Christina Deggim

Beiträge zum Thema Christina Deggim

Das könnte Sie auch interessieren:

Panorama
Dr. Christina Deggim und Dr. Andreas Schäfer vor der Informationstafel zu den Stolpersteinen in Stade, die sich im Hagedorn 6 befindet

Tafeln erinnern an „Fast vergessene Orte in und um Stade“
Richtplatz und Friedhof der Namenlosen - Stades Stätten der Erinnerung

jd. Stade. Die Erinnerung an die Vergangenheit lebendig halten und einen Beitrag gegen das Vergessen leisten – um das zu erreichen, hängt die Stadtarchäologie der Hansestadt Stade Informationstafeln an unterschiedlichen Stellen im Stadtgebiet auf. Titel: "Fast vergessene Orte in und um Stade". Die Informationstafeln sollen die historische Bedeutung der Orte vermitteln, an denen sie hängen. „Wir haben mit drei Standorten begonnen, wollen aber weitermachen und künftig auch an anderen Stellen auf...

  • Stade
  • 26.05.21
  • 116× gelesen
Panorama
Die historische Aufnahme zeigt den Bahnübergang im Jahr 1971    Foto: Viktor Rihsé
6 Bilder

Im Archiv werden hunderttausende Fotos aus alten Zeiten verwahrt
Historische Fotos im Stadtarchiv: Als Stade noch schwarz-weiß war

jd. Stade. Kinder, wie die Zeit vergeht: Das denkt man sich beim Betrachten der Motive des historischen Stade-Kalenders 2021, der vor Kurzem erschienen ist. Der von der Kalender-Manufaktur (www.historische-kalender.de) in Kooperation mit dem Stadtarchiv erstellte Kalender lässt den Betrachter in längst vergangene Tage eintauchen. Es ist fast schon eine kleine Tradition, dass ein FSJler der Jugendbauhütte Stade die Bilder für die zwölf Kalenderblätter auswählt. In diesem Jahr suchte Ramatoulaye...

  • Stade
  • 17.11.20
  • 2.513× gelesen
Panorama
Haben das Festprogramm mit vielen Helfern vorbereitet (v. li.): Stadtarchivarin Dr. Christina Deggim, der Stader Touristik-Fachmann Frank Tinnemeyer und Bürgermeisterin Silvia Nieber am historischen Rathaus   Fotos: tp/Stadtarchiv
4 Bilder

"350 Jahre Stader Rathaus": Sogar "Königin Christine" von Schweden kommt

Große Jubiläumsfeier für jedermann mit Vorträgen, Führungen und Bürgerfrühstück in der Altstadt tp. Stade. "Das ist ein ganz besonderes Datum", sagt Stades Bürgermeisterin Silvia Nieber mit Blick auf das 350-jährige bestehen des historischen Rathauses. Das Jubiläum wird am Samstag, 15. September, im Rathaus und auf dem Gelände zwischen Bürgermeister-Dabelow-Platz und dem Cosmae-Kirchhof in der Altstadt gefeiert. Eine Gruppe um Stadtarchivarin Dr. Christina Deggim und Frank Tinnemeyer,...

  • Stade
  • 07.08.18
  • 592× gelesen
Panorama
Forschungsgrube im Garten (vorne v. li.): Grabungshelferin Marina Beneda, Archäologin Ulrike Ek und (hi. v. li.) Gastronom Jörg Baumann, Grabungshelferin Annegret Milbach, Stadtarchivarin Christina Deggim und Grabungsleiterin Andrea Finck
2 Bilder

Modergeruch aus dem Bunker-Loch in Stade

Archäologen haben mit Grabung hinterm "Fischhus" begonnen tp. Stade. Knochen, Scherben und ein seltsamer Modergeruch bestimmen die Atmosphäre im Garten des Restaurants „Fischhus Störtebeker“ in der Stader Altstadt. Dort haben Stadtarchäologen um Grabungsleiterin Andrea Finck begonnen, nach dem „Bunker-Rätsel“ zu forschen. Wie berichtet, hatte Gastronom Jörg Baumann auf dem historischen Grundstück an der Salzstraße auf dem Spiegelberg vor einigen Wochen den Eingang eines unterirdischen Gebäudes...

  • Stade
  • 26.09.17
  • 1.039× gelesen
Panorama
Historische Postkarte: die Villa mit das Gaststätte "Kaisereichen"
4 Bilder

Verkehrskreisel "Kaisereichen" in Stade - ein majestätischer Name

Straßenbezeichnung mit historischen Wurzeln im Jahr 1888 tp. Stade. Ein nüchterner Zweckbau ist der Kreisel "Kaisereichen" im Südosten der Stadt Stade. Doch woher stammt der majestätisch anmutende Name des täglich von Tausenden Autofahrern frequentierten Verkehrsrunds zwischen Harburger Straße/A26 und B73? Das WOCHENBLATT fragt bei der Chefin des Stadtarchivs, Dr. Christina Deggim, nach. Sie liefert prompt aufschlussreiches Bildmaterial mit einer schönen Villa und eine historische Erklärung der...

  • Stade
  • 13.01.16
  • 1.116× gelesen
Panorama
Sonja  Rihsé-Menck verstarb im Alter von 84 Jahren
8 Bilder

Tausende Bilder vererbt

Fotografin Sonja Rihsé-Menck (84†) ist tot / Stadtarchiv plant Ausstellung / Zuerst die Sammlung sortieren tp. Stade. Die renommierte Stader Fotografin Sonja Rihsé-Menck (84†) ist tot. Die Bildjournalistin im Ruhestand starb bereits Mitte November in einem Seniorenheim in der Nordheide. Die Stadt Stade, die über einen reichen Bilderschatz historischer Aufnahmen von Sonja Rihsé-Menck und ihrem im Jahr 1991 verstorbenen Ehemann Viktor (†71), ebenfalls Bildjournalist, verfügt, bereitet eine...

  • Stade
  • 02.12.14
  • 1.108× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.