Anklage erhoben

Beiträge zum Thema Anklage erhoben

Blaulicht
Hier in Stelle hat der mutmaßliche Terror-Syrer zuletzt gewohnt   Foto: thl

Spezialkräfte der Polizei nehmen Syrer in Stelle fest
Propaganda für Terror-IS

Prozess beginnt thl. Stelle. Die Polizei deckte lange den Mantel des Schweigens über die Sache. Wie jetzt herauskam, gab es bereits Mitte Dezember vergangenen Jahres in Stelle einen Einsatz mit Spezialkräften der Polizei. In den frühen Morgenstunden umstellten die Beamten die Asylbewerber-Unterkunft in der Straße Fachenfelde. Kurz danach wurden das Gebäude und die umliegenden Container gestürmt. Ziel der Beamten war die Festnahme von Ashraf R., einem 32-jährigen Syrer mit palästinensischer...

  • Stelle
  • 02.08.19
Blaulicht
Thomas S. im April auf dem Weg zur Verkündung des Haftbefehls

Mord aus Heimtücke

Staatsanwaltschaft hat Anklage gegen Hanstedter Thomas S. erhoben thl. Lüneburg/Hanstedt. Thomas S. (54) aus Hanstedt soll lebenslänglich hinter Gitter. Das fordert die Staatsanwaltschaft Lüneburg und hat gegen den Hanstedter vor dem Landgericht Anklage wegen Modes aus Heimtücke erhoben. Das bestätigt Gerichtssprecher Dr. Nicolas Vollersen dem WOCHENBLATT auf Nachfrage. S. sitze weiter in Untersuchungshaft, ein Verhandlungstermin stehe noch nicht fest, werde aber rechtzeitig vorher...

  • Winsen
  • 24.07.18
Blaulicht
In diesem Haus in Bullenhausen wohnte der Terrorverdächtige Sultan K. bis zu seiner Festnahme mit seiner Familie

Anklage gegen mutmaßliche Terror-Syrer

thl. Karlsruhe/Seevetal. Die Bundesanwaltschaft hat jetzt vor dem Staatsschutzsenat des Oberlandesgerichts Celle Anklage gegen die syrischen Brüder Ahmed (51), Sultan (44) und Mustafa (42) K. erhoben. das Trio sowie ein weiterer Bruder, der sich mittlerweile in der Untersuchungshaft das Leben genommen hat, wurden im Juni vergangenen Jahres in u.a. in Buchholz und Seevetal-Bullenhausen festgenommen (das WOCHENBLATT berichtete). "Die Angeschuldigten sind hinreichend verdächtig, sich jeweils in...

  • Winsen
  • 01.02.18
Blaulicht

Millionärin die Kehle durchgeschnitten

thl. Leer/Seevetal. Der Millionärin Dr. Gerda B. (66) aus Leer, deren Leiche kürzlich im Wald bei Seevetal gefunden wurde (das WOCHENBLATT berichtete) wurde die Kehle durchgeschnitten. Das gab die Staatsanwaltschaft Aurich jetzt bekannt. Sie hat Anklage gegen einen 55-jährigen Mieter der Ermordeten erhoben. Er soll der Frau im Streit zunächst dei Halsschlagader durchtrennt und anschließend mit einem Hocker auf sie eingeschlagen haben.

  • Winsen
  • 03.04.17
Blaulicht
Großeinsatz in Harsefeld: Da nicht feststand, welche schadstoffhaltigen Flüssigkeiten verschüttet wurden, legten die Feuerwehrmänner Schutzkleidung an

Staatsanwaltschaft erhebt Anklage: Ermittlungen gegen Mann aus Harsefeld wegen Brandstiftung sind abgeschlossen

jd. Harsefeld. Viele Menschen verbinden mit dem Jahreswechsel große Hoffnungen und hohe Erwartungen. Andere wissen schon jetzt, dass das neue Jahr nichts Gutes für sie bringen wird. Zu denen gehört Andre S.*: Den Hartz-IV-Empfänger erwartet ein Strafprozess. Der 33-Jährige muss sich demnächst vor dem Buxtehuder Schöffengericht verantworten. S. sorgte im Juli 2015 für den größten Feuerwehreinsatz in der Samtgemeinde Harsefeld seit dem Brom-Unfall am örtlichen Gymnasium (September 2013): In...

  • Harsefeld
  • 11.01.16
Blaulicht
In diesem Büro in der Bahnhofstraße agierten die beiden Angeklagten
2 Bilder

Fast 900 Betrugsfälle angeklagt

thl. Winsen. Die Staatsanwaltschaft Lüneburg hat jetzt vor der 3. Großen Strafkammer am Lüneburger Landgericht Anklage gegen den Winsener Versicherungsmakler Jürgen S. (64) und seinen Mitarbeiter (52) erhoben. Der Vorwurf lautet auf gewerbsmäßigen Betrug, teilweise in Tateinheit mit Untreue. Beiden drohen bis zu zehn Jahren Haft. Das bestätigt Gerichtssprecher Harald Natho dem WOCHENBLATT auf Nachfrage. Ein Prozesstermin steht allerdings noch nicht fest. Den beiden Angeklagten, die in der...

  • Winsen
  • 23.01.15
Blaulicht

Anklage nach Schießerei in Lüneburg

thl. Lüneburg. Nach der gewalttätigen Auseinandersetzung zweier verfeindeter kurdischstämmiger Familien Anfang September 2014 vor dem Klinikum hat die Staatsanwaltschaft Lüneburg gegen sieben 26 bis 34 Jahre alte Männer der einen Familie Anklage wegen versuchten Mordes und gefährlicher Körperverletzung beim Schwurgericht des Landgerichts Lüneburg erhoben. Hintergrund der Schießerei vor dem Krankenhaus waren Streitigkeiten zwischen Angehörigen der zwei Familien im Fitnessstudio "McFit" am...

  • Winsen
  • 23.01.15
Blaulicht
Dieses Beil soll bei dem Überfall eine Rolle gespielt haben

Rockerüberfall: Anklage gegen mutmaßliche "Mongols"-Mitglieder wegen Mordversuchs

tk. Stade. Gegen sechs Rocker, die der Gruppe "Mongols MC" oder dem Umfeld zugerechnet zugerechnet werden, hat die Staatsanwaltschaft Stade jetzt Anklage erhoben. Die Tatvorwürfe wiegen schwer: versuchter Mord und gefährliche Körperverletzung. Als Mordmerkmal geht die Ermittlungsbehörde von niedrigen Beweggründen aus. Die Anklage ist der nächste Schritt bei der Aufarbeitung des Rockerüberfalls in Freiburg/Elbe im September 2013. Bei der Party eines Motorradclubs waren 20 bis 30 Rocker aus dem...

  • Buxtehude
  • 11.06.14
Blaulicht

Buxtehuder Schulhof-Vergewaltiger droht Sicherungsverwahrung

tk. Buxtehude. Die Staatsanwaltschaft Stade hat Anklage gegen den mutmaßlichen Buxtehuder Schulhof-Vergewaltiger erhoben. Die Ermittlungsbehörde wirft dem jungen Mann (22) aus Buxtehude zwei besonders grausame Vergewaltigungen vor. Kai Thomas Breas, Sprecher der Staatsanwaltschaft Stade, erklärt, dass dem Beschuldigten eine Freiheitsstrafe von bis zu 15 Jahren und anschließend auch Sicherungsverwahrung drohe. Die Ermittlungsbehörde geht von einer uneingeschränkten Schuldfähigkeit des Mannes...

  • Buxtehude
  • 04.06.14
Blaulicht
Auch dieses Reetdachhaus fiel dem Feuerteufel zum Opfer

Anklage gegen Feuerteufel von Bütlingen erhoben

thl. Bütlingen/Lüneburg. Die Staatsanwaltschaft Lüneburg hat beim Landgericht der Salzstadt Anklage gegen einen 17 Jahre alten Feuerwehrmann aus Bütlingen erhoben. Der Vorwurf lautet auf sechsfache, teilweise besonders schwere Brandstiftung und eine Sachbeschädigung. Die Staatsanwaltschaft sieht es als erwiesen an, dass der Jugendliche in der Zeit zwischen dem 2. und 12. September in der Samtgemeinde Elbmarsch insgesamt sieben Brände gelegt hat. Dabei brannten zwei Reetdachhäuser und ein...

  • Elbmarsch
  • 03.01.14
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.