Im Archiv werden hunderttausende Fotos aus alten Zeiten verwahrt
Historische Fotos im Stadtarchiv: Als Stade noch schwarz-weiß war

Die historische Aufnahme zeigt den Bahnübergang im Jahr 1971    Foto: Viktor Rihsé
6Bilder
  • Die historische Aufnahme zeigt den Bahnübergang im Jahr 1971 Foto: Viktor Rihsé
  • hochgeladen von Jörg Dammann

jd. Stade. Kinder, wie die Zeit vergeht: Das denkt man sich beim Betrachten der Motive des historischen Stade-Kalenders 2021, der vor Kurzem erschienen ist. Der von der Kalender-Manufaktur (www.historische-kalender.de) in Kooperation mit dem Stadtarchiv erstellte Kalender lässt den Betrachter in längst vergangene Tage eintauchen. Es ist fast schon eine kleine Tradition, dass ein FSJler der Jugendbauhütte Stade die Bilder für die zwölf Kalenderblätter auswählt. In diesem Jahr suchte Ramatoulaye Ndione die Fotos aus. Sie entschied sich für Motive aus den siebziger Jahren. Wer sich für Aufnahmen aus der Hansestadt von anno dazumal interessiert, sollte unbedingt dem Stadtarchiv einen Besuch abstatten. Leiterin Dr. Christina Deggim schätzt, dass ihr Archiv über rund eine halbe Million Aufnahmen verfügt, darunter unzählige Bilder aus Sammlungen Stader Fotografen.

Einer davon ist Viktor Rihsé. Der im Jahr 1991 verstorbene Stader Bildjournalist hat gemeinsam mit seiner Frau Sonja, die ebenfalls als Fotografin gearbeitet hat und 2014 verstarb, rund 125.000 Bilder hinterlassen. Das umfangreiche Lebenswerk des Fotografen-Ehepaares wurde vor rund acht Jahren vom Stader Stadtarchiv erworben.

"Das sind aber längst nicht alles Aufnahmen aus unserer Stadt", sagt Deggim. Die Rihsés waren auch viel im Ausland unterwegs, machten u.a. Fotoreportagen für Reisemagazine. Aus Aufnahmen ihrer Stader Heimat erstellte das Paar Fotobücher, die sicher noch so manches Bücherregal in der Hansestadt zieren. Beliebt war beispielsweise der Bildband "Farbiges Stade", der immer wieder neu aufgelegt wurde.

Die Aufnahmen im neuen Kalender stammen allesamt vom Ehepaar Rihsé. Dort werden gerade ältere Stader vieles Vertraute wiedererkennen, auch wenn sich einiges gewandelt hat. Ein Beispiel: Das Februar-Blatt zeigt den ehemaligen Bahnübergang neben dem Stader Bahnhof. Wer von der Harsefelder Straße aus in Richtung Innenstadt fuhr, musste den Übergang passieren und oft geduldig warten, wenn die Schranken heruntergelassen waren. Vor rund 40 Jahren hatte der Bahnübergang dann ausgedient, der Autoverkehr floss über die 1979 fertiggestellte Hansebrücke und für die Fußgänger wurde dort, wo sich zuvor die Schranken senkten und hoben, eine Unterführung geschaffen.

Um den Wandel zu verdeutlichen, hat das WOCHENBLATT das Motiv aus der gleichen Perspektive noch einmal geknipst - vom zweiten Stock des Regierungsgebäudes. In dieser Etage ist jetzt die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr untergebracht. Einer der Mitarbeiter öffnete dankenswerterweise sein Bürofenster.

Solche Gestern-und-heute-Aufnahmen ließen sich von vielen Ecken in Stade erstellen. Im Stadtarchiv schlummern jede Menge fotografische Schätze. So veranlasste beispielsweise Bernhard Wirtgen, Deggims Vor-Vorgänger, dass die gesamte Stader Altstadt durchgängig abgelichtet wurde. Diese Fotoserie aus den 1960er Jahren ist ebenso wie Aufnahmen aus privaten Quellen Bestandteil einer vom Archiv angelegten speziellen Sammlung mit Stade-Bildern.

"Diese Sammlung wird auch gern genutzt", berichtet Deggim. Es kämen zum Beispiel Hauskäufer, die wissen möchten, wie das betreffende Gebäude früher ausgesehen habe, oder auch Architekten, die bestimmte Elemente eines Hauses oder bauliche Details auf Basis der alten Bilder wiederherstellen wollen.
Das Archiv steht aber auch allen offen, die sich einfach nur an den historischen Motiven erfreuen wollen. Fotos können auf Wunsch gegen einen Obolus digitalisiert werden. Wer im Archiv stöbern möchte, zahlt eine Tagesgebühr von zehn Euro.

Deggim weist darauf hin, dass wegen der Corona-Beschränkungen zwingend eine telefonische Voranmeldung erforderlich ist.

Stadtarchiv Stade, Johannisstraße 5
Tel. 04141 - 401460
stadtarchiv@stadt-stade.de
Öffnungszeiten:
dienstags bis freitags von 8.30 bis 12 Uhr
zusätzlich: dienstags von 13.30 bis 15.30 Uhr
und donnerstags von 13.30 bis 17.30 Uhr

• Das Stadtarchiv hat jetzt auch den kompletten Bestand der sogenannte Predigerbibliothek erfasst. Mehr dazu lesen Sie in der nächsten Mittwochsausgabe des WOCHENBLATT.

Autor:

Jörg Dammann aus Stade

Panorama
Am Samstag ist der internationale Tag des Ehrenamts

31 Millionen Ehrenämtler in Deutschland
Was wären wir ohne Ehrenamt?

(tk). Diese Zahl ist beeindruckend: In Deutschland engagieren sich 31 Millionen Menschen ehrenamtlich. Viele, das zeigt diese hohe Zahl, sind sogar in mehr als einem Ehrenamt aktiv. Am heutigen Samstag, dem Internationalen Tag des Ehrenamts, soll das Wirken dieser Menschen im Mittelpunkt stehen. Das WOCHENBLATT porträtiert stellvertretend für diese Engagierten einige Ehrenämtler (dazu die Links unter diesem Artikel). Natürlich ist das nur ein unvollständiges Abbild - doch diese...

Blaulicht
So sieht er aus, der neue Blitzeranhänger, der ab sofort in Betrieb ist   Foto: Landkreis Harburg

Landkreis Harburg kontrolliert noch stärker den Verkehr
Teure Fotos aus dem Anhänger

Landkreis Harburg setzt ab sofort einen Anhänger für die mobile Geschwindigkeitsüberwachung ein thl. Winsen. Autofahrer aufgepasst! Der Landkreis Harburg setzt ab sofort einen Anhänger für die mobile Geschwindigkeitsüberwachung ein. Die Anlage soll vorrangig an den Ortseingängen eingesetzt werden. Der neue Anhänger sei in Abstimmung mit den Bürgermeistern der Kommunen beschafft worden, heißt es. Ziel der Geschwindigkeitskon-trollen ist mehr Verkehrssicherheit und Unfallprävention im...

Service

Besser vernünftig sein und trotzdem Maske tragen
Inzidenzwert im Landkreis Stade am 4. Dezember knapp unter 50

jd. Stade. Zum ersten Mal seit zehn Tagen ist der Inzidenzwert im Landkreis Stade wieder unter 50 gefallen. Die Sieben-Tages-Inzidenz beträgt 49,9 und liegt damit nur ganz knapp unter dem Grenzwert von 50 (Stand Freitag, 4. Dezember). Damit steht die Corona-Ampel für den Landkreis Stade erstmals seit einigen Tagen wieder auf Gelb. Für einige Straßen und öffentliche Plätze gilt laut Allgemeinverfügung des Landkreises gilt damit die dringende Empfehlung, eine Maske (Mund-Nasen-Schutz) zu...

Panorama
Im Johannisheim in Stade gab es während der ersten Corona-Welle fünf Todesfälle
2 Bilder

Tödliche Gefahr
Wenn sich das Virus in Altenheimen ausbreitet

wei. Jork/Stade. Besonders die Alten- und Pflegeheime stehen angesichts der Corona-Pandemie vor einer Herausforderung. Dort sind Menschen aus einer Risikogruppe auf relativ engem Raum zusammen. Gerade diese älteren Menschen sind einer recht hohen Infektionsgefahr ausgesetzt, wenn das Coronavirus in eine solche Wohneinrichtung eingeschleppt wird. Ein Beispiel dafür ist das Seniorenwohnheim CMS Pflegewohnstift in Jork, das wegen eines Corona-Ausbruches immer noch für Besucher geschlossen ist...

Panorama

Aktuelle Corona-Zahlen vom 4. Dezember
Inzidenzwert im Landkreis Harburg liegt bei glatt 60

lm. Winsen. Seit Ausbruch der Pandemie sind im Landkreis Harburg wurden insgesamt 2.153 Corona-Fälle bestätigt worden, ein Plus von 30 im Vergleich zum Vortag. Diese Zahlen nannte Landkreissprecher Andres Wulfes am Freitag, 4. Dezember. Die Zahl der Genesenen lag bei 1.882, ein Anstieg von 39. Zurzeit sind damit 230 Personen aktiv erkrankt. 615 Personen befinden sich in Quarantäne. Der Sieben-Tage-Inzidenzwert sank auf 60,0 - nach 64,1 am Donnerstag. Die Corona-Zahlen der vergangenen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen