiv getestet, 3 Schüler befinden sich in Quarantäne
  • Realschule Camper Höhe, Stade: 5 Schüler wurden positiv getestet, 15 Schüler befinden sich in Quarantäne (2 Klassen sind betroffen)
  • Jobelmann Schule BBS 1, Stade: 1 Schüler wurde positiv getestet (plus ein weiterer aus einem anderen Landkreis)
  • Grundschule Burggraben, Stade: 1 Schüler wurde positiv getestet, 2 Schüler befinden sich in Quarantäne (hinzu kommen 20 Hortkinder in Quarantäne; betroffen sind die 1. bis 4. Klassen)
  • Grundschule Altkloster, Buxtehude: 4 Schüler wurde positiv getestet, 16 Schüler befinden sich in Quarantäne (eine Klasse betroffen)
  • Grundschule Hollern-Twielenfleth: 1 Schüler wurde positiv getestet
  • Oberschule Horneburg: 1 wurde Schüler positiv getestet, 1 Schüler befindet sich in Quarantäne
  • Grundschule Apensen: 1 Schüler wurde positiv getestet
  • Gymnasium Athenaeum, Stade: 2 Schüler wurden positiv getestet, 5 Schüler befinden sich in Quarantäne (zwei Klassen betroffen)
  • Halepaghen-Schule, Buxtehude: 5 Schüler wurden positiv getestet, 18 Schüler befinden sich in Quarantäne (4 Klassen betroffen)
  • Grundschule Harburger Straße, Buxtehude: 2 Schüler wurden positiv getestet, 2 Schüler befinden sich in Quarantäne (zwei Klassen betroffen)
  • Montessori-Grundschule, Stade: 1 Schüler wurde positiv getestet
  • Grundschule am Feldbusch, Harsefeld: 3 Schüler wurden positiv getestet, 7 Schüler befinden sich in Quarantäne (zwei Klassen betroffen)
  • Förderschule Ottenbeck der Lebenshilfe Stade: 1 Schüler wurde positiv getestet, 7 Schüler befinden sich in Quarantäne; 3 Kinder der Tagesgruppe der Lebenshilfe befinden sich außerdem in Quarantäne
  • Förderschule Harsefeld: 1 Schüler wurde positiv getestet, 6 Schüler befinden sich in Quarantäne;
  • IGS Buxtehude: 1 Schüler wurde positive getestet, 4 Schüler befinden sich in Quarantäne
  • Oberschule Jork: 1 Schüler wurde positiv getestet
  • Gymnasium Süd, Buxtehude: 3 Schüler wurden positiv getestet, 13 Schüler befinden sich in Quarantäne

Außerdem es Corona-Fälle in folgenden Kitas:

  • Kindergarten „Wilde Hummel“, Buxtehude: 1 Mitarbeiter wurde positiv getestet, 2 Mitarbeiter sowie 27 Kinder befinden sich Quarantäne
  • Kita “Hand in Hand”, Harsefeld: 1 Mitarbeiter wurde positiv getestet
  • Kita "Löwenzahn", Harsefeld: 1 Erzieher und 1 Kind wurden positiv getestet, 35 Kinder befinden sich in Quarantäne
  • Waldorfkindergarten, Stade-Ottenbeck: 1 Kind wurde positive getestet, 23 Kinder befinden sich in Quarantäne
Unkenntnis oder Desinteresse: Prüf-App für Impfzertifikate wird kaum genutzt

Der Bericht zur Corona-Situation am 13./14. November

jd. Stade. Die vom Robert-Koch-Institut (RKI) gemeldete Sieben-Tage-Inzidenz im Landkreis Stade liegt derzeit bei 86,7 (Stand: Samstag, 13.11.). Die Inzidenz ist damit leicht gesunken. Der landesweite Inzidenzwert für Niedersachsen wird mit 118,4 angegeben. Die bundesweite Inzidenz ist weiterhin mehr als doppelt so hoch. Das RKI nennt für Deutschland aktuell eine Sieben-Tage-Inzidenz von 277,4.

Die Inzidenzwerte in der Region sehen wie folgt aus:

Landkreis Harburg: 114,4
Landkreis Cuxhaven: 74,4
Landkreis Rotenburg: 110,6
Landkreis Osterholz: 80,3
Heidekreis: 50,4
Hamburg: 142,7

Im Landkreis Stade sind aktuell 364 Menschen Coronavirus infiziert (positiver Corona-Test).  Die Zahl der Neuinfektionen in den vergangenen sieben Tagen liegt bei 178. Die Gesamtzahl der positiv getesteten Personen seit Ausbruch der Pandemie beträgt aktuell 7.102. 

In den Elbe Kliniken werden zwölf Patienten wegen COVID-19 behandelt. Davon liegen vier auf der Intensivstation.

Schweigen beim Landkreis

Trotz Nachfrage hat das WOCHENBLATT auch am Samstag keinerlei weitere Informationen zu den Corona-Situationen in den Alten- und Pflegeheimen sowie an Schulen und in Kitas erhalten. Auch zur Lage im von einem Corona-Ausbruch betroffenen Seniorenheim "Bergfried", das sich in der Trägerschaft des Landkreises befindet, wurde eine WOCHENBLATT-Anfrage bisher nicht beantwortet.

Der Bericht zur Corona-Situation am 12. November

jd. Stade. Die vom Robert-Koch-Institut (RKI) gemeldete Sieben-Tage-Inzidenz im Landkreis Stade liegt aktuell bei 90,6 (Stand: Freitag, 12.11.). Der landesweite Inzidenzwert für Niedersachsen wird mit 113,7 angegeben. Die bundesweite Inzidenz ist weiterhin mehr als doppelt so hoch. Das RKI nennt für Deutschland aktuell eine Sieben-Tage-Inzidenz von 263,7.

Die Inzidenzwerte in der Region sehen wie folgt aus:

Landkreis Harburg: 106,2
Landkreis Cuxhaven: 64,9
Landkreis Rotenburg: 102,1
Landkreis Osterholz: 80,3
Heidekreis: 54,7
Hamburg: 136,5

Der Landkreis Stade hat für Freitag, 12. November, keine aktuellen Corona-Zahlen veröffentlicht.

Dem WOCHENBLATT wurden auf Nachfrage Zahlen zugesichert. Diese Zusage wurde allerdings nicht eingehalten. Es gab auch keinerlei weitere Informationen zu den Corona-Situationen in den Alten- und Pflegeheimen sowie an Schulen und in Kitas.

Der Bericht zur Corona-Situation am 11. November

jd. Stade. Die Sieben-Tage-Inzidenz im Landkreis Stade liegt aktuell bei 89,6 (Stand: Donnerstag, 11.11.). Der landesweite Inzidenzwert für Niedersachsen wird mit 105,5 angegeben. Die bundesweite Inzidenz ist weiterhin mehr als doppelt so hoch. Das RKI nennt für Deutschland aktuell eine Sieben-Tage-Inzidenz von 249,1 an.

Die Inzidenzwerte in der Region sehen wie folgt aus:

  • Landkreis Harburg: 100,4
  • Landkreis Cuxhaven: 63,4
  • Landkreis Rotenburg: 98,5
  • Landkreis Osterholz: 73,3
  • Heidekreis: 44,7
  • Hamburg: 135,0

Corona-Fälle in weiteren Altenheimen im Landkreis Stade

7.000er-Marke überschritten

Im Landkreis Stade sind aktuell 364 Menschen Coronavirus infiziert (positiver Corona-Test). Das sind im Vergleich zum Vortag aktuell 28 Infizierte mehr. Die Zahl der Neuinfektionen in den vergangenen sieben Tagen liegt bei 184. Die Gesamtzahl der positiv getesteten Personen seit Ausbruch der Pandemie hat jetzt die 7.000er-Marke überschritten und beträgt aktuell 7.048. Das bedeutet eine Zunahme von 55 Personen.

In den Elbe Kliniken werden zwölf Patienten wegen COVID-19 behandelt. Davon liegen drei auf der Intensivstation.

Weiterhin die meisten aktuellen Corona-Fälle gibt es in Buxtehude (75), gefolgt von Stade (70) und der Samtgemeinde Lühe (48). Bezogen auf 10.000 Einwohner, liegt bei den Fallzahlen aktuell die Samtgemeinde Lühe an der Spitze, gefolgt von der Samtgemeinde Apensen und der Stadt Buxtehude.

Wichtiger Hinweis: Die Fallzahlen pro 10.000 Einwohner haben nichts mit dem Inzidenzwert zu tun. Diesen Wert veröffentlicht der Landkreis Stade nicht auf kommunaler Ebene. Die Angabe der Fallzahlen pro 10.000 statt pro 100.000 Einwohner erscheint sinnvoller, da zu große Werte eher verwirren.

Corona-Fälle an Schulen und Kitas

Kreisweit sind folgende Schulen betroffen:

  • Elbmarschenschule Drochtersen: 4 Schüler wurden positiv getestet, 5 Schüler befinden sich in Quarantäne
  • Grundschule Himmelpforten: 1 Schüler wurde positiv getestet, 3 Schüler befinden sich in Quarantäne
  • Realschule Camper Höhe, Stade: 5 Schüler wurden positiv getestet, 15 Schüler befinden sich in Quarantäne (2 Klassen sind betroffen)
  • Jobelmann Schule BBS 1, Stade: 1 Schüler wurde positiv getestet (plus ein weiterer aus einem anderen Landkreis)
  • Grundschule Burggraben, Stade: 1 Schüler wurde positiv getestet, 2 Schüler befinden sich in Quarantäne (hinzu kommen 20 Hortkinder in Quarantäne; betroffen sind die 1. bis 4. Klassen)
  • Grundschule Altkloster, Buxtehude: 2 Schüler wurde positiv getestet, 9 Schüler befinden sich in Quarantäne (eine Klasse betroffen)
  • Grundschule Hollern-Twielenfleth: 1 Schüler wurde positiv getestet
  • Oberschule Horneburg: 1 wurde Schüler positiv getestet, 1 Schüler befindet sich in Quarantäne
  • Grundschule Apensen: 1 Schüler wurde positiv getestet
  • Gymnasium Athenaeum, Stade: 2 Schüler wurden positiv getestet, 5 Schüler befinden sich in Quarantäne (zwei Klassen betroffen)
  • Halepaghen-Schule, Buxtehude: 5 Schüler wurden positiv getestet, 18 Schüler befinden sich in Quarantäne (4 Klassen betroffen)
  • Grundschule Harburger Straße, Buxtehude: 2 Schüler wurden positiv getestet, 2 Schüler befinden sich in Quarantäne (zwei Klassen betroffen)
  • Montessori-Grundschule, Stade: 1 Schüler wurde positiv getestet
  • Grundschule am Feldbusch, Harsefeld: 2 Schüler wurden positiv getestet, 7 Schüler befinden sich in Quarantäne (zwei Klassen betroffen)
  • Förderschule Ottenbeck der Lebenshilfe Stade: 1 Schüler wurde positiv getestet, 7 Schüler befinden sich in Quarantäne; 3 Kinder der Tagesgruppe der Lebenshilfe befinden sich außerdem in Quarantäne
  • Förderschule Harsefeld: 1 Schüler wurde positiv getestet, 1 Schüler befindet sich in Quarantäne;

Außerdem es Corona-Fälle in folgenden Kitas:

  • Kindergarten „Wilde Hummel“, Buxtehude: 1 Mitarbeiter wurde positiv getestet, 2 Mitarbeiter sowie 27 Kinder befinden sich Quarantäne
  • Kita “Hand in Hand”, Harsefeld: 1 Mitarbeiter wurde positiv getestet
  • Kita "Löwenzahn", Harsefeld: 1 Erzieher wurde positiv getestet, 15 Kinder befinden sich in Quarantäne

Der Bericht zur Corona-Situation am 10. November

jd. Stade. Im Landkreis Stade sind zwei weitere Menschen im Zusammenhang mit einer COVID-19-Erkrankung verstorben. Die beiden Corona-Todesopfer sind laut Landkreis älter als 80 Jahre alt und vollständig geimpft gewesen. Beide litten aber unter Vorerkrankungen. Die Todesfälle ereigneten sich in Seniorenheimen. Um welche Heime es sich handelt, wollte der Landkreis trotz Nachfrage zunächst nicht mitteilen. UPDATE: Inzwischen hat der Landkreis erklärt, dass es um das Seniorenheim Bergfried in Guderhandviertel (Altes Land) geht. Dort kam es zu einem Corona-Ausbruch (siehe unten). Verstorben sind zwei Frauen aus dem Seniorenheim im Alter von 82 und 91 Jahren.

Der Corona-Ausbruch im Seniorenheim Bergfried nimmt immer größere Ausmaße an. Hatte der Landkreis am gestrigen Dienstag noch zehn Corona-Infektionen bei den Mitarbeitern und vier bei den Bewohnern gemeldet, sind mit Stand vom heutigen Mittwoch (10. 11.) bereits 13 Mitarbeiter und elf Bewohner positiv getestet. Angesichts dieser vielen Fälle kann man durchaus von einem Corona-Ausbruch sprechen. 

Aktuelle Meldung: Landkreis bittet Bundeswehr um Amtshilfe
Am Mittwochvormittag hat der Landkreis Stade nun reagiert und ein Amtshilfeersuchen an die Bundeswehr gestellt. "Mir war es wichtig, schnell zu reagieren, um in dieser für das Seniorenheim wirklich schwierigen Situation zeitnah weitere Unterstützung zu bekommen", erklärt Landrat Kai Seefried. Er erinnert daran, dass es bereits in der zweiten Corona-Welle zu einem erhöhten Infektionsgeschehen in vielen Alten- und Pflegeheimen kam. Auch damals habe die Bundeswehr mit „Pflegehilfstätigkeiten“ in den Heimen ausgeholfen, weil das Personal überlastet und durch Erkrankungen oder Quarantäne ausgedünnt war, so Seefried.

Betreiberin der Einrichtung in Guderhandviertel ist die „Altenpflege Landkreis Stade gGmbh“, die auch in Buxtehude (Haus Waldburg) und Himmelpforten (Haus Klosterfeld) Seniorenheime betreibt. Dort ist die Situation zurzeit aus epidemiologischer Sicht noch nicht auffällig. Allerdings ist am Mittwoch auch eine Mitarbeiterin in Himmelpforten positiv getestet worden. Das Beispiel des Seniorenheims zeige, dass die Corona-Pandemie sich in kürzester Zeit wieder zu einer Krise entwickeln könne, so Seefried. 

In den Elbe Kliniken werden weiterhin zehn Patienten wegen COVID-19 behandelt. Davon liegen zwei auf der Intensivstation.

Die Sieben-Tage-Inzidenz im Landkreis Stade liegt aktuell bei 90,1 (Stand: Mittwoch, 10.11.). Der landesweite Inzidenzwert für Niedersachsen wird mit 106,2 angegeben. Die bundesweite Inzidenz ist weiterhin mehr als doppelt so hoch. Das RKI nennt für Deutschland aktuell eine Sieben-Tage-Inzidenz von 232,1 an.
Die Inzidenzwerte in der Region sehen wie folgt aus:

  • Landkreis Harburg: 98,4
  • Landkreis Cuxhaven: 55,3
  • Landkreis Rotenburg: 86,3
  • Landkreis Osterholz: 74,1
  • Heidekreis: 42,6
  • Hamburg: 131,3

Im Landkreis Stade sind aktuell 336 Menschen Coronavirus infiziert (positiver Corona-Test). Das sind im Vergleich zum Vortag aktuell 46 Infizierte mehr. Die Zahl der Neuinfektionen in den vergangenen sieben Tagen liegt bei 185. Die Gesamtzahl der positiv getesteten Personen seit Ausbruch der Pandemie liegt bei 6.993. Das bedeutet eine Zunahme von 49 Personen. 

Weiterhin die meisten Fälle - allerdings mit stark sinkender Tendenz - gibt es in Buxtehude (70), gefolgt von Stade (57) und der Samtgemeinde Lühe (44), wo die Fallzahlen binnen eines Tages um fast 50 Prozent gestiegen sind. Bezogen auf 10.000 Einwohner, liegt bei den Fallzahlen aktuell die Samtgemeinde Lühe an der Spitze, gefolgt von der Samtgemeinde Apensen und der Stadt Buxtehude.

Wichtiger Hinweis: Die Fallzahlen pro 10.000 Einwohner haben nichts mit dem Inzidenzwert zu tun. Diesen Wert veröffentlicht der Landkreis Stade nicht auf kommunaler Ebene. Die Angabe der Fallzahlen pro 10.000 statt pro 100.000 Einwohner erscheint sinnvoller, da zu große Werte eher verwirren.

Corona-Fälle an Schulen und Kitas

Die Zahl der Corona-Fälle an den Schulen hat wieder leicht zugenommen. Kreisweit sind folgende Schulen betroffen:

  • Elbmarschenschule Drochtersen: 4 Schüler wurden positiv getestet, 5 Schüler befinden sich in Quarantäne
  • Grundschule Himmelpforten: 1 Schüler wurde positiv getestet, 3 Schüler befinden sich in Quarantäne
  • Realschule Camper Höhe, Stade: 5 Schüler wurden positiv getestet, 15 Schüler befinden sich in Quarantäne (2 Klassen sind betroffen)
  • Jobelmann Schule BBS 1, Stade: 1 Schüler wurde positiv getestet (plus ein weiterer aus einem anderen Landkreis)
  • Grundschule Burggraben, Stade: 1 Schüler wurde positiv getestet, 2 Schüler befinden sich in Quarantäne (hinzu kommen 20 Hortkinder in Quarantäne; betroffen sind die 1. bis 4. Klassen)
  • Grundschule Altkloster, Buxtehude: 2 Schüler wurde positiv getestet, 9 Schüler befinden sich in Quarantäne (eine Klasse betroffen)
  • Grundschule Hollern-Twielenfleth: 1 Schüler wurde positiv getestet
  • Oberschule Horneburg: 1 wurde Schüler positiv getestet, 1 Schüler befindet sich in Quarantäne
  • Grundschule Apensen: 1 Schüler wurde positiv getestet
  • Gymnasium Athenaeum, Stade: 2 Schüler wurden positiv getestet, 5 Schüler befinden sich in Quarantäne (zwei Klassen betroffen)
  • Halepaghen-Schule, Buxtehude: 4 Schüler wurden positiv getestet, 11 Schüler befinden sich in Quarantäne (4 Klassen betroffen)
  • Grundschule Harburger Straße, Buxtehude: 2 Schüler wurden positiv getestet, 2 Schüler befinden sich in Quarantäne (zwei Klassen betroffen)
  • Montessori-Grundschule, Stade: 1 Schüler wurde positiv getestet
  • Grundschule am Feldbusch, Harsefeld: 1 Schüler wurde positiv getestet, 7 Schüler befinden sich in Quarantäne 
  • Förderschule Ottenbeck der Lebenshilfe Stade: 1 Schüler wurde positiv getestet, 7 Schüler befinden sich in Quarantäne; 3 Kinder der Tagesgruppe der Lebenshilfe befinden sich außerdem in Quarantäne

Außerdem es Corona-Fälle in folgenden Kitas:

  • Kindergarten „Wilde Hummel“, Buxtehude: 1 Mitarbeiter wurde positiv getestet, 2 Mitarbeiter sowie 27 Kinder befinden sich Quarantäne
  • Kita "Löwenzahn", Harsefeld: 1 Erzieher wurde positiv getestet, 15 Kinder befinden sich in Quarantäne

Der Bericht zur Corona-Situation am 9. November

jd. Stade. Die Sieben-Tage-Inzidenz im Landkreis Stade ist jetzt so hoch wie seit Monaten nicht mehr:  Für Dienstag, 9. November, wird ein Inzidenzwert von 91,1 gemeldet. Einen solch hohen Wert gab es zuletzt Anfang Mai am Ende der dritten Corona-Welle. Die landesweite Inzidenz in Niedersachsen liegt aktuell bei 103,1, was einen leichten Rückgang zu gestern darstellt.

In den Elbe Kliniken werden derzeit zehn Patienten wegen COVID-19 behandelt. Davon liegen zwei auf der Intensivstation.

Die bundesweiten Inzidenzwerte sind inzwischen mehr als doppelt so hoch. Das RKI gibt für Deutschland aktuell eine Sieben-Tage-Inzidenz von 213,7 an. Die Inzidenzwerte in der Region sehen wie folgt aus:

Landkreis Harburg: 101,2
Landkreis Cuxhaven: 46,3
Landkreis Rotenburg: 94,2
Landkreis Osterholz: 78,5
Heidekreis: 46,1
Hamburg: 138,6

Im Landkreis Stade sind aktuell 290 Menschen Coronavirus infiziert (positiver Corona-Test). Weiterhin die  meisten Fälle - allerdings mit stark sinkender Tendenz - gibt es in Buxtehude (64), gefolgt von Stade (48) und der Samtgemeinde Lühe (30). Bezogen auf 10.000 Einwohner, liegt bei den Fallzahlen aktuell die Samtgemeinde Lühe an der Spitze, gefolgt von der Samtgemeinde Apensen und der Stadt Buxtehude. 

Wichtiger Hinweis: Die Fallzahlen pro 10.000 Einwohner haben nichts mit dem Inzidenzwert zu tun. Diesen Wert veröffentlicht der Landkreis Stade nicht auf kommunaler Ebene. Die Angabe der Fallzahlen pro 10.000 statt pro 100.000 Einwohner erscheint sinnvoller, da zu große Werte eher verwirren.

Corona-Fälle an mehreren Schulen

Aus folgenden Schulen werden aktuell Fälle gemeldet:

  • Elbmarschenschule Drochtersen: 4 Schüler wurden positiv getestet, 5 Schüler befinden sich in Quarantäne
  • Grundschule Himmelpforten: 1 Schüler wurde positiv getestet, 3 Schüler befinden sich in Quarantäne
  • Realschule Camper Höhe, Stade: 4 Schüler wurden positiv getestet, 15 Schüler befinden sich in Quarantäne (2 Klassen sind betroffen)
  • Jobelmann Schule BBS 1, Stade: 1 Schüler wurde positiv getestet (plus ein weiterer aus einem anderen Landkreis)
  • Grundschule Burggraben, Stade: 1 Schüler wurde positiv getestet, 2 Schüler befinden sich in Quarantäne (hinzu kommen 20 Hortkinder in Quarantäne; betroffen sind die 1. bis 4. Klassen)
  • Grundschule Altkloster, Buxtehude: 2 Schüler wurde positiv getestet, 9 Schüler befinden sich in Quarantäne (eine Klasse betroffen)
  • Grundschule Hollern-Twielenfleth: 1 Schüler wurde positiv getestet
  • Oberschule Horneburg: 1 wurde Schüler positiv getestet, 1 Schüler befindet sich in Quarantäne
  • Grundschule Apensen: 1 Schüler wurde positiv getestet
  • Gymnasium Athenaeum, Stade: 2 Schüler wurden positiv getestet, 5 Schüler befinden sich in Quarantäne (zwei Klassen betroffen)
  • Halepaghen-Schule, Buxtehude: 2 Schüler wurden positiv getestet, 8 Schüler befinden sich in Quarantäne (zwei Klassen betroffen)
  • Grundschule Harburger Straße, Buxtehude: 2 Schüler wurden positiv getestet, 2 Schüler befinden sich in Quarantäne (zwei Klassen betroffen)

Außerdem es Corona-Fälle in einer Kita und in einem Seniorenheim:

  • Kindergarten „Wilde Hummel“, Buxtehude: 1 Mitarbeiter wurde positiv getestet, 2 Mitarbeiter sowie 27 Kinder befinden sich Quarantäne
  • Seniorenheim Bergfried, Guderhandviertel: 10 Mitarbeiter wurden positiv getestet, außerdem wurden 4 Heimbewohner positiv getestet
Schwache Immunabwehr, schwerkranke Kinder - Kinderarzt fordert: Die Maske muss weg

Der Bericht zur Corona-Situation am 8. November

jd. Stade. Die Sieben-Tage-Inzidenz im LandKreis Stade bleibt zu Wochenbeginn auf einem konstanten Niveau. Der Inzidenzwert beträgt am Montag, 8. November, 75,7. Das liegt weiter unter dem Durchschnitt in Niedersachsen. Die landesweite Inzidenz beträgt aktuell 104,7.

In den Elbe Kliniken werden derzeit zehn Patienten wegen COVID-19 behandelt. Davon liegen zwei auf der Intensivstation.

Im bundesweiten Vergleich sind beide Werte weiterhin relativ gering. Das RKI gibt für Deutschland aktuell eine Sieben-Tage-Inzidenz von 201,1 an. Die Inzidenzwerte in der Region sehen wie folgt aus:

Landkreis Harburg: 101,9
Landkreis Cuxhaven: 46,3
Landkreis Rotenburg: 83,9
Landkreis Osterholz: 82,9
Heidekreis: 41,2
Hamburg: 133,4

Im Landkreis Stade sind aktuell 325 Menschen Coronavirus infiziert (positiver Corona-Test). Weiterhin die mit Abstand meisten Fälle gibt es in Buxtehude (93), gefolgt von Stade (58) und der Samtgemeinde Lühe  (32). Bezogen auf 10.000 Einwohner, liegt bei den Fallzahlen aktuell die Samtgemeinde Lühe an der Spitze, gefolgt von der Samtgemeinde Apensen und der Stadt Buxtehude. Das sind kreisweit derzeit die drei einzigen Kommunen, bei denen die Fallzahlen pro 10.000 Einwohner höher als 20 liegen. 

Wichtiger Hinweis: Die Fallzahlen pro 10.000 Einwohner haben nichts mit dem Inzidenzwert zu tun. Diesen Wert veröffentlicht der Landkreis Stade nicht auf kommunaler Ebene. Die Angabe der Fallzahlen pro 10.000 statt pro 100.000 Einwohner erscheint sinnvoller, da zu große Werte eher verwirren.

Corona-Fälle an mehreren Schulen

An mehreren Schulen im Landkreis Stade zeichnet sich eine leichte Zunahme des Infektionsgeschehens ab. Zu den acht Schulen mit aktuellen Corona-Fällen sind vier weitere hinzugekommen.

Aus folgenden Schulen werden aktuell Fälle gemeldet:

  • Elbmarschenschule Drochtersen: 4 Schüler wurden positiv getestet, 5 Schüler befinden sich in Quarantäne
  • Grundschule Himmelpforten: 1 Schüler wurde positiv getestet, 3 Schüler befinden sich in Quarantäne
  • Realschule Camper Höhe, Stade: 2 Schüler wurden positiv getestet, 11 Schüler befinden sich in Quarantäne (2 Klassen sind betroffen)
  • Jobelmann Schule BBS 1, Stade: 1 Schüler wurde positiv getestet (plus ein weiterer aus einem anderen Landkreis)
  • Grundschule Burggraben, Stade: 1 Schüler wurde positiv getestet, 2 Schüler befinden sich in Quarantäne (hinzu kommen 20 Hortkinder in Quarantäne; betroffen sind die 1. bis 4. Klassen)
  • Grundschule Altkloster, Buxtehude: 1 Schüler wurde positiv getestet, 7 Schüler befinden sich in Quarantäne (eine Klasse betroffen)
  • Grundschule Hollern-Twielenfleth: 1 Schüler wurde positiv getestet
  • Oberschule Horneburg: 1 wurde Schüler positiv getestet, 1 Schüler befindet sich in Quarantäne
  • Grundschule Apensen: 1 Schüler wurde positiv getestet
  • Gymnasium Athenaeum, Stade: 2 Schüler wurden positiv getestet, 5 Schüler befinden sich in Quarantäne (zwei Klassen betroffen)
  • Halepaghen-Schule, Buxtehude: 2 Schüler wurden positiv getestet, 8 Schüler befinden sich in Quarantäne (zwei Klassen betroffen)
  • Grundschule Harburger Straße, Buxtehude: 2 Schüler wurden positiv getestet, 2 Schüler befinden sich in Quarantäne (zwei Klassen betroffen)

Außerdem es Corona-Fälle in einer Kita und in einem Seniorenheim:

  • Kindergarten „Wilde Hummel“, Buxtehude: 1 Mitarbeiter wurde positiv getestet, 2 Mitarbeiter sowie 27 Kinder befinden sich Quarantäne
  • Seniorenheim Bergfried, Guderhandviertel: 6 Mitarbeiter wurden positiv getestet, außerdem wurde 1 Heimbewohner positiv getestet
Landrat und Bürgermeister im Kreis Stade sind sich einig: Klare Regeln für Drittimpfung müssen her

jd. Stade. Die Sieben-Tage-Inzidenz im Landkreis Stade liegt aktuell bei 89,6 (Stand: Donnerstag, 11.11.). Der landesweite Inzidenzwert für Niedersachsen wird mit 105,5 angegeben. Die bundesweite Inzidenz ist weiterhin mehr als doppelt so hoch. Das RKI nennt für Deutschland aktuell eine Sieben-Tage-Inzidenz von 249,1 an.Die Inzidenzwerte in der Region sehen wie folgt aus:

  • Landkreis Harburg: 100,4
  • Landkreis Cuxhaven: 63,4
  • Landkreis Rotenburg: 98,5
  • Landkreis Osterholz: 73,3
  • Heidekreis: 44,7
  • Hamburg: 135,0

ERSTE POSITIV GETESTETE MITARBEITERIN IM SENIORENHEIM "BERGFRIED" IST OFFENBAR UNGEIMPFTCorona-Fälle in weiteren Altenheimen im Landkreis Stade

  • Jörg Dammann

7.000er-Marke überschritten

Im Landkreis Stade sind aktuell 364 Menschen Coronavirus infiziert (positiver Corona-Test). Das sind im Vergleich zum Vortag aktuell 28 Infizierte mehr. Die Zahl der Neuinfektionen in den vergangenen sieben Tagen liegt bei 184. Die Gesamtzahl der positiv getesteten Personen seit Ausbruch der Pandemie hat jetzt die 7.000er-Marke überschritten und beträgt aktuell 7.048. Das bedeutet eine Zunahme von 55 Personen.In den Elbe Kliniken werden zwölf Patienten wegen COVID-19 behandelt. Davon liegen drei auf der Intensivstation.Weiterhin die meisten aktuellen Corona-Fälle gibt es in Buxtehude (75), gefolgt von Stade (70) und der Samtgemeinde Lühe (48). Bezogen auf 10.000 Einwohner, liegt bei den Fallzahlen aktuell die Samtgemeinde Lühe an der Spitze, gefolgt von der Samtgemeinde Apensen und der Stadt Buxtehude.Wichtiger Hinweis: Die Fallzahlen pro 10.000 Einwohner haben nichts mit dem Inzidenzwert zu tun. Diesen Wert veröffentlicht der Landkreis Stade nicht auf kommunaler Ebene. Die Angabe der Fallzahlen pro 10.000 statt pro 100.000 Einwohner erscheint sinnvoller, da zu große Werte eher verwirren.

Autor:

Jörg Dammann aus Stade

2 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen