Freispruch

Beiträge zum Thema Freispruch

Blaulicht

Am Ende blieb der Freispruch

Tat war Mitglied der Großfamilie C. nicht nachzuweisen thl. Lüneburg. Die Anklage wog schwer gegen das 24-jährige Mitglied der kurdischen Großfamilie C. aus Seevetal: erpresserischer Menschenraub in Tateinheit mit besonders schwerer räuberischer Erpressung. Strafandrohung: mindestens fünf Jahre Haft. Wie das WOCHENBLATT berichtete, sagte am ersten Verhandlungstag vor dem Lüneburger Landgericht das mutmaßliche Opfer aus und belastete den Angeklagten schwer. C. habe ihn mit einem Messer...

  • Seevetal
  • 23.08.19
Blaulicht
Freispruch vor dem Amtsgericht Buxtehude  Foto: tk

Prozess vor dem Amtsgericht Buxtehude wegen versuchter Vergewaltigung
Mit Handschellen rein, als freier Mann raus

Täterfoto ist nicht mit Angeklagten identisch tk. Buxtehude. Zum Prozess-auftakt wurde der Angeklagte A. (30) in Handschellen in den Gerichtssaal geführt. Er saß seit Mai in Untersuchungshaft. Das Buxtehuder Amtsgericht verließ er aber als freier Mann. Der seit 2015 in Deutschland lebende Sudanese war wegen versuchter Vergewaltigung angeklagt. Das Opfer, das als Zeugin aussagte, war sicher: Der Angeklagte sei nicht mit dem Mann identisch, den es auf Fotos bei der Polizei identifiziert hatte....

  • Buxtehude
  • 16.08.19
Blaulicht

"Den Falschen angeklagt" - Prozess wegen Brandstiftung: Das Verfahren hätte auch als TV-Gerichtsshow durchgehen können

thl. Winsen. Mit einem Freispruch für den Angeklagten (28) endete jetzt ein Prozess vor dem Winsener Amtsgericht. Dabei hätte das Verfahren durchaus als TV-Gerichtsshow durchgehen können, denn es wies alle dafür notwendigen Komponenten auf, von Falschaussagen Die Staatsanwaltschaft hatte dem Angeklagten aus dem Landkreis Lüneburg vorgeworfen, in der Nacht zum 10. Oktober vergangenen Jahres im Winsener Ortsteil Pattensen das Carport seiner Eltern in Brand gesetzt zu haben. Die Anklage ging...

  • Winsen
  • 14.11.17
Panorama
Auf seiner Festplatte hatte der Angeklagte auch jede Menge legale Pornos gespeichert. Solche Dateien stammen häufig aus dem Internet

Kinderpornos auf der Festplatte

jd. Buxtehude. Reger Foto- und Filmtausch bei der Bundeswehr: Buxtehuder Amtsgericht spricht Angeklagten frei. "Was mein Mandant getan hat, war zwar schusselig, aber nicht strafbar." - Rechtsanwalt Burkhard Böttcher brachte es in seinem Plädoyer vor dem Amtsgericht Buxtehude auf den Punkt: Der 25-Jährige, den er verteidigte, war wegen des Besitzes von Kinderpornographie angeklagt. Auf seiner mobilen Festplatte fand die Polizei mehr als 40 einschlägige Dateien. Doch der junge Mann wurde...

  • Buxtehude
  • 21.04.15
Blaulicht

Drogenprozess endet mit Freispruch

thl. Winsen. Der Vorwurf wog schwer: Ein 22-jähriger Auszubildender aus Winsen sollte in den Niederlanden 100 Ecstasy-Tabletten bestellt und sich per Post schicken lassen haben. Doch beim Zoll flog die Sache auf. Trotzdem endete jetzt der Prozess gegen den jungen Mann mit einem Freispruch. In seiner Urteilsbegründung ließ der Richter kein gutes Haar an der Staatsanwaltschaft. Grund: Nachdem die Drogen beschlagnahmt worden waren, bekam der 22-Jährige, der bisher noch unbestraft ist und die...

  • Winsen
  • 02.12.14
Blaulicht
Musste die Angeklagten freisprechen: Michael Herrmann

Auto voller Beute - Trotzdem Freispruch

thl. Winsen. In ihrem Auto befand sich die Beute aus Ladendiebstählen. Dazu lagen in der Türablage griffbereit ein Einhandmesser und eine Dose Pfefferspray. Trotzdem wurden die beiden Ehepaare aus Hamburg vom Winsener Amtsgericht freigesprochen. Grund: Keinem der vier gebürtigen Montenegriner (34, 34, 38 und 45 Jahre alt) konnte ein Diebstahl sowie der unerlaubte Waffenbesitz nachgewiesen werden. Gleich drei Anwälte, darunter der Hamburger Star-Verteidiger Uwe Maeffert, vertraten das Quartett....

  • Winsen
  • 17.10.14
Blaulicht

War es Rache oder Betrug?

thl. Winsen. War es die Rache einer betrogenen Frau oder ein perfekt ausgeklügelter Betrug? Diese Frage blieb jetzt vor dem Winsener Amtsgericht unbeanwortet. Der Angeklagte, ein 46-jähriger Spediteur aus Schleswig-Holstein, wurde freigesprochen. "Ein verzwickter Fall, bei dem wir dem Angeklagten nichts nachweisen können", so der Richter. Die Vorgeschichte: Im Mai 2012 lernen sich der Spediteur und eine Winsenerin (54) in einer Disco kennen. Schnell wird daraus eine Beziehung, die aber nur...

  • Winsen
  • 14.10.14
Blaulicht

Ewiggestrig oder einfach nur irre?

thl. Winsen. "Dass Hitler Millionen von Juden umbringen lassen hat, ist ein Märchen jüdischer Kommissare." Solche und ähnliche Sätze gab ein 75-jähriger Rentner aus Halberstadt im April und August vergangenen Jahres mehrfach im Metronom von sich. Leute, die ihm widersprachen, bezeichnete er als Sonderschüler und Behinderte. Ewiggestrig oder einfach nur irre? Diese Frage musste jetzt das Winsener Amtsgericht klären, wo sich der Senior wegen seiner Äußerungen zu verantworten hatte. Dort sorgte...

  • Winsen
  • 23.09.14
Blaulicht

St. Pauli-Becherwerfer wurde freigesprochen

thl. Seevetal/Hamburg. Aufatmen bei einem 46-jährigen Seevetaler. Der Familienvater wurde vom Hamburger Landgericht vom Vorwurf der gefährlichen Körperverletzung freigesprochen - mangels Beweisen. In erster Instanz bekam der 46-Jährige noch eine Geldstrafe zur Bewährung aufgebrummt. Der Seevetaler war angeklagt, weil er 2011 bei dem Fußball-Bundesligaspiel FC St. Pauli gegen Schalke 04 am Millerntor den Linienrichter mit einem vollen Bierbecher beworfen und getroffen zu haben. Das Spiel wurde...

  • Seevetal
  • 25.06.14
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.