Hans-Uwe Hansen

Beiträge zum Thema Hans-Uwe Hansen

Service
Christian Fleßner ist Pflegemanager der
Sozialstation Buxtehude  Foto: wd

Mit Freude pflegen: Die Sozialstation in Buxtehude bietet Mitarbeitern gute Rahmenbedingungen

 Wer Pflege braucht, bekommt Pflege - das ist das Grundprinzip der Sozialstation Buxtehude, Bebelstraße 38 (Tel. 04161-74230). "Anders als private ambulante Pflegedienste sind wir eine Gesellschaft bürgerlichen Rechts der Hansestadt Buxtehude", erklärt Hans-Uwe Hansen, geschäftsführender Vorstand. Die Stadt trägt auch die Defizite, so dass das Team der Sozialstation zwar wirtschaftlich arbeiten muss, aber trotzdem nicht gezwungen ist, Anfragen aus Kostengründen abzulehnen. Die rund 40...

  • Buxtehude
  • 17.07.18
Politik
Niels Kohlhaase
2 Bilder

Reaktionen auf Lemkes Fusions-Idee mit Apensen

Die Junge Union und Hans-Uwe Hansen (SPD) melden sich zu Wort tk. Buxtehude. Die Idee vom grünen Fraktionschef Michael Lemke, dass Buxtehude und die Samtgemeinde Apensen zusammengehen sollten, ruft den langjährigen ehemaligen SPD-Ratsherrn Hans-Uwe Hansen auf den Plan. "So, wie Michael Lemke sich das vorstellt, funktioniert das nicht." Der Grüne wollte den Buxtehuder Rat vergrößern, damit Apensen genug Mitspracherecht habe. "Das lässt die Kommunalverfassung nicht zu", sagt Hansen. Erst mit...

  • Buxtehude
  • 18.07.17
Politik
Bleibt Kreistags-Vorsitzender: Hermann Krusemark (CDU)

Krusemark darf es nochmal machen

bc. Stade. Der neue Stader Kreistag hat seine Arbeit aufgenommen. Zum Vorsitzenden wählten die Mitglieder mit großer Mehrheit Hermann Krusemark (CDU), der diesen Posten schon in den vergangenen fünf Jahren ausfüllte. Krusemarks Stellvertreter sind Hans-Uwe Hansen (SPD) und Verena Wein-Wilke (Grüne). Außerdem stand die Wahl der ehrenamtlichen Vertreter des Landrats an. Erster stellvertretender Landrat ist Hans-Jürgen Detje (CDU), zweiter stellvertretender Landrat Michael Ospalski (SPD)....

  • Buxtehude
  • 11.11.16
Politik
Die frühzeitige Veröffentlichung von Sitzungsvorlagen würde für mehr Transparenz sorgen

Mehrheit für mehr Transparenz?

(bc). In Sachen lokalpolitischer Transparenz könnte es auf Landkreisebene eine Zeitenwende geben. Bisher lehnte es Landrat Michael Roesberg kategorisch ab, wichtige Sitzungsvorlagen im Vorwege von politischen Ausschüssen zu veröffentlichen. Sitzungsvorlagen der Verwaltung sollten nicht in der Öffentlichkeit diskutiert werden, bevor die gewählten Kommunalpolitiker dies getan haben. Roesberg verweist auf einen entsprechenden Kreistagsbeschluss aus dem Jahr 2012, der mit den Stimmen von CDU, FWG...

  • Buxtehude
  • 26.08.16
Politik
Er mag Süßes und besonders gern Marzipan: Bürgermeisterin Katja Oldenburg-Schmidt überreicht Thomas Müller-Wegert die passende Torte
2 Bilder

Buxtehudes Stadtwerkechef Thomas Müller-Wegert verabschiedet: "Immer mit Blick nach vorn"

tk. Buxtehude. Der Stadtwerkechef Thomas Müller-Wegert verabschiedet sich in den Ruhestand. Während einer Feierstunde im Kulturforum am vergangenen Freitag wurde Müller-Wegert mit sehr viel Lob nach Hause geschickt. "Er hat seine Aufgabe mit Bravour gemeistert", sagte Aufsichtsratsvorsitzender Hans-Uwe Hansen. "Besonnen und immer mit dem Blick in die Zukunft", beschrieb Bürgermeisterin Katja Oldenburg-Schmidt den scheidenden Stadtwerkechef. 33 Jahre war Thomas Müller-Wegert bei dem...

  • Buxtehude
  • 21.06.16
Politik
SPD-Kreistagsfraktionschef Hans-Uwe Hansen

SPD im Landkreis Stade: Nein zu höherer Kreisumlage

(bc). Sehr kritisch hat sich die SPD-Kreistagsfraktion auf ihrer jüngsten Klausurtagung mit der von Landrat Michael Roesberg geplanten Erhöhung der Kreisumlage auf 55 Prozentpunkte auseinandergesetzt. Sie fordert, die Kreisumlage, die Gemeinden an den Kreis zahlen müssen, in der alten Höhe (52,4 Prozent) zu belassen. Zum Hintergrund: Das Land hat kürzlich die an die Landkreise und Städte zu zahlende Pauschale erhöht (das WOCHENBLATT berichtete), so dass dem Landkreis Stade nach Ansicht der...

  • Stade
  • 29.10.15
Politik
Der Kreistag in Stade arbeitet schon jetzt mit 52 Abgeordneten

Eine künstliche Verkleinerung

bc. Stade. Braucht der Landkreis Stade 58 oder nur 52 Kreistagsmitglieder? Das ist die Frage, die derzeit unter den Kreispolitikern intensiv diskutiert wird. Landrat Michael Roesberg möchte - wie schon in der laufenden auch in der nächsten Wahlperiode - ab November 2016 mit lediglich 52 Abgeordneten im Kreistag zusammenarbeiten. SPD, Linke und Grüne kritisieren diese künstliche Verkleinerung. „Bei einer Reduzierung verliert der Kreistag auf fachlicher Sicht Kompetenz, kleinere Fraktionen werden...

  • Stade
  • 04.03.15
Politik
Landrat Michael Roesberg: „Die Arbeit im Kreistag funktioniert mit der Verringerung reibungslos.“

"Ein Weniger an Demokratie"

bc. Stade. SPD, Grüne und Linke kritisieren die von der Kreisverwaltung geplante Verringerung der Abgeordneten-Anzahl im Kreistag. „Kleinere Fraktionen werden in ihrer Arbeitsfähigkeit beschränkt“, moniert Grünen-Fraktionschef Ulrich Hemke. SPD-Mann Hans-Uwe Hansen: „Durch die Verringerung wird es schwerer, alle Gemeinden im Kreistag vertreten zu haben.“ Das bedeute ein Weniger an Demokratie. Landrat Michael Roesberg (Foto) will - wie schon in den zwei Wahlperioden zuvor - auch für die nächste...

  • Stade
  • 27.02.15
Politik
Mit neun Gegenstimmen verabschiedete der Kreistag am Montag den Haushaltsplan des Landkreises

Kreistag in Stade: Streit über eine Kleinigkeit

bc. Stade. Der Landkreis Stade will im kommenden Jahr knapp 260 Millionen Euro ausgeben. Das beschloss der Kreistag am Montag mit großer Mehrheit. Nur die Grünen-Fraktion sowie Benjamin Koch-Böhnke (Linke), Rudolf Fischer (FDP) und Adolf Dammann (NPD) stimmten gegen das Zahlenwerk. Über zweieinhalb Stunden dauerte die Haushaltsdebatte mit zahlreichen Wortbeiträgen. Angesichts des Zig-Millionen-Euro-Etats, über den die Abgeordneten zu entscheiden hatten, glich der Hauptstreitpunkt am Montag...

  • Stade
  • 16.12.14
Panorama
Hans-Uwe Hansen von der Sozialstation (v. li.), der Spender Hans Albert Kusserow, Angelika Müller und Helio Meißner vom der Hospizgruppe bei der Scheckübergabe

Spendable Geburtstagsgäste: Hans-Albert Kusserow sammelt 15.000 Euro für soziale Einrichtungen in Buxtehude

Statt Blumen und Geschenke wünschte sich Hans-Albert Kusserow, Gründer und Partner der Firma KFP in Buxtehude, zum 60. Geburtstag von seinen rund 200 Gästen Spenden für die Sozialstation und die Hospizgruppe Buxtehude. Damit, dass dabei mehr als 15.000 Euro zusammenkommen würden, hatte das Geburtstagskind jedoch nicht gerechnet. Sage und schreibe 10.530 Euro konnte er Angelika Müller und Helio Meißner von der Hospizgruppe überreichen, 5.480 Euro kommen der Sozialstation zugute. "Das ist der...

  • Buxtehude
  • 26.08.14
Wirtschaft
Sechs Sponsoren unterstützen die Sozialstation bei der Finanzierung zehn neuer Dienstwagen

Zehn neue Leasing-Pkw für die Sozialstation

bc. Buxtehude. Die Sozialstation Buxtehude (Bebelstraße 38) freut sich über zehn neue Pkw in ihrem Fahrzeugpool. Am Montagmittag bekamen die Mitarbeiterinnen ihre Dienstwagen der Marke "VW Up" vom Buxtehuder VW-Autohaus Eberstein ausgehändigt. Bislang mussten die Gesundheitspflegerinnen mit ihren Privatautos zu den Einsätzen ausrücken. "Jetzt sind wir auch mit eigenen Fahrzeugen auf dem Markt präsent und treten visuell im Buxtehuder Stadtbild in Erscheinung", sagte Katja Oldenburg-Schmidt,...

  • Buxtehude
  • 08.10.13
Politik
Die Vorlage auf Papier war gestern

Wird Politik bald im Buxtehuder "Laptop-Rat" gemacht?

tk. Buxtehude.Dem Einzug der technologischen Gegenwart in die Buxtehuder Politik steht eigentlich nichts mehr entgegen. Sogar SPD-Urgestein Hans-Uwe Hansen sagt: "Ich werde mich nicht verschließen." Es geht um das Ratsinformationssystem (RIS), das seit einigen Monaten getestet wird und die Politik von ausgedruckten Papieren befreien soll. Die Medien, die bislang noch Verwaltungsvorlagen auf Papier und mit der Post bekamen, hängen inzwischen nur noch am RIS. Alle Ratsmitglieder können sich seit...

  • Buxtehude
  • 20.08.13
Panorama
Karen Adolf  ist die neue Pflegedienstleiterin der Sozialstation Buxtehude

Karen Adolf ist die neue Pflegedienstleiterin der Sozialstation Buxtehude

tk. Buxtehude. Karen Adolf (47) ist die neue Pflegedienstleiterin der Sozialstation Buxtehude. Die Krankenschwester und studierte Volkswirtin löst Annegret Scharmacher ab, die in Pension gegangen ist. Die gebürtige Hamburgerin will frischen Wind in den Pflegedienst bringen und sieht ihre Aufgabe als "eine neue Herausforderung". Karen Adolf führt ein Team von 33 Pflegekräften und ist als Chefin der Sozialstation für das Wohlergehen von rund 200 pflegebedürftigen Menschen verantwortlich. Dabei...

  • Buxtehude
  • 30.07.13
Politik
Das Thema Hochwasserschutz mobilisiert die Menschen in Buxtehude: Die Ratssitzung war außergewöhnlich gut besucht

Buxtehuder Rat stimmt grundsätzlich für Deichbau in der Stadt

tk. Buxtehude. Buxtehude wird mit Deichen vor Hochwasser geschützt. Diesen Grundsatzbeschluss hat der Stadtrat am Montagabend nach langer und kontroverser Diskussion gefasst. Umstritten war nicht nur die Art des Hochwasserschutzes, sondern auch die Frage: sollen die Bürger mitentscheiden? Das hat die Mehrheit aus CDU, SPD und BBG/FWG ebenso abgelehnt wie Schutzmaßnahmen vor Überlfutung im Oberlauf der Este als Priorität. Bereits in der Bürgerfragestunde kochten die Emotionen hoch....

  • Buxtehude
  • 25.06.13
Politik
Die Klagebefürworter waren unter den Zuhörern zahlenmäßig in der Mehrheit. Am Ende gingen sie aber mit leeren Händen nach Hause
2 Bilder

Nach Mega-Streit: Buxtehuder A26-Klage ist vom Tisch

tk. Buxtehude. Ordner im Saal und ein Polizeifahrzeug auf dem Pausenhof des Schulzentrums Nord: Die Buxtehuder Ratssitzung am Montagabend war alles andere als politischer Alltag. Zum zweiten Mal innerhalb eines Monats wurde über die Rücknahme der Buxtehuder Klage gegen den A26-Planfeststellungsbeschluss beraten. Dieses Mal mit einem Ergebnis, das die Befürworter eines schnellen A26-Baus jubeln lässt: Die Klage - und damit der Trog statt einer Brücke - ist vom Tisch. Dafür sichert der Bund zu,...

  • Buxtehude
  • 23.04.13
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.