Sieben-Tage-Inzidenz weiter unter dem Grenzwert 50
Über 70-Jährige stellen nur 16 Prozent der Bevölkerung im Landkreis Stade, aber 88 Prozent der Corona-Toten

Aus den beiden Grafiken geht hervor: Der Anteil der Altersgruppe "Ü 70" liegt im Landkreis Stade bei 16 Prozent. Aus dieser Gruppe kommen aber mit Abstand die meisten Corona-Toten (88 Prozent)
  • Aus den beiden Grafiken geht hervor: Der Anteil der Altersgruppe "Ü 70" liegt im Landkreis Stade bei 16 Prozent. Aus dieser Gruppe kommen aber mit Abstand die meisten Corona-Toten (88 Prozent)
  • Foto: Grafik: jd
  • hochgeladen von Jörg Dammann

jd. Stade. Die Warteliste für das Impfzentrum in Stade ist abgearbeitet. Daher ruft der Landkreis Stade die über 80-Jährigen dazu auf, bei der Impf-Hotline des Landes einen Impftermin zu vereinbaren. "Auf der Warteliste des Landes stehen für den Landkreis Stade zurzeit keine Namen mehr von Personen, die 80 Jahre oder älter sind", sagt Nicole Streitz, Leiterin des Impfzentrums in Stade. Menschen aus dieser Altersgruppe, die sich impfen lassen möchten, können laut Streitz im Moment zeitnah einen Termin über die Hotline des Landes buchen. Die Hotline ist unter ( 0800 - 9988665 oder über das Internet (www.impfportal-niedersachsen.de) zu erreichen.

Dass gerade Menschen in diesem Alter nicht lange mit einer Corona-Schutzimpfung warten sollten, zeigen die zwei Grafiken. Aus dem linken Kreisdiagramm geht hervor, dass die über 70-Jährigen lediglich 16 Prozent der Landkreisbevölkerung stellen. Ein Blick auf das rechte Diagramm zeigt aber: Der Anteil dieser Altersgruppe bei den Corona-Toten im Landkreis Stade liegt aber bei dramatischen 88 Prozent. Ist dieser Personenkreis erst einmal durchgeimpft, werden wahrscheinlich auch die Todeszahlen deutlich zurückgehen. Nach dem aktuellen Stand (4.3.21) sind im Landkreis Stade bisher 103 Menschen an den Folgen oder im Zusammenhang mit einer COVID-19-Erkrankung verstorben.
 

Coronavirus breitete sich rasant im Stader Johannisheim aus: Ist eine Mutation dafür verantwortlich?

Wieder leicht gestiegen ist die Sieben-Tage-Inzidenz im Landkreis Stade. Sie liegt aktuell bei 3,7. Die Zahl der akut Infizierten liegt weiterhin über der 100er-Marke: Derzeit befinden sich 118 Personen aufgrund eines positiven Tests in Isolation. Häusliche Quarantäne ist für 714 Personen angeordnet. Die Gesamtzahl der bisher positiv getesteten Personen liegt bei 3.034.

Wegen einer COVID-19-Erkrankung werden nach Angaben des Landkreises aktuell zwei Patienten in den Elbe Kliniken behandelt, davon liegt einer auf der Intensivstation.

Autor:

Jörg Dammann aus Stade

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.