Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

"Veermaster" auf Arabisch in Stade

Sozialpädagoge Daniel Lang, Bürgermeisterin Silvia Nieber und Lona Hollander (re.) von der Stadtverwaltung am Flügel im Königsmarcksaal: Dort soll das Premieren-Konzert des neuen Chores erklingen Fotos: tp/archiv

„Frisch Gemischt“: neuer Multi-Kulti-Chor im Altländer Viertel / Sänger und Instrumentalisten gesucht

tp. Stade. Wie hört sich "Killing Me Softly" auf Rumänisch an? Wie klingt der "Hamburger Veermaster" auf Arabisch? Die Sänger des neuen integrativen Chores „Frisch Gemischt“ in Stade wollen es ausprobieren. Unabhängig von Herkunft, Glauben, Geschlecht und Alter, treffen sich Stader Bürger, Einwanderer und Flüchtlinge im Haus der Begegnung im Multi-Kulti-Stadtteil Altländer Viertel, um gemeinsam Lieder aus allen Ländern und in allen Sprachen dieser Welt zu singen.

Initiiert wurde das Projekt von der Abteilung "Soziale Hilfen und Integration" der Stadt Stade mit der Mitarbeiterin Lona Hollander in Kooperation mit dem Wiepenkathener Chor. Leiter des Chorprojektes ist Harald Winter, der bereits den Wiepenkathener sowie den Internationalen Chor in Buxtehude leitet. Gefördert wird das Projekt vom Niedersächsischen Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung mit einer einmaligen Finanzspritze von 4.500 Euro.
"Im August 2016 haben wir die Stader Erklärung zur Integration und Partizipation von Migranten in der Stadt unterzeichnet, dessen Ziel es ist, die in Stade lebenden Menschen mit ausländischer Herkunft in die Gesellschaft einzubinden", so die Stader Bürgermeisterin Silvia Nieber. "Frisch Gemischt" sei ein perfektes Beispiel dafür, wie diese Absichtserklärung in die Praxis umgesetzt und Integration gelebt werde.

Daniel Lang, Sozialpädagoge der Stadt, ergänzt: "Wir möchten mit dem neuen Chor alle Einwohner Stades ansprechen - Bewohner des Altländer Viertels ebenso wie an Musik und Chorgesang Interessierte aus den anderen Stadtteilen." Auch Instrumentalisten sind willkommen. Bislang gibt es zwei Cayon-Trommler. Um Chormitglieder zu werben, werden im Stadtgebiet Flyer verteilt.

"'Frisch Gemischt' ist eine perfekte Ergänzung zu der bestehenden Stader Chor-Landschaft“, so Harald Winter. „Musik kennt keine Grenzen, keine sozialen Unterschiede. Stattdessen verbindet sie Menschen aller Kulturen und berührt auf emotionale Weise. Ich freue mich sehr auf dieses neue Projekt und seine Vielfalt - sowohl musikalisch als auch menschlich."
Sein Premieren-Konzert gibt der Chor voraussichtlich beim Neujahrsempfang am Freitagabend, 25. Januar, im Königsmarcksaal des historischen Rathauses. 

Die Proben finden 14-tägig donnerstags von 19 bis 21 Uhr im „Haus der Begegnung“ (ALVI) im Altländer Viertel, statt. Die Teilnahme ist kostenlos. Nächster Termin: 13. September. Infos unter Tel. 0171 - 5406629 (Michael Bayer).