Projekt ÖKOPROFIT: Landkreis Stade ist Kooperationspartner
Etwas für die Umwelt tun: Öko-Zertifikate für zwei Stader Unternehmen

Übergabe der Zertifikate (v.li.): Eric Schuldt, Geschäftsführer NDB energieKonzepte, Matthias Geier, Geschäftsführer NDB Technische Systeme, Florian Wehmann, Wohnstätte Stade, Silvia Groth von der Klimawerkstatt sowie Landrat Michael Roesberg
  • Übergabe der Zertifikate (v.li.): Eric Schuldt, Geschäftsführer NDB energieKonzepte, Matthias Geier, Geschäftsführer NDB Technische Systeme, Florian Wehmann, Wohnstätte Stade, Silvia Groth von der Klimawerkstatt sowie Landrat Michael Roesberg
  • Foto: Klimawerkstatt
  • hochgeladen von Jörg Dammann

jd. Stade. ÖKOPROFIT: Dieser Name steht für das "ÖKOlogische PROjekt Für Integrierte Umwelt-Technik". Bei dem Projekt geht es um betriebliches Umweltmanagement mit Zertifizierungsverfahren. Es ist in Deutschland das zurzeit erfolgreichste Modell zur Wirtschaftsförderung bei gleichzeitiger Umsetzung von betrieblichen Umweltstandards. Jetzt wurden erstmals zwei Stader Unternehmen zertifiziert: NDB Technische Systeme und die Wohnstätte waren gleich im ersten Anlauf erfolgreich.

Das ÖKOPROFIT-Projekt läuft noch nicht lange im Landkreis Stade: Seit 2019 ist die Klimawerkstatt Stade über eine Kooperation mit der Hamburger Umweltbehörde mit dabei. Durch diese Zusammenarbeit wird Unternehmen und Institutionen aus dem Landkreis Stade die Teilnahme an ÖKOPROFIT ermöglicht. Zusätzlich schafft die Klimawerkstatt auch finanziell einen Anreiz zur Teilnahme.

Die im Rahmen von ÖKOPROFIT umgesetzten betrieblichen Maßnahmen reichen vom Austausch der Leuchtmittel in Bürogebäuden bis zur Anschaffung von Autos mit Elektroantrieb oder der Installation von Photovoltaik-Anlagen. Bundesweit gibt es aktuell rund 90 aktive ÖKOPROFIT-Kommunen. Allein im Großraum Hamburg wurden bereits 4.000 Betriebe zertifiziert.

Zehn Jahre "ÖKOPROFIT" im Landkreis Harburg

Die Wohnstätte Stade hat sich der Herausforderung gestellt, CO₂-Emissionen zu reduzieren und im besten Fall ganz zu vermeiden. Maßnahmen wie der Betrieb nachhaltiger Heizsysteme, die Durchführung energetischer Sanierungen sowie die Anschaffung von E-Fahrzeugen waren hier ausschlaggebend für die Zertifizierung. "Wir freuen uns über die Auszeichnung und werden auch weiterhin unseren Teil für den Klimaschutz beitragen", sagt Wohnstätten-Vorstand Christian Pape.

Die Wohnstätte hat mit Florian Wehmann einen eigenen ÖKOPROFIT-Beauftragten. Der brachte von der Übergabe der Zertifizierungsurkunden den positiven Hinweis mit, dass die Wohnstätte schon vor dem Audit beim Thema Ökologie gut aufgestellt gewesen sei. Die Impulse für weitere Verbesserungsmaßnahmen will man zügig umsetzen, so Wehmann.

Eric Schuldt, Geschäftsführer der NDB energieKonzepte GmbH in Stade, kann die Teilnahme an ÖKOPROFIT nur weiterempfehlen: "Obwohl wir bereits das Energieaudit durchführen und vielseitig bei der Erzeugung und Nutzung von erneuerbaren Energien aufgestellt sind, haben wir mit ÖKOPROFIT weitere Impulse erhalten, wirkungsvoll unsere Energieeffizienz zu verbessern." Es gebe in bestimmten Bereichen noch Potential für Einsparmöglichkeiten im eigenen Unternehmen. Der Blick von außen habe da sehr geholfen.

Neben den Betrieben und dem Team der Klimawerkstatt freut sich auch Landrat Michael Roesberg als Schirmherr der Klimawerkstatt über die erfolgreiche Teilnahme der beiden Stader Unternehmen. "Die Teilnahme am Projekt bietet Unternehmen und Institutionen in unserem Landkreis eine zusätzliche Möglichkeit, sich aktiv und umfangreich mit dem Thema betrieblicher Umweltschutz auseinanderzusetzen, Schwachstellen aufzudecken, Optimierungspotenziale zu entwickeln und sich so ein effizientes Umweltmanagementsystem aufzubauen."

Autor:

Jörg Dammann aus Stade

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen